Newsroom von Pflanzenfreude.de und Tollwasblumenmachen.de

Blumenbüro Holland Newsroom


Archiv für May, 2012


Kein Balkon? Kein Problem mit dem Balkon auf der Fensterbank

Posted on 22. May 2012 by blumenbuero

Der Sommer steht bevor und damit auch die Zeit der üppigen Außenbepflanzung. Aber was tun, wenn weder Garten oder Terrasse noch Balkon zur Verfügung stehen? Kein Problem mit Zwiebelblühern! In Töpfen und Kästen auf der Fensterbank sorgen sie für blühendes Sommerfeeling auch auf engstem Raum.

Mit dem Balkon auf der Fensterbank sind dem Gestaltungsdrang keine Grenzen gesetzt. Die Dekoration sollte vor allem eins sein: individuell und zum Ambiente des jeweiligen Raumes passend. Die vielseitigen Zwiebelblüher helfen dabei, jede Idee perfekt umzusetzen: Sei es edel und klassisch mit der Calla, fröhlich und farbenfroh mit der Begonie oder im angesagten Vintagestil mit der Dahlie.

Das bunte Sortiment an Sommer-Zwiebelblühern macht sich in ausgefallene Töpfe gepflanzt auch in der Wohnung ganz hervorragend. Besonders schön sind zum Beispiel komplett einfarbige Zusammenstellungen, die gut zu einem cleanen Einrichtungsstil passen. Die Calla mit ihrer skulpturalen Anmutung eignet sich sehr gut, um Akzente zu setzen. Ausgezeichnet passen hierzu moderne silberne Übertöpfe aus Metall.

Wer es romantisch mag, setzt auf eine Zusammenstellung von verspielten Vintage-Gefäßen, in denen zarte Schachbrettblumen oder nostalgische Dahlien blühen. Zum romantischen Look passen auch Blumenkästen aus Metall oder Ton, die von außen an der Fensterbank angebracht werden. Dem Küchenfenster steht eine Kombination aus leuchtenden Begonien und Kräutern wie Salbei oder Basilikum gut zu Gesicht, während für das Schlafzimmer gerne frische Sorten mit nur schwachem Duft gewählt werden, wie etwa der Schiefteller. Diese kleine, aber feine Pflanze blüht in einer reichen Farbpalette von Dunkel- und Hellrosa über Blau bis hin zu sonnigem Gelb.

Gerade viele draußen erst im Hochsommer blühende Zwiebelpflanzen wie die Ranunkel oder die Dahlie kann man vorgezogen für die Wohnung kaufen, und das oft schon im Frühling. Sie sind generell pflegeleicht und gut für Innenräume geeignet, sollten allerdings weder zu warm noch in der prallen Sonne stehen.

Ja, ich will: Heiraten mit der Hochzeitblume Calla

Posted on 7. May 2012 by blumenbuero

Ob traditionell oder modern – die Calla ist durch ihre edle Erscheinung eine ausgezeichnete Wahl, wenn der schönste Tag im Leben zweier Liebender zu feiern ist. Mit ihrer Bedeutung als Blume der Schönheit und Wertschätzung passt sie perfekt in den Brautstrauß und eignet sich auch für die florale Dekoration des Hochzeitsfestes.

Damit am entscheidenden Tag alles stimmt, nehmen sich die meisten Paare bis zu einem Jahr Zeit, alle Details zu planen. Ebenso sollte auch die Entscheidung für die richtige florale Dekoration sorgfältig durchdacht sein. Die wunderschöne Calla eignet sich perfekt als Hochzeitsblume. Die zarte Blüte ist durch ihre fließende Blattform sowohl im Brautstrauß, dem wichtigsten Accessoire der Braut, als auch in der gesamten Blumendekoration des Events auf jeden Fall ein echter Blickfang.

