Newsroom von Pflanzenfreude.de und Tollwasblumenmachen.de

Blumenbüro Holland Newsroom


Archiv für April, 2012


Exotisch und Extravagant: Das stilvolle Blütenwunder Gladiole

Posted on 23. April 2012 by blumenbuero

Aufrecht und kraftvoll steht sie da und bezaubert mit ihrer opulenten Blütenfülle. Die Gladiole, deren Name sinngemäß blühendes Schwert bedeutet, ist eine extravagante Schönheit. Mühelos verleiht sie Wohnraum und Außenbereich ein exotisches Ambiente mit dem gewissen Etwas.

Ein wahrer Blickfang sind zweifellos die dicht an dicht stehenden Blütenähren der Gladiole, die aus bis zu zwanzig symmetrisch an den Stängeln stehenden Einzelblüten bestehen können. Gladiolen blühen in fast allen Farben, von zarten Cremetönen wie Lachs, Vanille oder Rosa über kräftig leuchtendes Pink, Orange und Rot bis hin zu intensiven Fuchsia- und Violettschattierungen.

Die auffällige Zwiebelblume kommt ursprünglich aus Südafrika. Da verwundert es nicht, dass Ihre schlanken, aufrechten Stiele mit den farbenprächtigen Blüten besonders gut zum angesagten Safari-Look passen. Einzelne Gladiolen in Bodenvasen aus Holz, verziert mit afrikanischen Schnitzereien, sorgen auf stilvolle Weise für exotisches Flair in der Wohnung. So kommt auch die beeindruckende Größe der bis zu 1,50 Meter langen Stiele besonders gut zur Geltung. Auch eine reduzierte Inneneinrichtung profitiert von ihrer üppigen Blütenpracht. Sparsam eingesetzt und kombiniert mit groben Naturmaterialien wie Beton oder Holz setzt man mit ihr auffällige Akzente. Immer von Vorteil ist ein Gefäß mit breiter Öffnung, so fallen die schwertförmigen Stiele schön locker. Damit die Gladiole in ihrer vollen Pracht erblüht, sollte man die oberste Knospe stets entfernen. Die Schnittblume verteilt ihre Kraft dann gleichmäßiger auf alle Blüten.

Auch als Topfpflanze auf Balkon und Terrasse macht die schöne Exotin eine gute Figur. Die vorgetriebenen Gladiolenknollen sollten im Mai in die Erde gesetzt werden, dann verzaubern sie von Juli bis September jeden Außenbereich mit ihrem besonderen Flair. Besonders gut zur Geltung kommt der hochgewachsene Zwiebelblüher in Gruppen gepflanzt oder aufgereiht nebeneinander.

Große Spendenauktion von Blumenbüro und Kristian Schuller bei eBay Stars & Charity – Natural Supermodels by Kristian Schuller: Orchideen für den guten Zweck

Posted on 19. April 2012 by blumenbuero

Vom 10. bis zum 30. Mai 2012 versteigern Modefotograf Kristian Schuller und das Blumenbüro vom Fotografen handsignierte Drucke der Fotoausstellung „Natural Supermodels“ bei eBay Stars & Charity. Die zwölf Motive zeigen die natürliche Schönheit der Orchidee im Kontrast zu Deutschlands urbanen Metropolen Berlin, Hamburg und München. Der Erlös aus der Versteigerung wird zu 100 Prozent an die Tabaluga Kinderstiftung unter der Schirmherrschaft von Peter Maffay gespendet.

Mit der Auktion „Natural Supermodels“ bei eBay Stars & Charity sammeln Kristian Schuller und das Blumenbüro vom 10. bis zum 30. Mai 2012 Spenden zugunsten der Tabaluga Kinderstiftung für Kinder in Not. Versteigert werden zwölf exklusive Bildabzüge der Ausstellungsreihe „Natural Supermodels by Kristian Schuller“ in der Größe A1 mit einer persönlichen Signatur des Fotografen. Die Auktion „Natural Supermodels by Kristian Schuller“ startet am 10. Mai 2012 unter www.ebay.de/starsandcharity.

