Newsroom von Pflanzenfreude.de und Tollwasblumenmachen.de

Blumenbüro Holland Newsroom


Archiv für June, 2011


Junge Studentin knackt den Chrysanthemen-Code: Stefanie Najort gewinnt Goldbarren bei der „Jagd auf die goldene Blume“ in Leipzig

Posted on 21. June 2011 by blumenbuero

Leipzig im Chrysanthemenrausch: mehrere hundert Leipziger machten in der vergangenen Woche „Jagd auf die goldene Blume“ und lösten spannende Aufgaben rund um die Chrysantheme, um sich einen echten Goldbarren im Wert von mehr als 3.500 Euro zu sichern.

Der Name Chrysantheme stammt ursprünglich aus dem Griechischen und bedeutet „Goldene Blume“ – die vielseitige Schnittblume ist die Patin der deutschlandweiten „Jagd auf die goldene Blume“, initiiert von Blumenbüro Holland. Die Aktion findet während der Sommermonate in fünf deutschen Städten statt – neben Leipzig sind dies Bremen, Karlsruhe, Bamberg und Koblenz. Spannende Fragen rund um die Allrounderin in der Vase, die in Japan ein Symbol für Glück und langes Leben ist, sind der Schlüssel zu einem fünfstelligen Zahlencode, den es zu ermitteln gilt. Ziel ist es, mit Hilfe des Codes einen gläsernen Tresor zu knacken, in dem auf den Gewinner ein echter Goldbarren im Wert von ca. 3.500 Euro wartet.

Die „Jagd auf die goldene Blume“ in Leipzig war bereits die zweite Station der aufregenden Aktion rund um die beliebte Schnittblume Chrysantheme. Nach dem erfolgreichen Auftakt in Bremen im Mai stellten sich nun zahlreiche aufgeweckte Sachsen der Herausforderung. Am Samstag wartete in der belebten Petersstraße der mit Chrysanthemen und einem echten Goldbarren gefüllte Glastresor auf die ratefreudigen Teilnehmer, natürlich bewacht von zwei strammen Bodyguards. Im Vorfeld galt es, knifflige Fragen zur Chrysantheme, die für ihren Farben- und Artenreichtum bekannt ist, zu beantworten und sich so vier von fünf Codezahlen zur Tresoröffnung zu erspielen. Die finale Aufgabe zur Erlangung der fünften und letzten Codezahl stellte eine ganz besondere Herausforderung dar: Wer beweist das richtige Gespür und schätzt richtig, wie viele bunte Chrysanthemenblüten sich im Glastresor befinden?

Die Jagdlust der Leipziger war kaum zu bremsen: Bereits kurz vor 12 Uhr, dem offiziellen Beginn, versammelte sich eine große Anzahl Goldjäger, die bereits erspielten Codezahlen griffbereit, in der Petersstraße. Vorbildlich bildeten die Sachsen eine Schlange und warteten geduldig darauf, ihr Glück am Zahlenschloss des Glastresors zu versuchen.
Ein glückliches Händchen hatte schließlich die 22-jährige Studentin Stefanie Najort: nachdem bereits zahlreiche Mitspieler an der Öffnung des Tresors gescheitert waren, konnte die sympathische junge Frau ihr Glück kaum fassen, als die Tür des Safes aufsprang und sie den glänzenden Goldbarren in Empfang nehmen konnte. Obwohl sie bereits im Laufe der Woche alle Aufgaben der „Jagd auf die goldene Blume“ gelöst hatte und so bereits im Besitz von vier Codezahlen war, wollte die fleißige Studentin der Volkswirtschaftslehre den Samstag eigentlich nutzen, um in der Universitätsbibliothek zu lernen. Beeindruckt von den vielen Schaulustigen und Konkurrenten entschied sie sich dann aber doch für ihre Chance auf den Goldgewinn. Eine gute Entscheidung!

„Stars & Charity“: Kristian Schuller & Blumenbüro Holland versteigern signierte Fotografien – Spendenauktion für Japan: „Natural Supermodels“ für den guten Zweck

Posted on 14. June 2011 by blumenbuero

In der Spendenauktion „Stars & Charity“ auf eBay, versteigern Kristian Schuller und Blumenbüro Holland handsignierte Fotodrucke der Ausstellung „Natural Supermodels – Orchideen beleben Berlin“. Bereits im April präsentierten der bekannte Fashionfotograf und Blumenbüro Holland die Motive in einer einmaligen Outdoor-Galerie. Vom 01. bis zum 10. Juli 2011 sind zehn exklusive Fotoprints Schullers in der eBay-Auktion auf www.ebay.de/starsandcharity zu ersteigern.

Im Rahmen von „Stars & Charity“ versteigern der renommierte Fashionfotograf Kristian Schuller und Blumenbüro Holland vom Künstler handsignierte Fotodrucke der Ausstellung „Natural Supermodels – Orchideen beleben Berlin“. Für Blumenbüro Holland setzte Schuller verschiedene Orchideen als natürliche Supermodels in der urbanen Kulisse Berlins fotografisch in Szene. Zehn Prints können vom 01. bis zum 10. Juli 2011 exklusiv auf eBay unter www.ebay.de/starsandcharity ersteigert werden. Der Erlös der Auktion geht zu hundert Prozent an die Erdbebenopfer in Japan.