Das Charisma der Calla-Blüte ist einfach unwiderstehlich. Das Herz der Calla ist der in der Blüte versteckte Kolben, welcher von einem einzelnen, geschwungenen Samt-Blatt umrahmt wird. Diese Blüte gibt ihre gesamte Schönheit nicht auf den ersten Blick preis, denn durch die Trichterform des Hochblatts bleibt das Blumenherz für unaufmerksame Betrachter verborgen. Zudem ist die im Fachhandel als Zantedeschia bekannte Calla sehr vielseitig einsetzbar und kann, je nach Komposition, zum Beispiel in einem Wasserfallstrauß sehr romantisch oder als Zepterstrauß ganz puristisch-elegant wirken.

Traditionell ist es die Aufgabe des Bräutigams, den Brautstrauß zu besorgen (dieser Brauch geht sogar bis ins 15. Jahrhundert zurück). Den Strauß überreicht er dann vor oder in der Kirche seiner Braut, wobei darauf zu achten ist, dass jeder Blume eine besondere Bedeutung zugeschrieben wird. Die Calla eignet sich ideal als Liebesbekundung an die zukünftige Ehefrau: Überreicht der Bräutigam ihr einen Brautstrauß aus Callas, so drückt er damit seine Wertschätzung für seine Angetraute und seine Bewunderung für ihre Schönheit aus.

Ob in der klassischen Hochzeitsfarbe Weiß oder in dezenten Cremetönen, die Calla ist mit ihrem charakteristischen Hochblatt in jeder Farbvariante ein Hingucker. Wer es eher unkonventionell mag, kann mit einem Strauß in Pastellfarben oder sogar kräftigem Rot gekonnt Kontrast setzen.

Kaktus ist Zimmerpflanze des Monats Juni – Harte Schale, weicher Kern: Der Kaktus ist eine Kämpfernatur

Posted on 3. May 2012 by blumenbuero

Die Zimmerpflanze des Monats Juni ist ein wahrer Überlebenskünstler. Dank seiner festen Oberfläche speichert der Kaktus problemlos Wasser in seinem Körper und meistert so auch Temperaturschwankungen und Trockenphasen ganz locker. Gerade seine genügsame Art macht den Kaktus zur perfekten Zimmerpflanze für abenteuerlustige und spontane Menschen, die nicht täglich für die Pflege ihres grünen Mitbewohners Zeit haben.

Der Kaktus ist die Pflanze des Monats JuniDer Kaktus, die Zimmerpflanze des Monats Juni, ist eine echte Kämpfernatur und lässt sich in keiner Lebenslage so leicht unterkriegen. Stamm, Blätter und Wurzeln sind durch eine robuste Oberfläche ideal geschützte Wasserspeicher und ermöglichen es dem Kaktus, auch unter extremsten Bedingungen oder Temperaturen zu überleben. Viele Kakteenarten haben Stachel an der Außenhülle, die nicht nur ein nützlicher Schutz gegen durstige Fressfeinde sind, sondern sogar Tau absorbieren können. So erschließt sich der Kaktus in einer Trockenphase eine weitere lebensnotwendige Wasserquelle.

Die meisten Kakteenarten stammen aus Nord-, Zentral- und Südamerika, wo sie sowohl in trockenen Klimazonen, wie Steppen und Wüsten, als auch in Wäldern, auf Hochebenen und im Regenwald zu finden sind. Kakteen sind wahre Meister in der Anpassung an unterschiedlichste Vegetationen. Einige Sorten ertragen dabei problemlos Temperaturschwankungen von bis zu 50 Grad Celsius an einem einzigen Tag und sogar bis zu 100 Grad Celsius Temperaturunterschied im Wechsel der Jahreszeiten.

Die ausgeprägte Überlebensfähigkeit des Kaktus macht ihn zu einer idealen Zimmerpflanze für Abenteurer und reiselustige Pflanzenfreunde, denn er fügt sich einfach in den Lebensstil des Menschen ein. Der Kaktus fordert keine tägliche Pflege und übersteht auch mühelos einen spontanen Kurzurlaub seines Besitzers.

