Newsroom von Pflanzenfreude.de und Tollwasblumenmachen.de

Blumenbüro Holland Newsroom


Archiv für November, 2011


Meine Pflanze und ich: Blumenbüro Holland schenkt zehn Promi-Pflanzen ein neues Zuhause – Kampagne „Promi-Pflanzenpaten gesucht!“ erfolgreich beendet

Posted on 17. November 2011 by blumenbuero

„Promi-Pflanzenpaten gesucht!“: Im Rahmen der Kampagne von Blumenbüro Holland suchten zehn deutsche Stars vom 01. bis zum 31. Oktober 2011 ein neues Zuhause für einen Ableger ihrer Lieblingspflanze. Aus hunderten eingereichten Bewerbungen um eine Pflanzenpatenschaft hat die Jury – bestehend aus Blumenbüro Holland und dem jeweiligen Prominenten – zehn glückliche Gewinner ausgewählt.

Vom 01. bis zum 31. Oktober 2011 konnten sich Pflanzen-Freunde unter dem Motto „Promi-Pflanzenpaten gesucht!“ auf www.meinepflanzeundich.de für einen Ableger der Lieblingspflanzen zehn deutscher Prominenter bewerben. Bärbel Schäfer, Cornelia Poletto, Heinz Rudolf Kunze, H.P. Baxxter, Janina Uhse, Joy Denalane, Johanna Klum, Kai Ebel, Nana und Nina Ruge haben zusammen mit der Jury von Blumenbüro Holland unter allen Bewerbern das passende Zuhause für die Ableger ihrer VIPs – Very Important Plants – ausgewählt. Dabei waren Nina Ruges Citrus Aurantifolia, H.P.Baxxter Howea Kentia Palme und Cornelia Polettos Zimmercalla mit den meisten Bewerbungen die Herzblätter der Kampagne.

Noch in dieser Woche finden die kleinen Promi-Pflänzchen ein gemütliches Plätzchen bei ihren neuen Besitzern. So soll der Ableger der Howea Kentia Palme von Scooter-Sänger H.P. Baxxter „Iegelchen“ heißen, erzählt Neu-Patin Drea Berg aus Berlin, die mit ihrem witzigen und kreativen Bewerbungs-Steckbrief die Jury für sich gewinnen konnte. Auch Kai Ebels Ableger hat ein neues, liebevolles Zuhause gefunden. „Als ich von der Kampagne in der Zeitung las, wusste ich sofort, dass ich mich um die Orchidee von Kai Ebel bewerben werde. Sie passt perfekt in meine Sammlung“, erinnert sich Orchideen-Kenner Horst Müller aus Berlin Buch. Die Phalaenopsis wird bei ihm am Ostfenster ein Platz an der Sonne finden, denn hier haben schon andere Orchideen ihre Triebfreudigkeit bewiesen. Weitere stolze Promi-Pflanzenpaten sind Sandra Schmidt aus Potsdam, Anke Bungert aus Köln, Robert Hirse aus Neumünster, Silvia Bandinu aus Berlin, Zara Adebayo aus Hamburg, Christina Meyer aus Neuss, Melissa Kopka aus Alpen und Henrik Schrank aus Hennef!

Zu jedem der zehn VIP gibt es ein vom Prominenten handsigniertes Buch „Meine Pflanze und ich“ mit wertvollen Tipps und Tricks zur Pflanzenpflege dazu. Das allernetteste Zimmerpflanzenbuch von Blumenbüro Holland garantiert ein glückliches Zusammenleben mit jeder Lieblingspflanze. Zusätzlich schenkt Blumenbüro Holland 50 weiteren Paten-Bewerbern ein Exemplar des Ratgebers.

Bildmaterial von Prominenten und ihren Lieblingspflanzen sowie ausgewählten Gewinnern stellen wir auf Anfrage gerne zur Verfügung.

Schenk‘ Blumen: 100 Tage – 100 gute Gründe fürs Blumenschenken!