„Natural Supermodels by Kristian Schuller“ entstand als gemeinsames Projekt des Modefotografen und des Blumenbüros. Inmitten der pulsierenden Metropolen Berlin, Hamburg und München inszenierte Kristian Schuller die Orchidee, den Star unter den Zimmerpflanzen für die Ausstellung „Natural Supermodels by Kristian Schuller“. Die in den drei Städten in spektakulären Outdoor-Galerien gezeigten Bilder spielen mit dem Kontrast zwischen Natürlichkeit der Orchidee und Urbanität der Großstadt – Szenerien aus Beton und Asphalt werden durch die Orchidee zum Leben erweckt.

Kristian Schuller ist begeistert vom Erfolg seiner außergewöhnlichen Pflanzen-Modelle: „Die Orchidee ist eine echte Schönheit. Es ist ein Vergnügen, sie zu fotografieren.“ Auch Frank Teuber, Geschäftsführer Mittel-Europa vom Blumenbüro, ist begeistert über die Zusammenarbeit: „Zimmerpflanzen wie Orchideen haben die Fähigkeit, unseren Alltag zu verschönern und zu beleben. Kristian Schullers Fotografien fangen diese positive Wirkung von Pflanzen auf das Wohlbefinden des Menschen auf einzigartige Art und Weise ein.“

Jeder Inhaber eines eBay Accounts kann sich jetzt ein Stück von Kristian Schullers Werk nach Hause holen, indem er sein Gebot auf die zwölf handsignierten Fotodrucke „Natural Supermodels by Kristian Schuller“ abgibt. Die jeweils zehntägigen Auktionen starten gestaffelt ab dem 10. Mai 2012 unter www.ebay.de/starsandcharity.

Mehr Infos zu den „Natural Supermodel by Kristian Schuller“ gibt es unter www.facebook.com/pflanzengebenmehr und www.meinepflanzeundich.de.

Hochauflösendes Bildmaterial erhalten Sie auf Anfrage unter pflanzen@zucker-kommunikation.de oder 030-2475870.

Die betörend duftende Iris sorgt für Sinnesfreude

Posted on 4. April 2012 by blumenbuero

Nach der griechischen Göttin Iris benannt, bezaubert dieser Zwiebelblüher bereits im Frühjahr mit leuchtender Farbpracht. Über 300 Irisarten zeigen sich vielfältig und spiegeln in ihren wunderschönen Blüten das gesamte Farbspektrum des Regenbogens wieder. Ob als Blumenstrauß oder als Zimmerpflanze – die angenehm duftende Iris betört die Sinne und macht den Frühling im eigenen Zuhause erlebbar.

Die Iris, auch Schwertlilie genannt, ist die klassische Schönheit unter den Zwiebelblühern. Ihre über 300 Arten finden sich in der Natur am häufigsten in den gemäßigten Zonen der nördlichen Hemisphäre und erfreuen ganz besonders im Frühling und im Sommer mit imposanter Blütenpracht. In Topf und Vase sorgt die schöne Iris auch im eigenen Zuhause für Frühlingsgefühle.

Wie ihre Namensvetterin, die Lilie, überzeugt auch die Schwertlilie mit eleganter Statur und Blütenform. Trotz des Namens sind die Zwiebelblüher aber übrigens nicht näher verwandt. Die Blüten der Iris sind bis zu zehn Zentimeter groß und bestehen aus drei äußeren großen und drei inneren kleinen Blütenblättern, wobei die äußeren Blütenblätter auch nach unten gebogen sein können. Je nach Sorte wächst die Iris bis zu einem Meter in die Höhe.

