Newsroom von Pflanzenfreude.de und Tollwasblumenmachen.de

Blumenbüro Holland Newsroom



Der Drachenbaum sorgt für einen Hauch Exotik im Winter – Kickstart ins neue Jahr mit dem Drachenbaum

Posted on 2. March 2018 by blumenbuero

Tropenfeeling im tiefsten Winter? Das geht ganz einfach mit dem Drachenbaum. Mit seinen kräftigen Blättern in knackigem Grün verbreitet er eine exotische Atmosphäre im Raum. Inszeniert mit natürlichen Materialien und Accessoires, die an Souvenirs von Reisen in fremde Länder erinnern, haucht der Zimmerbaum dem Interieur Leben ein.

Der sonnengelbe Topf bringt das kräftige Grün des Drachenbaums noch mehr zu geltungSommer, Sonne, Sonnenschein – davon sind wir in unseren Breitengerade im Januar weit entfernt. Höchste Zeit also, sich das warme Sommergefühl in die eigenen vier Wände zu holen. Ein perfekter Kandidat dafür ist der Drachenbaum, der als Zimmerpflanzen-Klassiker mit seinen gemusterten Blättern für grünes Flair im Zuhause sorgt. Wer es farbenfroher mag, entscheidet sich für eine Sorte mit Blattfärbungen in Gelb, Gold, Rosa oder Rot. Kreative Kombinationsmöglichkeiten weist auch der Stamm auf: ob dick oder dünn, verzweigt, buschig oder geflochten – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Seinen Ursprung hat der Drachenbaum vor allem in Afrika und den benachbarten Inseln Madeira, den Kanaren oder den Kapverden. Der prominenteste Vertreter seiner Art ist wohl El Drago Milenario, der in Icod de los Vinos auf Teneriffa wächst, schätzungsweise 250 bis 350 Jahre alt ist und somit auch zum offiziellen Symbol der Insel wurde.

Die Vielfalt des Drachenbaums

Als echter Südländer eignet sich der Baum mit der wilden Wuchsform hierzulande perfekt für eine Gestaltung im sommerlichen Look. In seiner ausgewachsenen Form kann der Drachenbaum im Innenbereich eine beeindruckende Größe annehmen. Im Wohnraum platziert lässt er mit seinem auslandenden Blattwerk und der rundlichen Baumkrone an eine Palme erinnern. Antike Möbel und ein einladendes Daybed mit bunten Kissen lassen Finka-Feeling aufkommen – süße Tagträume vom Tropenparadies inklusive. Auch im Miniformat überzeugt die grüne Zimmerpflanze. Mehrere Exemplare verschiedener Sorten, etwa Dracaena braunii, Dracaena marginata, Dracaena deremensis oder Dracaena reflexas mit einer maximalen Höhe von ungefähr 50 Zentimetern werden in der Gruppe platziert. Ton- oder Steintöpfe in Kombination mit derben Materialien wie Holz, Metall oder angerostetem Blech machen das Arrangement wohnlich und sorgen für einen Hauch Industriecharakter.

Die Pflege des Drachenbaums ist denkbar unkompliziert, sodass er sich auch ideal für Einsteiger eignet. Der dicke Stamm speichert Feuchtigkeit und so verzeiht es die Pflanze gutmütig, wenn die Gießeinheit einmal vergessen wird. Die Blattzeichnungen zeigen sich besonders schön, wenn der Zimmergenosse schön hell platziert wird, direkte Sonneneinstrahlung mag er jedoch nicht so gern. Wenn der Wurzelballen leicht angetrocknet ist, wird der Drachenbaum gegossen. Dabei sollte jedoch kein Wasser im Topf stehen bleiben. Aufgrund seiner Herkunft steht er gerne warm, kälter als 10 bis 13 Grad Celsius sollte es nicht werden.

Wenn Pflanzen keine Winterruhe brauchen – Amaryllis, Jasmin und der Drachenbaum im Skandi-Look

Posted on 26. January 2018 by blumenbuero

Wenn die kalte Jahreszeit den farbigen Herbst abgelöst hat, beginnt auch im eigenen Interieur eine neue Zeitrechnung. Blühende und grüne Zimmerpflanzen lassen sich von der Kälte vor dem zugeschneiten Fenster nicht beeindrucken und verbreiten Wärme in den eigenen vier Wänden. Das Trio aus blühender Amaryllis, rankendem Jasmin und exotischem Drachenbaum lädt in der Kombination mit natürlichen Materialien zur Gestaltung im skandinavischen Trend ein.