Für die Outdoor-Ausstellung „Natural Supermodels – Orchideen beleben Berlin“ von Blumenbüro Holland, die Ende April am Berliner Hauptbahnhof stattfand, inszenierte Kristian Schuller die „Natural Supermodels“ im künstlich geschaffenen Großstadtleben im Stil klassischer Fashion-Fotografie. Die strahlende Cymbidie vor der puristischen Silhouette des Fernsehturms, die farbenprächtige Phalaenopsis an der East Side Galerie oder die zarte Oncidium am Gendarmenmarkt. Die entstandenen Motive porträtieren die Leichtigkeit, mit der Orchideen den künstlich geschaffenen Raum des Menschen mit Leben füllen.

„Die Orchidee ist der Star unter den Pflanzen“, so Kristian Schuller über seine blühenden Modelle. „Wie bei ihren menschlichen Pendants, habe ich die Schönheit der Orchideen glamourös in Szene gesetzt und ein spannendes Zusammenspiel von Natürlichkeit und Urbanität kreiert“, so Schuller weiter. Mit ihren weltweit über 20.000 Arten, ist die Orchidee eine der beliebtesten Zimmerpflanzen überhaupt – wahrlich ein internationales Top-Model.

Pflanzen-Liebhaber und Fotografie-Interessierte können jetzt einen der zehn begehrten handsignierten Drucke ersteigern. Ein bereits bestehender eBay-Account ist die Voraussetzung für die Teilnahme an der Auktion. Vom 01. bis zum 10. Juli 2011 läuft die Charity-Auktion von Kristian Schuller und Blumenbüro Holland auf www.ebay.de/starsandcharity. „Stars & Charity“ ist eine Initiative von eBay, bei der Prominente persönliche Dinge für einen karitativen Zweck versteigern können.

Weiterführende Informationen zur Teilnahme und den jeweiligen Konditionen zur Spendenauktion gibt es auf Facebook unter: www.facebook.com/pflanzengebenmehr.


Über Kristian Schuller

Kristian Schuller ist ein renommierter und anerkannter Modefotograf. Seine Bilder sind voller Ideen und faszinierender Räume, in denen Menschen ihre eigene kleine Geschichte zelebrieren. Der gebürtige Rumäne studierte an der Universität der Künste Berlin Mode bei Vivienne Westwood und Fotografie bei F.C. Gundlach. Seine Fotografien erscheinen regelmäßig in zeitgenössischen und einflussreichen Publikationen wie SZ Magazin, Harpers Bazaar oder Tatler. 2010 veröffentlichte Schuller seinen ersten Bildband mit dem Titel „90 Days One Dream“, für den er mit der Silbermedaille des Deutschen Fotobuchpreises ausgezeichnet wurde. http://www.kristianschuller.com

Sansevieria ist Zimmerpflanze des Monats Juli – Mit Überlebenskünstlerin Sansevieria durch den Sommer

Posted on 7. June 2011 by blumenbuero

Die Sansevieria streckt ihre Blätter stolz in die Höhe und ist als Zimmerpflanze des Monats Juli die ideale Partnerin für heiße Tage. Diese Pflanze ist eine Wüstenkriegerin, scheut weder Trockenheit noch direkte Sonneneinstrahlung und setzt sich unermüdlich für ein gesundes Raumklima ein.

Die Sansevieria, auch als Bogenhanf bekannt, wirkt mit ihrer charakteristischen schwertförmigen Blattform wie eine unverwüstliche Kriegerin. In ihrer Heimat in Afrika, Südasien und auf der arabischen Halbinsel gedeiht sie auch in rauen Landschaften prächtig.

Selbst unter schwersten klimatischen Bedingungen zeigt sich die Sansevieria in fröhlichen Farbmustern von Grün über Grau bis hin zu Gelb. Ihre Blätter können dabei ganz unterschiedlich geformt sein, ob flach oder zylindrisch, der Bogenhanf überzeugt immer mit einer tadellosen Haltung.

Mit Stolz streckt die Sansevieria ihre Blätter senkrecht in die Luft und hat bei ihrem berühmten Namenspaten auch allen Grund dazu. Ihr Entdecker, der schwedische Naturforscher C. P. Thunberg, benannte die Gattung im 18. Jahrhundert nach dem italienischen Adligen und Gelehrten Raimondo di Sangro, Fürst von Sansevero. Der Fürst war ein nobler Mann, der nie auf andere herabgesehen, sondern sein Leben in den Dienst an der Menschheit gestellt haben soll.

Auch die Sansevieria setzt ihre scheinbar unerschöpfliche Lebenskraft für das Wohl ihrer Umwelt ein. Die Pflanze des Monats Juli sorgt für ein gesundes und ausgeglichenes Raumklima. Sie reinigt nicht nur die Luft und erhöht den Sauerstoffgehalt im Wohnraum, sondern verbessert auch noch obendrein die Luftfeuchtigkeit in trockenen Räumen.

