Newsroom von Pflanzenfreude.de und Tollwasblumenmachen.de

Blumenbüro Holland Newsroom


Ein Feuerwerk aus Blüten und Blättern mit der Begonie – Begonie ist Zimmerpflanze des Monats Oktober

30. September 2015

Der Herbst wird mit der Pflanze des Monats Oktober zu einem wahren Feuerwerk aus Blüten und Blättern. Während die klassische Begonie mit brillanten Blütenfarben begeistert, besticht ihre Schwester, die Blattbegonie, durch ihr einzigartiges gemustertes Blattwerk. So geht der Sommer in der Wohnung in die Verlängerung!

Die Begonie ist Pflanze des Monats OktoberDie Zimmerpflanze des Monats Oktober hat mit über 1.000 Arten und Hybriden viel Verwandtschaft, die alle Teile der großen Familie der Schiefblattgewächse sind. Bereits Ende des 17. Jahrhunderts fand die Begonie mit dem französischen Botaniker Charles Plumier ihren Weg nach Europa, der sie im Auftrag von König Ludwig XIV. entdeckte. Ihr Gattungsname ehrt dabei Michael Bégo, Marineoffizier und Reisegefährte des Botanikers. Die stilvollen Pflanzen stammen ursprünglich aus den Regenwäldern Asiens, Afrikas und Amerikas; die Blattbegonie ist dagegen in Indien beheimatet.

Als wahres Blühtalent begeistert die klassische Begonie als Zimmerpflanze das ganze Jahr über mit einer erstaunlichen Form- und Farbvielfalt. Weiß, Gelb, Orange, Rot, Rosa oder Lachsfarben – die leuchtenden Blüten der Begonie sorgen in jedem Ton für fröhliche Farbtupfer im ganzen Haus. Sie wachsen in meist krautiger oder kompakter Form und überraschen mit ihrem drolligen Blattwerk, das Rosetten um die Blütenstängel herum bildet. Im perfekten Zusammenspiel mit der Blattbegonie, die ihre imposanten und auffällig gemusterten Blätter in Grün-Weiß-Lila-Mixen präsentiert, werden die Begonien-Schwestern zum wunderschönen Hingucker und werten jede Wohngestaltung gekonnt auf.

Die Begonie ist Pflanze des Monats OktoberSo vornehm die Begonie auch erscheint, sie ist recht pflegeleicht. Als lichthungrige Zimmerpflanze bevorzugt sie einen hellen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung, darum sind Nord- oder Ost-Fenster ideal. Bei mäßigen Zimmertemperaturen von 16 bis 20 Grad Celsius fühlt sie sich besonders wohl. Heizungsluft macht ihr im Winter etwas zu schaffen, daher sollte stets für eine hohe Luftfeuchtigkeitgesorgt werden. Regelmäßiges Wässern und Düngen ist ebenfalls Pflicht: Zwei- bis dreimal pro Woche freut sich die liebliche Pflanze über einen erfrischenden Schluck Wasser; gedüngt wird idealerweise wöchentlich. Verblühtes und beschädigte Blätter sollten stets entfernt werden. Das sieht nicht nur hübscher aus, sondern fördert auch neue Blüten- und Blätterbildung.

Begonie ist Zimmerpflanze des Monats Oktober

Fact-Sheet: Die geliebte Begonie

Namensherkunft

Der Gattungsname „Begonia“ ehrt Michael Bégo, Marineoffizier und Reisegefährte des französischen Botanikers Charles Plumier, der die schöne Pflanze entdeckte. Aufgrund ihrer imposanten und prächtigen Blätter wird die Blattbegonie, mit botanischen Namen „Begonia Rex“, umgangssprachlich auch „Königsbegonie“ genannt.

