Sommerliche Verköstigungen im Garten

Sommerliche Verköstigungen im Garten

Wenn sich in der heimischen Gartenoase das Blütenwunder der Beerensträucher offenbart, ist der Sommer nicht mehr weit. Die zarten Blüten in Weiß und Rosa gelten als frühlingshafte Vorboten der wohlschmeckenden Sommerfrüchte. Im Beet oder in ausgefallenen Kübeln gepflanzt, lässt sich das reife Beerenobst in den Sommermonaten direkt von den Sträuchern naschen oder zu geschmackvoller Marmelade, Desserts und Kuchen weiterverarbeiten. Übrigens: Erdbeere, Himbeere und Brombeere werden aufgrund ihrer Eigenschaften zwar als Beeren bezeichnet, gehören aus botanischer Sicht aber zur Familie der Sammelnuss- bzw. Sammelsteinfrüchte. Die beliebte Heidelbeere hingegen darf sich berechtigterweise mit dem Titel „Beere“ schmücken. Im Obstgarten gesellen sich die süßen Früchte allerdings unabhängig ihrer botanischen Herkunft gerne zueinander.

Blütenzauber im Garten Eden

Ebenso wohl wie die Beerensträucher fühlen sich auch die verschiedensten Obstbaumsorten in unseren Breitengraden und gedeihen hervorragend. Während die blühenden Kronen im Frühling das Gartenparadies verschönern, sorgen die köstlichen Früchte im Sommer für etwas mehr Abwechslung im Obstsalat. Pflaumen, Mirabellen und Kirschen können bereits im Juli gepflückt werden. Apfel- und Birnenliebhaber müssen sich bis August gedulden.

Gute Pflege, gute Ernte

Bei Beerensträuchern handelt es sich um unkomplizierte Gartenbewohner. Dennoch empfiehlt es sich für eine erfolgreiche Ernte einige hilfreiche Tipps zu befolgen. Bereits bei der Pflanzung ist darauf zu achten, dass den Wurzeln genügend Platz eingeräumt wird. So sollte der Abstand zwischen Erdbeerstauden mindestens 30 Zentimeter betragen und in Kübeln nur jeweils eine Jungpflanze heranwachsen. Bei stark wuchernden Beerensträuchern ist der empfohlene Pflanzabstand noch deutlich größer und kann je nach Art sogar mehrere Meter umfassen. Die Frühlingsblüher lieben einen vollsonnigen, windgeschützten Standort und möglichst lockeren, nährreichen Boden. Wird dieser von Beginn an mit Kompost versetzt, können sich die Früchte später besonders aromatisch entfalten. Im Sommer sollten die Sträucher reichlich gegossen werden. Auch Obstbäume freuen sich bei langanhaltender Hitze über eine Erfrischung aus dem Gartenschlauch. In der Regel beziehen sie Wasser und Nährstoffe allerdings direkt aus dem Boden, sodass lediglich ein Mal im Jahr die Krone beschnitten und geschädigte, abgestorbene oder nach innen wachsende Äste entfernt werden müssen.

Zusätzliche Informationen und Pflegetipps gibt es auf Pflanzenfreude.de oder unter http://www.facebook.com/diepflanzenfreude.