Für Menschen, die ihr Zuhause gemeinsam mit einer unkomplizierten Pflanze genießen wollen, ist die Sansevieria die perfekte Wahl. Trockenphasen, Schatten oder grelle Sonne machen ihr nichts aus, solange sie alle zwei bis drei Wochen etwas Wasser erhält. Wenn sie ab und zu dann noch ein nettes Wort von ihrem Besitzer zu hören bekommt, ist sie ihm jahrelang treu ergeben. Zusätzliche Infos zur Sansevieria und vielen anderen Zimmerpflanzen gibt es auf www.meinepflanzeundich.de.

Die Kampagne „Zimmerpflanze des Monats” ist eine Initiative von Blumenbüro Holland.

Mehr über die Pflanze des Monats bei Facebook: www.facebook.com/pflanzengebenmehr

Leipzig knackt den Chrysanthemen-Code: Vom 13. bis 18. Juni findet die „Jagd auf die goldene Blume“ in der Metropole Sachsens statt.

Posted on 7. June 2011 by blumenbuero

Der Name Chrysantheme stammt ursprünglich aus dem Griechischen und bedeutet „Goldene Blume“. Die vielseitige Schnittblume begeistert mit Farbenpracht und Formenreichtum und ist jetzt auch Patin der deutschlandweiten „Jagd auf die goldene Blume“. Es brechen goldene Zeiten an: Bei der „Jagd auf die Goldene Blume“ von Mai bis September 2011 geht es für die Teilnehmer in fünf deutschen Städten um echtes Gold – ein aufregender Sommer steht bevor! Im Juni sind die Leipziger aufgerufen, den Chrysanthemen-Code zu knacken.

Blumenbüro Holland ruft während der Sommermonate Chrysanthemen-Liebhaber in fünf deutschen Städten zur „Jagd auf die goldene Blume“ auf. Während der Aktion, die in Bremen, Leipzig, Karlsruhe, Bamberg und Koblenz stattfindet, steht die Chrysantheme im Mittelpunkt. Knifflige Fragen rund um die vielseitige Allrounderin in der Vase, die in Japan ein Symbol für Glück und langes Leben ist, sind der Schlüssel zu einem fünfstelligen Zahlencode, den es zu ermitteln gilt. Ziel ist es, mit Hilfe des Codes einen gläsernen Tresor zu knacken, in dem auf den Gewinner ein echter Goldbarren im Wert von ca. 3.500 Euro wartet.

Der Goldrausch in Leipzig nimmt in der Woche vom 13. bis 18. Juni 2011 seinen Lauf. Teilnehmer in der Metropole Sachsens sollten in diesem Zeitraum Radio PSR einschalten und die Leipziger Volkszeitung aufschlagen: Neben interessanten Infos zur Chrysantheme, der blühenden Königin der Vielseitigkeit, erfährt man hier zwei der fünf Fragen zur Lösung des Codes. Weitere Zahlen erspielt man sich durch die Registrierung auf der Webseite www.goldene-blume.de sowie bei teilnehmenden Floristikfachgeschäften. Das Leipziger Finale der „Jagd auf die goldene Blume“ findet am Samstag, dem 18. Juni, in der Petersstraße statt. Wer dann im Besitz von vier Codezahlen ist und vor Ort eine weitere Frage richtig beantwortet, kann sein Glück bei der Öffnung des Glastresors versuchen. Der glückliche Gewinner kann sich über einen echten Goldbarren freuen.

Die „Jagd auf die goldene Blume“ vom 13. bis 18. Juni 2011 in Leipzig im Überblick:

  • Jäger registrieren sich auf der Webseite www.goldene-blume.de und bekommen dafür die erste Zahl des Chrysanthemen-Codes.
  • Bei Radio PSR erfährt man die zweite Zahl des Codes.
  • In teilnehmenden Floristikfachgeschäften erhält man den Aktionsflyer mit der dritten Codezahl. (Welche das sind, erfährt man auf www.goldene-blume.de).
  • Schlägt man am 16. Juni 2011 die Leipziger Volkszeitung auf, findet man dort die Frage zur vierten Codezahl.
  • Wer am 18. Juni 2011 beim Aktionstag in der Petersstraße die letzte Hürde meistert, kann einen echten Goldbarren sein eigen nennen.

  • Kontakt

    Zucker.Kommunikation
    Tel: 030-247587-0
    blumenbuero [at] zucker-kommunikation de
    Jennifer Meißner
  • Links

  • Gartenglück

  • Über Blumenbüro

    Das Blumenbüro ist das Marketingherz für Blumen und Pflanzen, gegründet für und durch die Zierpflanzenbranche. Durch Werbe- und Verkaufsförderungs-aktivitäten lassen wir Menschen erleben, dass Blumen und Pflanzen etwas Besonderes sind. Wir wollen sie auch erfahren lassen, dass Blumen und Pflanzen glücklich machen und anregen, dieses warme Gefühl zu teilen und weiter zu geben. Dadurch trägt das Blumenbüro dazu bei, die Nachfrage nach Blumen und Pflanzen zu steigern.


↑ Nach oben
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.