Posted on 15. November 2011 by blumenbuero

Lob, Anerkennung, Liebe, Wertschätzung, Freude, Komplimente, Entschuldigungen, Genesungswünsche, Bewunderung, Glückwünsche – all das und noch viel mehr können Blumen sagen. Auf der Webseite www.tollwasblumenmachen.de präsentiert Blumenbüro Holland ab dem 10. November 2011 insgesamt 100 Tage lang 100 gute Gründe fürs Blumenschenken und spendiert jeden Tag zehn wunderschöne Blumensträuße.

Seit Jahrtausenden sind Blumen in nahezu allen Kulturen ein Symbol für Wertschätzung, Anerkennung und Dankbarkeit. Denn über Blumen freut sich einfach jeder, zu jeder Zeit, an jedem Ort. Und somit gibt es auch unendlich viele Gründe, jemanden mit einem Blumenstrauß zum Lächeln zu bringen. Auf der Webseite www.tollwasblumenmachen.de gibt es deswegen seit dem 10. November 2011 für 100 Tage jeden Tag einen neuen Grund fürs Blumenschenken. Der Clou: Täglich verschenkt Blumenbüro Holland zehn Blumensträuße an die Teilnehmer der Aktion “Schenk‘ Blumen“.

Die Teilnahme erfolgt ganz einfach: Jeder Besucher der Webseite kann mitmachen, indem er sich selbst oder eine andere Person mit einem Foto für den Blumenstrauß-Gewinn des Tages empfiehlt. Lautet der Grund bspw. „Kennen Sie jemanden, der gerade etwas wirklich Tolles gemacht hat? Zeigen Sie es uns und er oder sie bekommt einen großen Blumenstrauß.“, so hat man Chancen auf den Tagesgewinn, wenn man ein passendes Foto hoch lädt und noch einen kurzen Text verfasst, der das Bild beschreibt.

Die 100 guten Gründe der Aktion „Schenk‘ Blumen“ beziehen sich jeden Tag aufs Neue auf die unterschiedlichsten Anlässe für ein herzliches Blumengeschenk. Ob es sich dabei um große, Aufsehen erregende Anlässe oder Gelegenheiten handelt, die sich im Prinzip jeden Tag im Alltag ergeben, ist dabei nicht entscheidend. Wichtig ist vielmehr, dass der Anlass – und sei er noch so klein – für irgendjemanden bedeutsam und deswegen Grund genug für ein Blumenpräsent von Herzen ist.

So wärmt der Winter: Amaryllis-Tour durch Nordrhein-Westfalen

Posted on 9. November 2011 by blumenbuero

Die Amaryllis besitzt eine ganz besondere Eigenschaft: sie verwandelt jeden Raum in ein gemütliches und warmes Zuhause. Genau aus diesem Grund geht die Amaryllis vom 15. bis 25. November 2011 auf große NRW-Tour und lädt unter dem Motto „So wärmt der Winter“ mit einem eindrucksvollen Showroom-Truck vor zehn verschiedenen Blumenfachgeschäften zu einer gemütlichen Auszeit ein.

In den dunklen Wintermonaten ist die Amaryllis, auch Ritterstern genannt, mit ihren großen, sternförmigen Blüten ein wohltuender Lichtblick. Wenn es draußen ungemütlich und kalt ist, steigt die Sehnsucht nach Gemütlichkeit und Wärme. Keine andere Blume schafft es, Räume so wohlig und behaglich zu gestalten wie die Amaryllis. Ihr Farbenspektrum reicht von reinem Weiß über Rosa, Lachs und Orange bis hin zu einem warmen und samtigen Rot, auch mehrfarbige Varianten sind üblich. Ihre besonders warme Ausstrahlung und Schönheit macht die Amaryllis zu einer ganz besonderen Blume, die in den Wintermonaten ein lauschiges Wohnambiente schafft.