Göttliche Schönheit aus einer anderen Welt: Die unterschiedlichen Arten der Iris umfassen ein derart weites Farbspektrum, dass sie nach der griechischen Göttin Iris, der Herrscherin über den Regenbogen, benannt wurde. Oftmals sind Irisblüten sogar mehrfarbig gemustert. Ob in Weiß, Gelb, Rot, Blau, Violett oder Indigo – die Iris ist in jeder Farbe ein optisches Highlight. Da Iris in der griechischen Mythologie auch als Botin der Götter galt, symbolisiert die Zwiebelblume eine gute Nachricht und eignet sich so perfekt als Blumengeschenk zu einem freudigen Anlass.

Neben ihrem imposanten Äußeren macht auch ihr Duft die Iris zu einem wahren Erlebnis für die Sinne, sie belebt als Zimmerpflanze jeden Lebensraum mit ihrem betörenden Aroma. Ihr charakteristischer Duft ist auch ein wichtiges Element in der Parfümerie. Je nach Art variiert der Geruch der Pflanze in Süße und Frische, bei in einigen Sorten entfaltet er eine eher schwere, würzig-herbe Note.

Ganz zu Beginn des Frühjahrs zeigen zum Beispiel die violette Iris „reticulata“ und die zarte gelbe Iris „Danfordiae“ ihr Farbenspiel. Den Sommer versüßen dann zahlreiche Prachtsorten wie „Casablanka“, „Blue Pearl“, „White Magic“ oder „Tigers Eye“.

Zimmerrose ist Zimmerpflanze des Monats Mai – Sommer-Trend 2012: Wohnen mit der schönen Zimmerrose

Posted on 3. April 2012 by blumenbuero

Die elegante Zimmerrose ist die Pflanze des Wonnemonats Mai. Als Topfpflanze erstrahlt die Schönheit des Blumenklassikers in diesem Sommer dauerhaft in den eigenen vier Wänden. Dank der Artenvielfalt von über 1.000 Rosensorten fügt sich die Zimmerpflanze in Farbe und Form harmonisch in jeden Wohnraum ein. Bereits seit über 2.000 Jahren begleitet die Rose den Menschen und fasziniert mit ihrer natürlichen Grazie und Symbolik.

In diesem Sommer erhält die Königin der Blumen Einzug in die eigenen vier Wände. Als Zimmerpflanze erlebt die bezaubernde Rose eine stetig wachsende Popularität. Grund genug, den beliebten Blumenklassiker zur Zimmerpflanze des Monats Mai zu küren.

Unter den Pflanzenzüchtungen ist die Rose wahrlich kein Jungspund mehr. Bereits seit über 2.000 Jahren wird sie vom Menschen kultiviert und hinterließ ihre Spuren in der europäischen, asiatischen und afrikanischen Kulturgeschichte. Besondere Zuchterfolge verzeichneten unter anderem die Griechen, Römer und Ägypter und legten damit den Grundstein für ihre heutige Artenvielfalt. Ob mit kleinen oder großen Blüten, in kräftigen Farben oder zarten Pastelltönen, mit oder ohne Blütenduft, mit dornigem oder glattem Stiel – die Rose lässt mit über 1.000 unterschiedlichen Arten keine Wünsche offen.

Die Pflanze des Monats Mai besitzt seit jeher eine besonders starke Symbolkraft und ist in vielen Kulturen Bestandteil von Dekorationen und Ritualen in Tempeln und Palästen. Im frühen Christentum wurde die Rose symbolisch mit den Wunden Jesu in Verbindung gebracht, später stand sie für die Jungfrau Maria. Heutzutage ist die Farbe der Rose der Schlüssel zur Interpretation ihrer Bedeutung. So symbolisiert die rote Rose romantische Liebe, die gelbe Rose enge Freundschaft und Solidarität und die weiße Rose spirituelle Reinheit.

Ihr zauberhaftes Aussehen und ihre Strahlkraft macht auch die Zimmerrose zu einem Highlight in jedem Zuhause. Am besten gedeiht die Pflanze des Monats Mai an einem Standort mit direktem Sonnenlicht, benötigt dann aber jeden Tag ein wenig Wasser. Ohne direkte Sonneneinstrahlung reicht die Gabe von Wasser an jedem dritten Tag aus. Dünger verträgt die Rose je nach Bedarf ein bis drei Mal monatlich. Weitere Informationen zur Zimmerrose und weiteren Zimmerpflanzen gibt es auf www.meinepflanzeundich.de.

