Newsroom von Pflanzenfreude.de und Tollwasblumenmachen.de

Blumenbüro Holland Newsroom


„Unexpected Wild“: Alstroemerien verzaubern den Indoor-Bereich – Die Alstroemerie erstrahlt in herbstlicher Atmosphäre

23. September 2015

Mit der Alstroemerie lassen sich die schönsten Seiten des Herbsts ins Haus holen. Wenn draußen die Blätter in den tollsten Farben schillern und drinnen Couch und Tee kuschelige Gemütlichkeit versprechen, schaffen die leuchtenden Blüten der auch als Inkalilie bekannten Schnittblume mit Leichtigkeit eine Verbindung zur goldleuchtenden Natur. Gleichzeitig beeindrucken die grasgrünen Blätter der Alstroemerie mit einer 180-Grad-Drehung, da sie ihre Unterseite immer dem Licht entgegen strecken.

Die exotische Alstroemerie wächst in den kühlen Inka-Bergregionen in Chile, Brasilien und Peru, wo sie im 18. Jahrhundert von dem schwedischen Forscher und Namensgeber Clas Alstroemer entdeckt wurde. An jedem ihrer Stiele formen sich sechs bis acht Blüten in Weiß, Gelb, Rot, Orange, Violett oder Rosa. Die sechs Blütenblätter der Alstroemerie stehen für Verständnis, Humor, Geduld, Mitgefühl, Tatkraft und Respekt, so dass die symbolträchtige Blume gern als Zeichen einer langanhaltenden Freundschaft gesehen wird. Das macht die Alstroemerie zu einem perfekten Geschenk, um eine enge Freundschaft zu pflegen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Strauß aus roséfarbenen Alstroemerien, grün-roséfarbenen Anthurien, Schleierkraut und Hypericum-Beeren? Der Mix aus zarten Blüten und robustem Beiwerk erinnert an Wald- und Wiesenblumen und ist damit die lässige Alternative zu rundgebundenen Blumensträußen.

Als Kontrast zur üppigen Blütenpracht der Alstroemerien bietet sich im Herbst zudem ein faszinierendes „Unexpected Wild“-Arrangement mit getrockneten Blättern an. Dazu wird eine bunte Auswahl von Alstroemerien, Anthurien und Kängurublumen in verschiedene kleine Bunde verteilt und in Steckmoos gesetzt. Die unteren Stiele der Schnittblumen-Gruppierungen werden daraufhin mit den bräunlichen Blättern umwickelt. Dicht an dicht gestellt ergibt sich ein runder Blätterwald, der mit etwas Bast stabilisiert werden kann. So lässt sich der Herbst floral genießen!

Die Freude über die florale Design-Idee ist sowohl bei Strauß als auch Arrangement langlebig, denn Alstroemerien halten bei guter Pflege bis zu zwei Wochen. Nach dem Kauf sollten sie zunächst noch in der Verpackung ins Wasser gestellt werden, um sich gut vollsaugen zu können. Danach wird der Stiel schräg angeschnitten und die unteren Blätter entfernt, damit diese nicht ins Wasser hängen. In einer sauberen Vase mit frischem, 20 bis 25 Grad Celsius warmen Wasser fühlen sich die Inkalilien besonders wohl. Ihre Vase sollte allerdings besser nicht in der Sonne oder in Nähe eines Heizkörpers stehen, das wirkt sich negativ auf die Blühkraft aus. Das Entfernen verwelkter Blüten hingegen hat einen positiven Effekt: dann erfreuen Alstroemerien besonders lang.

DIY: Blumige Hängekonstruktion mit Alstroemerien

Alstroemerien-Raumtrenner für den Herbst

Wenn es im Herbst draußen regnet und stürmt, ist nichts schöner als ein bunter Muntermacher in der Wohnung. Mit dem Alstroemerien-Raumtrenner kommt Farbe ins Heim und gute Laune gleich mit dazu. In nur wenigen Schritten wird der Raumtrenner mit seinen Herbstblumen zum Mittelpunkt des ganzen Raumes.

Dafür werden folgende Materialien benötigt:

            • Metallgitter
            • 8 Steine
            • Sackleinen
            • Sisalband
            • Reagenzgläser
            • Schere
            • Cuttermesser
            • Viele bunte Alstroemerien

Die Anfertigung des Alstroemerien-Raumtrenners gelingt wie folgt:

Schritt 1

Zunächst wird das Metallgitter aus dem Baumarkt an der Decke montiert. Helle Steine werden am unteren Ende befestigt und sorgen dafür, dass der zukünftige Raumtrenner auch bei Durchzug senkrecht hängen bleibt.

Schritt 2

Zunächst wird das Sackleinen mit dem Cuttermesser in kleinere, rechteckige Stücke geschnitten. Die rechteckigen Leinentücher werden daraufhin eng um die Reagenzgläser gewickelt.

Schritt 3

Schon kann die Dekoration des Metallgitters beginnen! Mithilfe des Sisalbands werden die Reagenzgläser zweimal horizontal an dem Gitter befestigt und dann vorsichtig mit Wasser befüllt. Nun können die frisch beschnittenen Alstroemerien in ihr neues Zuhause ziehen – ein Blumenstiel pro Reagenzglas ist optimal. Fertig ist der farbenfrohe Raumtrenner!

Weitere Informationen und Pflegetipps zur Alstroemerie und anderen Schnittblumen gibt es unter Tollwasblumenmachen.de und auf Facebook.

Kommentare sind geschlossen.


  • Kontakt

    Zucker.Kommunikation
    Tel: 030-247587-0
    blumenbuero [at] zucker-kommunikation de
    Jennifer Meißner
  • Links

  • Gartenglück

  • Über Blumenbüro

    Das Blumenbüro ist das Marketingherz für Blumen und Pflanzen, gegründet für und durch die Zierpflanzenbranche. Durch Werbe- und Verkaufsförderungs-aktivitäten lassen wir Menschen erleben, dass Blumen und Pflanzen etwas Besonderes sind. Wir wollen sie auch erfahren lassen, dass Blumen und Pflanzen glücklich machen und anregen, dieses warme Gefühl zu teilen und weiter zu geben. Dadurch trägt das Blumenbüro dazu bei, die Nachfrage nach Blumen und Pflanzen zu steigern.


↑ Nach oben
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.