Wer die Magie der Amaryllis erleben möchte, sollte zwischen dem 15. und 25. November 2011 einen der insgesamt zehn Standorte der großen Amaryllis-Tour durch Nordrhein-Westfalen besuchen. Unter dem Motto „So wärmt der Winter“ hält ein großer mobiler Showroom, gefüllt mit zauberhaften Amaryllis-Arrangements inmitten eines wohlig-warmen Interieurs, vor insgesamt zehn Blumenfachgeschäften und lädt die Besucher auf einen wärmenden Tee zum Verweilen in erholsamer Atmosphäre ein.

Die eigens für die Amaryllis-Tour angefertigten Arrangements  werden in dem mobilen Showroom nicht nur ausgestellt, sie können auch gleich gekauft werden. Nach dem Erwerb von Wertcoupons in den Blumenfachgeschäften sowie Blumen- und Gartencentern, vor denen der Showroom Halt macht, kann das Lieblingsstück der Amaryllis-Ausstellung sofort mitgenommen werden und die eigenen vier Wände verzaubern.

“So wärmt der Winter“ Amaryllis-Tour 2011 – Die Tourdaten im Überblick:

  • 15.11.2011    Gärtnerei König, Herdecke
  • 16.11.2011    Blumen von Marlene, Bochum
  • 17.11.2011    Herker’s Blumenhof, Bochum
  • 18.11.2011    Floralstudio Bekemeier + Jasper, Gelsenkirchen
  • 19.11.2011    Blumen Mankopf, Hagen
  • 20.11.2011    Blumen + Bäume Rumbaum, Mülheim an der Ruhr
  • 22.11.2011    Blumen Brandl, Essen
  • 23.11.2011    Dinger’s Garten-Center, Köln
  • 24.11.2011    Gartenland Teiking, Oberhausen
  • 25.11.2011    A la Casa del Fiore, Düsseldorf

Der Amaryllis-Showroom ist täglich von 11.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Zimmerpflanze des Monats Dezember: Hyazinthe verspricht Frühlingsgefühle mitten im Winter

Posted on 3. November 2011 by blumenbuero

Die Pflanze des Monats Dezember sorgt für eine duftende Welle von Optimismus an den grauen und kurzen Tagen des Jahres. Die farbenfrohe Hyazinthe ist ein Garant gegen den Winterblues und als Winterblüher wie keine andere Zimmerpflanze in der Lage, den Frühling in den eigenen vier Wänden entstehen zu lassen.

Besonders in der grauen Jahreszeit ist die farbenfrohe Pflanze des Monats Dezember ein willkommener Lichtblick. Wenn die Tage kurz und dunkel sind, stellt sich häufig der Winterblues ein. Mit ihren prächtigen, dichten Blütentrauben in Blau, Violett, Rot, Rosa, Gelb, Orange oder Weiß sorgt die Hyazinthe jedoch sofort für eine Aufheiterung und gute Laune im Wintergrau.

Ihren Namen hat die Hyazinthe aus der griechischen Mythologie. Hyakinthos, der Sohn des spartanischen Königs Amyklas, zog mit seiner atemberaubenden Schönheit die Aufmerksamkeit von Menschen und Göttern gleichermaßen auf sich. Jedoch konnte auch seine bildschöne Erscheinung ihn nicht vor seinem Schicksal bewahren: Er wurde von einem Diskus am Kopf getroffen und getötet. Das ausströmende Blut des Jünglings verband sich mit der Erde und aus ihr erwuchs eine prächtige Pflanze. Die Hyazinthe erblühte und der griechische Gott Apollo höchstpersönlich soll sie nach seinem verstorbenen Freund benannt haben.

Auch viele Jahrhunderte später beeindruckt die Hyazinthe durch ihre liebliche Erscheinung. Die Zwiebelpflanze ist aber nicht nur ein echter Blickfang, sondern mit ihrem typisch süßen Aroma auch ein wahres Sinneserlebnis. Ganz nach Geschmack erfüllt die Hyazinthe in unterschiedlichsten Duft-Züchtungen einen Raum mit eher dezentem oder ganz verführerisch intensivem Parfüm.