„Weniger ist mehr!“ lautet die Devise für die Wässerung des Kaktus während der Wachstumsperiode im Frühjahr und Sommer. Vorzugsweise sollte mit Regenwasser oder abgestandenem Leitungswasser gegossen werden. Die Erde im Topf sollte zwischen den Wasserzugaben vollständig austrocknen. In der Ruhephase zwischen November und März braucht der Kaktus überhaupt kein Wasser. Weitere Informationen zum Kaktus und weiteren Zimmerpflanzen gibt es auf http://www.meinepflanzeundich.de.

Die Kampagne „Zimmerpflanze des Monats“ ist eine Initiative des Blumenbüros. Mehr über die Pflanze des Monats bei Facebook: http://www.facebook.com/pflanzengebenmehr

Fact-Sheet: Der starke Kaktus

Der Kaktus ist eine pflegeleichte ZimmerpflanzeNamensherkunft
Der Name „Kaktus“ wird vom griechischen „kaktos“ für „Dorn“ abgeleitet, hat aber seinen Ursprung im lateinischen Wort „cactus“.

Besonderheit der Pflanze

Kakteen gehören zur Familie der Sukkulenten. Dabei handelt es sich um Pflanzen, die in ihrem Körper Wasser speichern können, um lange Trockenperioden in Steppen- oder Savannengebieten ihrer Heimat zu überstehen. Der Kaktus stammt aus den Trockenregionen Nord-, Zentral- und Südamerikas und wurde erst nach der Entdeckung des Kontinents durch Kolumbus weltweit verbreitet. Die größte natürliche Kakteenvielfalt ist in Mexiko zu finden.

Pflegetipps
Ort: Kakteen sollten einen möglichst hellen Standort bekommen. Daher ist die Fensterbank oder ein ähnlich lichtdurchfluteter Ort ideal geeignet. Viele Kakteenarten vertragen sogar die pralle Mittagssonne.

Temperatur:
Kakteen mögen es generell gerne warm. Doch bei vielen Arten sollte die Temperatur nachts auf unter 15 Grad Celsius absinken, damit die Pflanze Kohlenstoffdioxid aus der Luft aufnehmen und speichern kann, das am nächsten Tag zur Photosynthese benötigt wird.

Wassergabe:
Kakteen benötigen reichlich Wasser während der Wachstumsperiode im Frühjahr und Sommer. Vorzugsweise sollte Regenwasser oder abgestandenes Leitungswasser auf die Erde im Topf gegossen werden. Zwischen den Wassergaben muss die Erde vollständig austrocknen. In der Ruhephase zwischen November und März braucht der Kaktus überhaupt kein Wasser.

Düngung:
Kakteen benötigen einen speziellen Kakteendünger. Gedüngt wird ab Ende April bis Mitte August, alle drei bis sechs Wochen.

Angebot im Handel

Der Kaktus ist das ganze Jahr über im Handel erhältlich.

  • Kontakt

    Zucker.Kommunikation
    Tel: 030-247587-0
    blumenbuero [at] zucker-kommunikation de
    Jennifer Meißner
  • Links

  • Gartenglück

  • Über Blumenbüro

    Das Blumenbüro ist das Marketingherz für Blumen und Pflanzen, gegründet für und durch die Zierpflanzenbranche. Durch Werbe- und Verkaufsförderungs-aktivitäten lassen wir Menschen erleben, dass Blumen und Pflanzen etwas Besonderes sind. Wir wollen sie auch erfahren lassen, dass Blumen und Pflanzen glücklich machen und anregen, dieses warme Gefühl zu teilen und weiter zu geben. Dadurch trägt das Blumenbüro dazu bei, die Nachfrage nach Blumen und Pflanzen zu steigern.


↑ Nach oben
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.