Besonderheit der Pflanze

Ob Weiß, Gelb, Rot, Rosa oder sogar Pastellfarben, ob gefüllte oder ungefüllte Blüten, die Begonie begeistert mit einer schier unendlichen Form- und Farbvielfalt. Ihre meist krautige oder kompakte Form macht sie zur perfekten Topfpflanze und bei guter Pflege erfreut sie ihren Besitzer das ganze Jahr über mit unwiderstehlichen Blüten. Nicht weniger beeindruckender präsentiert sich die Blattbegonie mit ihrem auffällig gemusterten Blattwerk.

Pflegetipps

Ort: Die Begonie bevorzugt einen hellen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung. Im Winter sollte einen Platz direkt über der Heizung vermieden werden, da die trockene Luft ihr schaden könnte.

Temperatur: Mäßige Zimmertemperaturen zwischen 16 und 20 Grad Celsius sind für die Begonie ideal. Für ein gutes Wachstum sollte auch auf eine hohe Luftfeuchtigkeit geachtet werden. Luftbefeuchter sorgen dabei für Abhilfe.

Wassergabe: Zwei- bis dreimal pro Woche freut sich die Begonie über einen erfrischenden Schluck Wasser. Zwischen den Wassergaben sollte die oberste Erdschicht stets antrocknen, um nasse Füße und somit Überwässerung zu vermeiden.

Düngung: Gedüngt wird idealerweise wöchentlich.

Angebot im Handel

Begonien sind fast ganzjährig von Februar bis Ende Oktober im Fachhandel erhältlich.

Farbrausch im Topf aus Fahrradschläuchen

Die Begonie ist Pflanze des Monats OktoberIm Oktober zieht mit der strahlenden Begonie ein regelrechtes Farbfeuerwerk in die Wohnung. Passend zum Upcycling-Trend wird die Pflanze des Monats mit einem selbst gemachten Topf aus Fahrradschläuchen modern in Szene gesetzt. Selber machen auch für Anfänger: Das Do-it-yourself-Projekt ist in wenigen Minuten kinderleicht zu realisieren und benötigt nur wenig Material. In zwei Schritten wird so aus einem gewöhnlichen Begonien-Topf ein reizendes Accessoire im Industrial-Chic, welches das Farbspiel der grünen Bewohner intensiviert.

Für den Fahrradschlauchtopf werden folgende Materialien benötigt:

  • Eine Begonie im Topf
  • Ein Fahrradschlauch
  • Eine Schere
  • Schwarzes Klebeband

Die Anfertigung des Fahrradschlauchtopfs gelingt wie folgt:

Schritt 1Die Begonie ist Pflanze des Monats Oktober

Im ersten Schritt wird der Fahrradschlauch der Länge nach mit der Schere halbiert. So lässt sich das zähe Gummi besser verarbeiten. Das Ventil sollte ebenfalls abgeschnitten werden.

Schritt 2Die Begonie ist Pflanze des Monats Oktober

Der Fahrradschlauch wird nun mit etwas Klebeband am obersten Rand des Topfes befestigt und um den Topf gewickelt bis dieser komplett bedeckt ist. Das Ende des Schlauches wird einfach in eine der vorherigen Bahnen gesteckt. Fertig ist der Topf im Industrial-Look!

Weitere Informationen und Pflegetipps zum Bogenhanf und anderen Zimmerpflanzen gibt es auf Pflanzenfreude.de und Facebook.

Kommentare sind geschlossen.


  • Kontakt

    Zucker.Kommunikation
    Tel: 030-247587-0
    blumenbuero [at] zucker-kommunikation de
    Jennifer Meißner
  • Links

  • Gartenglück

  • Über Blumenbüro

    Das Blumenbüro ist das Marketingherz für Blumen und Pflanzen, gegründet für und durch die Zierpflanzenbranche. Durch Werbe- und Verkaufsförderungs-aktivitäten lassen wir Menschen erleben, dass Blumen und Pflanzen etwas Besonderes sind. Wir wollen sie auch erfahren lassen, dass Blumen und Pflanzen glücklich machen und anregen, dieses warme Gefühl zu teilen und weiter zu geben. Dadurch trägt das Blumenbüro dazu bei, die Nachfrage nach Blumen und Pflanzen zu steigern.


↑ Nach oben
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.