In der Pflege ist die Pflanze des Monats Dezember eine ganz unkomplizierte Zeitgenossin. Sie fühlt sich sowohl an einem sonnigen als auch an einem halbschattigen Standort wohl und braucht nur regelmäßig etwas Wasser. Als Dank für ein bisschen Aufmerksamkeit erfreut sie ihren Besitzer in den Wintermonaten mit unzähligen, farbenfrohen Frühlingsblüten. Weitere Informationen zur Hyazinthe und vielen anderen Zimmerpflanzen gibt es auf www.meinepflanzeundich.de.

Die Kampagne „Zimmerpflanze des Monats” ist eine Initiative von Blumenbüro Holland.
Mehr über die Pflanze des Monats bei Facebook: www.facebook.com/pflanzengebenmehr

Fact-Sheet: Die Hyazinthe

Namensherkunft
Der Name der Hyazinthe stammt vom griechischen „Hyakinthos“ ab. Dieser war ein schöner Jüngling aus der griechischen Mythologie, der versehentlich von Apollon getötet wurde. Aus dem Blut, das dabei auf der Erde vergossen wurde, ließ Apollon eine Blume sprießen, welcher er den Namen seines getöteten Freundes gab. Das griechische Wort wurde zu „Hyacinthus“ latinisiert.

Besonderheit der Pflanze
Die Hyazinthen-Arten stammen ursprünglich aus Westasien, der Türkei, Syrien und dem Libanon. Sie wurde im 16. Jahrhundert aus dem Nahen Osten in Westeuropa eingeführt. Hyazinthen duften stark, bezaubern mit ihrer besonderen Farbenpracht und holen so auch in den Wintermonaten den Frühling ins Haus. Eine besonders auffällige Erscheinung ist die mehrblütige „Hyacinthus multiflora“. Aufgrund einer Spezialbehandlung bildet eine einzige Blumenzwiebel mehrere Blütenstiele aus, die zusammen wie ein ganzer Blumenstrauß wirken.

Pflegetipps
Ort: Die Pflanzen benötigen eine Kälteperiode, um zum Blühen stimuliert zu werden. Daher sollte der Zwiebel eine künstliche Winterzeit und darauf folgend bei höheren Temperaturen einen Frühling suggeriert werden, um die Hyazinthe früher als zur üblichen Zeit im Frühling zum Blühen zu bringen.
Temperatur: Je kühler der Standort in der Wohnung, desto länger wird die Pflanze blühen.
Wassergabe: Die Hyazinthe braucht verhältnismäßig viel Wasser, dabei sollte das Topfsubstrat nie austrocknen.
Düngung: Düngen ist nicht erforderlich, weil die meisten Nährstoffe bereits in der Blumenzwiebel vorhanden sind.

Angebot im Handel
Die Hyazinthe gehört eigentlich zu den Frühjahrsblühern ist aber mittlerweile bereits in den Wintermonaten sehr gut verfügbar.

  • Kontakt

    Zucker.Kommunikation
    Tel: 030-247587-0
    blumenbuero [at] zucker-kommunikation de
    Jennifer Meißner
  • Links

  • Gartenglück

  • Über Blumenbüro

    Das Blumenbüro ist das Marketingherz für Blumen und Pflanzen, gegründet für und durch die Zierpflanzenbranche. Durch Werbe- und Verkaufsförderungs-aktivitäten lassen wir Menschen erleben, dass Blumen und Pflanzen etwas Besonderes sind. Wir wollen sie auch erfahren lassen, dass Blumen und Pflanzen glücklich machen und anregen, dieses warme Gefühl zu teilen und weiter zu geben. Dadurch trägt das Blumenbüro dazu bei, die Nachfrage nach Blumen und Pflanzen zu steigern.


↑ Nach oben
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.