Die Kampagne „Zimmerpflanze des Monats“ ist eine Initiative vom Blumenbüro. Mehr über die Pflanze des Monats bei Facebook: www.facebook.com/pflanzengebenmehr.

Fact-Sheet: Die schöne Zimmerrose

Namensherkunft
Die Rose, unter Wissenschaftlern auch Rosa genannt, gehört zur Pflanzengattung der Rosengewächse (Rosaceae). Das lateinische Wort „Rosa“ ist von dem griechischen „Rhodon“ abgeleitet, was schlicht „das rote Ding“ bedeutet. Im antiken Griechenland genoss die Rose eine große Aufmerksamkeit, so wurden beispielsweise siegreiche Soldaten mit Rosenkränzen geehrt. Außerdem war die Rose die Blume der Aphrodite, der Göttin der Liebe und Schönheit, und ist möglicherweise deshalb noch heute ein bekanntes Symbol der romantischen Liebe.

Besonderheit der Pflanze
Ein Hauch von Zauber und Mystik umgibt die Rose, die schon in der Antike als „Königin der Blumen“ bezeichnet wurde. Ihren Ursprung hat die Pflanze in Persien, wo die Natur noch heute eine Vielzahl von Rosenarten gedeihen lässt. Doch auch in vielen anderen Ländern der Nordhalbkugel sind wilde Rosen heimisch. Ein besonders charakteristisches Merkmal der Rosen sind ihre Stacheln, die sie in der Natur vor Fressfeinden schützen, wobei es heute allerdings auch Zuchtsorten gibt, die beinahe stachellos sind.

Pflegetipps
Ort: Die Zimmerrose benötigt einen sehr hellen Standort, gerne auch mit direkter Sonneneinstrahlung. Bekommt sie zu wenig Licht bildet sie leider keine Blüten aus.

Temperatur:
In der intensiven Wachstumsphase eignen sich für die Kultivierung der Rose normale Zimmertemperaturen. Damit die Zimmerrose auch im darauf folgenden Jahr Blüten hervorbringt, benötigt sie unbedingt eine zweimonatige Ruheperiode an einem kühlen Standort mit Temperaturen zwischen fünf und acht Grad Celsius.

Wassergabe: Bei direkter Sonneneinstrahlung braucht die Zimmerrose fast täglich Wasser. Zwischen den einzelnen Wassergaben sollte die oberste Erdschicht aber antrocknen. Während der Ruheperiode im Winter kann das Gießen einschränkt werden, nur die Erde sollte dabei nicht vollständig austrocknen.

Düngung:
Die Zimmerrose braucht in der Wachstumsphase alle zwei Wochen Flüssigdünger.

Angebot im Handel

Die Zimmerrose ist das ganze Jahr über im Handel blühend erhältlich. Es gibt hunderte von Rosenarten in verschiedensten Farben, Formen und Größen, die sowohl süß duftend als auch geruchlos sein können.

  • Kontakt

    Zucker.Kommunikation
    Tel: 030-247587-0
    blumenbuero [at] zucker-kommunikation de
    Jennifer Meißner
  • Links

  • Gartenglück

  • Über Blumenbüro

    Das Blumenbüro ist das Marketingherz für Blumen und Pflanzen, gegründet für und durch die Zierpflanzenbranche. Durch Werbe- und Verkaufsförderungs-aktivitäten lassen wir Menschen erleben, dass Blumen und Pflanzen etwas Besonderes sind. Wir wollen sie auch erfahren lassen, dass Blumen und Pflanzen glücklich machen und anregen, dieses warme Gefühl zu teilen und weiter zu geben. Dadurch trägt das Blumenbüro dazu bei, die Nachfrage nach Blumen und Pflanzen zu steigern.


↑ Nach oben
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.