Das winterliche Ensemble aus Amaryllis, Jasmin und Drachenbaum stellt sich im Zusammenspiel blühender Farben und kletterndem Grün den kalten Tagen entgegen: Die herabhängenden Zweige des Jasmin mit den zarten, dunkelgrünen Blättchen und weißen Blüten machen dem kunstvollen Muster der Eiskristalle am Fenster Konkurrenz. Die opulenten Blüten der Amaryllis, die wegen ihrer exotischen Herkunft im Winter Hochsaison haben, bringen dank satten Farbtönen wie Rot, Orange oder Violett viel Wärme ins heimische Wohnzimmer. Perfekt dazu passt der Drachenbaum, der mit seinen Blättern in dekorativen Färbungen verschiedener Grüntönen oder sogar in Gelb und Rosa oder leicht goldenem Touch überrascht. Als inspirierendes Trio präsentieren sich die drei Zimmerpflanzen und setzen gemeinsam ein Zeichen gegen den winterlichen Stillstand.

Die imposanten Blüten der Amaryllis kommen auf einer schlichten Holzkommode im minimalistischen Design wundervoll zur Geltung. In kugelrunden Blumentöpfen drapiert, erscheinen die überdimensionalen Blumen wie von einem anderen Planeten. Auflockernd wirken dabei ausgewählte Vintage-Elemente aus der Natur, wie etwa ein dekorativer Turnbock aus Leder, der dank sportlicher Ausstrahlung für frischen Wind sorgt. Wenn aus der dicken Zwiebel der Amaryllis ein kräftiger Stiel zu wachsen beginnt und schließlich die große, farbige Blüte die Wohnung erhellt, sind Gedanken an Eis und Glätte wie weggefegt. Denn ihrem Namen macht die prächtige Exotin alle Ehre: Der Name „Amaryllis“ kommt aus dem Altgriechischem und bedeutet so viel wie „funkeln“. So sorgt sie auch im minimalistischen Interieur im skandinavischen Look für Farbakzente und strahlt über die Wintertristesse hinweg.

Der Jasmin verwandelt das winterliche Interieur in ein märchenhaftes Zuhause. Im aktuellen Trend der Hängepflanzen bezaubert der Winterblüher mit seinen feinen, weißen Blüten. Die Kombination aus natürlichen Materialien und elegant wachsender Winterpflanze fasziniert besonders mit dezenten Kordeln und naturbelassenen Körben oder im angesagten DIY-Look mit Makramees. So winden sich die anmutigen Zweige und die kleinen Blättchen um die Makramee-Kordel, wenn sie herauf- oder herabranken. Als lebendige Ergänzung zu dem filigranen Winterblüher ist auch die Dracaena eine echte Ansage an den Winterblues.

Als hochwachsende Zimmerpflanze mit kräftigen, palmenartigen Blättern fügt sich der Drachenbaum harmonisch in das moderne Interieur im minimalistischen Design ein. Gepaart mit Holz- und Lederstrukturen bringt er den skandinavischen Wohnstil auf das nächste Level. Die Blätter in Grün, Gelb oder dezentem Goldton haben eine starke luftreinigende Wirkung und sind damit die ideale Winterbegleitung. Gemeinsam mit der farbenfrohen Amaryllis und den filigranen Zweigen des Jasmins entsteht eine heimelige Wohlfühlatmosphäre in den eigenen vier Wänden.

Informationen und Pflegetipps zu Zimmerpflanzen gibt es unter Pflanzenfreude.de und auf www.facebook.com/diepflanzenfreude.

Hochauflösendes Bildmaterial zu diesen und weiteren Winterpflanzen gibt es unter folgendem Link: bit.ly/Winter_Zimmerpflanzen17
Abdruck honorarfrei mit Angabe der Bildquelle „Pflanzenfreude.de“, Beleg erbeten.
  • Kontakt

    Zucker.Kommunikation
    Tel: 030-247587-0
    blumenbuero [at] zucker-kommunikation de
    Jennifer Meißner
  • Links

  • Gartenglück

  • Über Blumenbüro

    Das Blumenbüro ist das Marketingherz für Blumen und Pflanzen, gegründet für und durch die Zierpflanzenbranche. Durch Werbe- und Verkaufsförderungs-aktivitäten lassen wir Menschen erleben, dass Blumen und Pflanzen etwas Besonderes sind. Wir wollen sie auch erfahren lassen, dass Blumen und Pflanzen glücklich machen und anregen, dieses warme Gefühl zu teilen und weiter zu geben. Dadurch trägt das Blumenbüro dazu bei, die Nachfrage nach Blumen und Pflanzen zu steigern.


↑ Nach oben
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.