Newsroom von Pflanzenfreude.de und Tollwasblumenmachen.de

Blumenbüro Holland Newsroom


Edelgeranie ist Zimmerpflanze des Monats März – Blütenzauber für Zuhause mit der Edelgeranie

27. February 2015

Pünktlich zum Frühlingsanfang erobert im März eine schier endlose Blütenmasse in verführerischen Farben das Wohnzimmer. Die Blüten der Zimmerpflanze des Monats, der Edelgeranie, sind so zahlreich und eindrucksvoll, dass das saftig grüne Laub im oberen Pflanzenbereich teilweise vollständig abgedeckt wird. Die leuchtende Schönheit ist dabei ein echter Dauerblüher und strahlt bis in den späten Sommer hinein.

Die Zimmerpflanze des Monats März, mit dem botanischen Namen „Pelargonium grandiflorum“, stammt ursprünglich aus Südafrika und gehört zur Familie der Storchschnabelgewächse. Der Gattungsname „Pelargonium“ der Edelgeranie leitet sich von dem griechischen Wort „pelargos“ für „Storch“ ab, ein Name, der sich auf die storchenähnliche Verlängerung der Form der Früchte bezieht. „Grandiflorum“ hingegen weist auf die imposanten Blüten der Schönheit hin, die das traute Heim in ein wahres Blumenparadies verwandeln. Als robuste Hybride der Pelargonien sollte die Edelgeranie jedoch nicht mit ihrer Balkon-Schwester, der Geranie, verwechselt werden.

Edelgeranien bestechen durch imposante samtig-weiche Blüten, die gruppenweise an einem langen Blütenstiel stehen und sich zu beeindruckenden Dolden formen. Jede einzelne Blüte kann einen Durchmesser von fünf Zentimetern erreichen und glänzt in satten Schattierungen von Weiß über Pink und Violett bis hin zu Dunkelrot, gerne auch mehrfarbig oder mit Farbverläufen. Ihre anmutige Erscheinung wird durch ihr knackig-grünes Blattwerk unterstützt, das je nach Sorte einen gezahnten oder gewellten Blätterrand aufweist. Aufgrund der intensiven Leuchtkraft und des buschigen Wuchs zaubert die Edelgeranie im Handumdrehen strahlende Lichtpunkte in die eigenen vier Wände und lässt sich – ob klassisch auf den Wohnzimmertisch gestellt oder hängend von der Decke – auf unterschiedlichste Art und Weise inszenieren.

Neben ihrer Blühzuverlässigkeit sind Edelgeranien ziemlich unkompliziert in der Pflege und geben sich mit einem hellen und sonnigen Standort zufrieden. Damit die anmutige Schönheit von März bis in den späten Sommer hindurch blüht, benötigt sie allerdings mindestens vier Stunden direkte Sonne pro Tag. Wer so viel Blühfreude zeigt, freut sich über eine reichliche Bewässerung, die ihr Substrat stets feucht hält sowie auf eine wöchentliche bis zweiwöchentliche Düngergabe von Mai bis September mit einem handelsüblichen Flüssigdünger. Werden verwelkte Blüten regelmäßig abgeknipst, bedankt sich die Edelgeranie mit neuen, nicht weniger prachtvollen Blüten. Informationen und Pflegetipps zur Edelgeranie und anderen Zimmerpflanzen gibt es auf Pflanzenfreude.de.

Fact-Sheet: Der Dauerblüher Edelgeranie

Namensherkunft

Es war der deutsche Botaniker Johann Jacob Dillen, der die Gattung „Pelargonium“ klassifizierte. Die Bezeichnung findet ihren Ursprung in dem griechischen Wort „pelargos“ für „Storch“, was sich auf die storchenschnabelähnliche Verlängerung der Form der Früchte bezieht.

Besonderheit der Pflanze

Die leuchtenden Blüten der Edelgeranie formen sich am Ende des Stängels zu Dolden zusammen und sind so zahlreich, dass sie den oberen Pflanzenbereich teilweise vollständig überdecken. Dabei ist die Edelgeranie ein wahrer Dauerblüher und präsentiert stolz von März bis in den späten Sommer hinein ihre hinreißende Blütenmasse.

Pflegetipps

Ort: Edelgeranien lieben einen hellen und sonnigen Standort. Zur Blütezeit sollten sie besonders hell aufgestellt werden, jedoch ohne direkte Sonneneinstrahlung, die ihre Blätter verbrennen könnte.

Temperatur: Edelgeranien fühlen sich bei Zimmertemperatur bis maximal 18 Grad Celsius besonders wohl.

Wassergabe: Edelgeranien sind durstige Zimmerpflanzen und ihr Substrat sollte daher durchgängig feucht gehalten werden. Staunässe sollte allerdings mit Abflusslöchern im Topf vermieden werden, denn diese greift die Wurzeln an.

Düngung: Ein- bis zweimal pro Woche kann die Edelgeranie mit handelsüblichem Flüssigdünger behandelt werden.

Angebot im Handel

Ab März ist die Edelgeranie im Fachhandel erhältlich.

Poppiges Upcycling: Von der Konservendose zum Blumentopf

Leuchtend schön strahlen die Edelgeranien mit ihrer schier unendlichen Blütenmasse. Die fröhliche Erscheinung der Pflanze des Monats März wird dabei durch selbst gemachte Blumentöpfe in poppigen Farben unterstrichen. Das Highlight: Die effektvollen Blumentöpfe werden in nur wenigen Handgriffen aus gewöhnlichen Haushaltsgegenständen wie Konservendosen, Gummihandschuhen und Gummibändern realisiert und sind somit kinderleicht nachzumachen. Das farbenfrohe Upcycling-Projekt sorgt zudem für heitere Farbakzente in der Wohnung und ist ein wahrer Stimmungsmacher für trübe Wintertage.

Für zwei poppige Pflanzentöpfe werden folgende Materialien benötigt:

  • Zwei gelbe Gummi- bzw. Haushaltshandschuhe
  • Eine Schere
  • Zwei gesäuberte große Konservendosen
  • Vier bis sechs breite Gummibänder in verschiedenen Farben
  • Eine Handvoll bunte Gummibänder
  • Zwei Edelgeranien

Die Anfertigung der poppigen Pflanzentöpfe gelingt wie folgt:

Schritt 1

Die Gummihandschuhe werden unterhalb der Finger mit einem geraden Schnitt abgeschnitten und die rechteckigen Stücke auf die Konservendosen gestülpt.

Schritt 2

Die Konservendosen können nun mit den breiten und den kleineren bunten Gummibändern verziert werden. Schon entstehen farbenfrohe Blumentöpfe, in die die Edelgeranien gepflanzt werden können.

Kommentare sind geschlossen.


  • Kontakt

    Zucker.Kommunikation
    Tel: 030-247587-0
    blumenbuero [at] zucker-kommunikation de
    Jennifer Meißner
  • Links

  • Gartenglück

  • Über Blumenbüro

    Das Blumenbüro ist das Marketingherz für Blumen und Pflanzen, gegründet für und durch die Zierpflanzenbranche. Durch Werbe- und Verkaufsförderungs-aktivitäten lassen wir Menschen erleben, dass Blumen und Pflanzen etwas Besonderes sind. Wir wollen sie auch erfahren lassen, dass Blumen und Pflanzen glücklich machen und anregen, dieses warme Gefühl zu teilen und weiter zu geben. Dadurch trägt das Blumenbüro dazu bei, die Nachfrage nach Blumen und Pflanzen zu steigern.


↑ Nach oben
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.