Newsroom von Pflanzenfreude.de und Tollwasblumenmachen.de

Blumenbüro Holland Newsroom


Buntes Spektakel mit sommerlichen Zwiebelblühern im Topf – Ein Sommer in Softeisfarben mit Calla, Lilie und Milchstern

11. September 2017

Wenn im Juli die Sonne strahlt, die Natur in voller Blüte steht und die frische Luft nach draußen lockt, schlägt das Herz der Pflanzenliebhaber höher. Als Star der sommerlich-bunten Terrassen- und Balkongestaltung ziehen jetzt die Topf-Zwiebelblüher Calla, Lilie und Milchstern ein, die mit ihren abwechslungsreichen Blüten in Softeisfarben ein paradiesisches Sommerbild malen.

Während Frühlingszwiebeln wie Hyazinthe und Narzisse zum Start in die Gartensaison nicht wegzudenken sind, gehören imposantere Blüher im Sommer zur Grundausstattung von Balkon und Terrasse. Nach einer Ruheperiode von November bis April können die sommerlichen Topfzwiebelblüher Calla, Lilie und Milchstern dann in Beete und Kübel umziehen. Dort treiben sie meist bereits nach kurzer Zeit wieder aus und schenken auch noch im zweiten Blühjahr mit zahlreichen, kräftigen Blüten in strahlenden Zuckerfarben von Zitronengelb bis Himbeerrot über Wochen hinweg Freude. Für eine paradiesische Sommergartenatmosphäre werden die Blüten in Töpfen in kräftigen Farben wie Apricot, Orange oder Pink platziert. So entsteht ein umso satteres Gesamtbild und Balkon und Terrasse strahlen mit der Sonne um die Wette.

Mit Calla, Lilie und Milchstern können Beete kunterbunt gestaltet werden, besonders gut eignen sich die kleinen Blüher aber auch für Balkonkästen und Terrassentöpfe. Je bunter der Mix, desto üppiger leuchtet und duftet das heimische Draußenwohnzimmer später. Kombinieren ist also erwünscht! Trotzdem ist bei dem bunten Dreiergespann darauf zu achten, dass die Zwiebeln mit einem gewissen Abstand zueinander und nicht dicht an dicht in die Erde gebracht werden. Besonders bei Topflilienzüchtungen, aber auch bei Calla und Milchstern, gilt zur Orientierung die Faustregel: Je größer die Zwiebel, desto mehr Knospen werden sich voraussichtlich entlang des Stieles bilden. Beim Einpflanzen sollte also beachtet werden, dass diese genügend Platz zum Ausbreiten haben.

Früher waren die großblütigen weißen Calla der Inbegriff für edle Exotik. Heute begeistert eine bunte Vielfalt mit einem großen Farbspektrum, der farbigen Hochblätter von Orange bis Dunkelviolett. Neben dieser Blütenvielfalt ergänzen die facettenreichen Blattzeichnungen von tiefstem Grün bis hin zu gesprenkelten Varianten das kunterbunte Sommerbild mit der Calla.

Auch die ursprünglich aus Japan, China und Korea stammende Lilie gehört im Sommer zu den opulenten Topfzwiebelblühern. Hierzulande verzaubert die trendige Gartenpflanze mit Blütenblättern in zarten Pastellfarben, aufregenden Sprenkelungen und zweifarbigen Varianten. Durch die Bepflanzung von Körben und Töpfen mit mehreren Zwiebeln dieser Pflanze entstehen im Sommer bezaubernde Duftarrangements, die auf Balkon und Terrasse ein einladendes Flair verbreiten.

Die perfekte Alternative für diese beiden Gartenblüher ist der Milchstern, der mit seinem blattlosen Stiel und den kleinen Blütensternen den perfekten Konterpart zur üppigeren Lilie und Calla bildet. Die sechs kleinen Blütensterne, die sich jeweils aus einer zarten Blattrosette entwickeln, umspielen die größeren Blüten in zartem Weiß, Gelb-Grün, Orange oder Rot und füllen Beete und Körbe harmonisch auf.

Alle drei sommerblühenden Topfzwiebeln fühlen sich sowohl im Schatten, als auch in der Sonne wohl. Wichtig ist allein, dass die Erde um die Zwiebel herum nicht austrocknet, weshalb eine regelmäßige Wassergabe eingeplant werden sollte. Da die Zwiebeln dann Feuchtigkeit speichern, halten Calla, Lilie und Milchstern aber auch kürzere Trockenperioden gut aus, weshalb sie sich besonders für die Balkon- und Terrassengestaltung in der sommerlichen Urlaubszeit bestens eignen. Um die Blühpracht zusätzlich zu unterstützen, kann im Topf alle zwei Wochen mit etwas Flüssigdünger nachgeholfen werden. Nach ihrer Blüte können die sommerblühenden Zwiebelpflanzen im Topf ins Haus gebracht und dort überwintert werden. Während die Pflanze eintrocknet und die Blütenblätter absterben, erhält sie eine Ruheperiode, bevor sie im nächsten Jahr erneut austreiben.

Weitere Informationen und Pflegetipps zu Frühjahrszwiebeln gibt es unter Pflanzenfreude.de und auf www.facebook.com/diepflanzenfreude.

Hochauflösendes Bildmaterial zu sommerblühenden Zwiebelpflanzen im Topf finden Sie unter folgendem Link: bit.ly/Sommerzwiebelblueher-2017

Weitere Bilder und Informationen rund um das Thema Gartenpflanzen finden Sie in der Datenbank „Gartenglück“ unter blumenbuero.newsroom.eu/gartenglueck.

Abdruck honorarfrei mit Angabe der Bildquelle „Pflanzenfreude.de“, Beleg erbeten.

Share and Enjoy:
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • RSS
  • PDF
  • Print
  • email

Kommentare sind geschlossen.


  • Flickr

  • YouTube

  • Blumen auf Facebook

  • Pflanzen auf Facebook

  • Tag Cloud

  • Kontakt

    Zucker.Kommunikation
    Tel: 030-247587-0
    blumenbuero [at] zucker-kommunikation de
    Jennifer Meißner
  • Links

  • Gartenglück

  • Über Blumenbüro

    Das Blumenbüro ist das Marketingherz für Blumen und Pflanzen, gegründet für und durch die Zierpflanzenbranche. Durch Werbe- und Verkaufsförderungs-aktivitäten lassen wir Menschen erleben, dass Blumen und Pflanzen etwas Besonderes sind. Wir wollen sie auch erfahren lassen, dass Blumen und Pflanzen glücklich machen und anregen, dieses warme Gefühl zu teilen und weiter zu geben. Dadurch trägt das Blumenbüro dazu bei, die Nachfrage nach Blumen und Pflanzen zu steigern.


↑ Nach oben