Newsroom von Pflanzenfreude.de und Tollwasblumenmachen.de

Blumenbüro Holland Newsroom



Der Frühling liegt in der Luft – Auf los geht’s los: Farbenfroher Start in die Gartensaison

Posted on 14. March 2018 by blumenbuero

Die Blätter und Blüten der Kamelie strahlen auch während regnerischen Tagen im Garten

Sobald es morgens wieder früher hell wird und fröhliches Vogelzwitschern den neuen Tag begrüßt, erwachen auch Balkon, Terrasse und Garten allmählich aus dem Winterschlaf. Von leichtem Tau gekrönte Blätter schimmern in sattem Grün. Die ersten Knospen und Blüten zeigen sich und verkünden dabei feierlich: Der Frühling steht vor der Tür. Höchste Zeit, die Outdoor-Saison mit einer Extraportion botanischer Farbkraft und Pflanzenenergie zu eröffnen.
Zwar ist der Winter noch nicht vollends bezwungen, jedoch versprechen einige Gartenbewohner mit den ersten steigenden Temperaturen schon jetzt Vorfreude auf den Frühling. Sobald keine Gefahr vor Frost mehr besteht, gilt es die an die vier Wände angrenzende Outdoor-Wohnzimmerverlängerung für die neue Jahreszeit vorzubereiten. Ob sattgrüne Genossen wie Efeu, zierliche Schmeichler wie Weiden oder energiegeladenen Blüher wie die Kamelie in satter Blüte – sie alle eignen sich hervorragend für die frühlingshafte Gestaltung von Balkon, Terrasse und Garten. In Kombination mit den passenden Accessoires kommen sie besonders gut zur Geltung und bringen neue Frische, wie es sonst nur die morgendlich-klare Luft des Frühlings vermag.

Nahaufnahme der Weidenblüten

Während der Garten-Look im vergangenen Jahr noch vorwiegend von sanften Pastell-Tönen dominiert wurde, darf es in diesem Jahr ruhig auch wieder etwas mehr Farbe sein. Das Stichwort lautet:Kontrast! So leuchten die Blüten der Kamelie von Fuchsia bis Feuerrot durch das saftig grüne Blattwerk der voluminösen Pflanze gleich umso schöner hindurch. Pflanztöpfe in Weiß- und Cremetönen bieten den idealen Konterpart und sorgen auf Balkon und Terrasse für ein aufgeräumtes, gradliniges und dennoch energetisches Gesamtbild. Ganz, wie es sich für die lebensfrohe Jahreszeit gehört. Saisonal passende Elemente und Objekte wie beispielsweise farblich auf die Blüher abgestimmte Gummistiefel greifen auf besonders kreative Weise die Vielseitigkeit der Natur zu dieser Zeit auf und erweisen sich obendrein noch als praktischer Gartenbewohner. Neben fröhlichen Spaziergängerfüßen finden auch kleine Pflanzen oder Gartenutensilien dekorativ in ihnen Platz.

Für mehr Abwechslung sorgen bei der Bepflanzung genutzte, auf Balkon, Terrasse und im Garten ohnehin vorhandene Ebenen: Solange ausgelassene Grill-Abende noch etwas auf sich warten lassen, finden Pflanztöpfe neben oder gern auch auf Stühlen und Tischen Platz. So werten sie zum Einen gekonnt die alten Holzmöbel auf und heben zum Anderen besonders das Lebensfreude versprechende Frühlingsgrün auf ein neues Level. Die Kombination verschieden großer Pflanzen erweckt im Nu den Schein einer üppigen Pflanzengesellschaft und macht Lust auf die Vielseitigkeit des Gartens in der auf den Frühling folgenden Hochzeit im Sommer.
Efeuensemble im Garten

Doch auch für alle, die sich vom milden Pastellton noch nicht verabschieden möchten, hat der Frühlingsgarten einiges zu bieten. Inspiration für diesen Trend bieten wandelbare Gewächse wie die Weiden: Wenn sich ihr Blütenkleid langsam von winterlichem Flausch zu hellem Grün und Apricot entwickelt, komplettieren Keramik- und Metalltöpfe in ähnlichen Farben das Bild und setzen fröhliche Fluchtpunkte im sich immer grüner zeigenden Garten. Ob monochrom in einer Reihe platziert oder in einer farblichen Abstufung versetzt um Beete und Wege gestellt – der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Mit wenigen Handgriffen und einem übersichtlichen Pflanzenportfolio wird somit schnell deutlich: Adé Tristesse, der gesellige Gartenspaß kann beginnen!

Der Steppensalbei sorgt im Geo-Garten für Farbe – Sommergarten im Trend „Reconsider Space“

Posted on 29. April 2016 by blumenbuero

Mit seinen blauvioletten Blütenähren bringt der Steppensalbei vom Mai bis in den Spätsommer Farbe in den „Reconsider-Space“-Garten. Der unverkennbare, aromatische Duft lockt dabei nicht nur Bienen und Schmetterlinge an. Seine Farbenpracht begeistert auch den Gärtner selbst und setzt zwischen geometrisch geordnetem Gartenlook und facettenreichem Grün die richtigen Farbakzente.

Salbei im GartenkalenderVon Mai bis August bringt der wilde Steppensalbei ein violettes Blütenmeer in den Garten. Seine zarten Blüten in klassischem Blauviolett, Weiß oder Rosa wiegen sich über dem für diesen Salbei typischen viereckigen Stil im Wind. Für Auflockerung sorgen die krautig angeordneten Blätter in frischem Grün. Je nach Art erreicht er eine Höhe von etwa 40 bis 100 Zentimetern und eignet sich damit gleichermaßen für Beet und Pflanzkästen.

Im Trend „Reconsider Space“ werden bestehende räumliche Verhältnisse neu betrachtet. Pflanzen mit ausdrucksstarken Formen setzen auffällige Akzente und geben dem strukturierten und geordneten Garten einen wilden Touch. Der krautige Look des Steppensalbeis, aus dessen Mitte sich die herrlichen lila Blütenähren erheben, passt hier ebenso gut ins Bild, wie die gelbe Strauchmargarite, die ebenfalls mit sattem Grün prahlt. Für tiefere Violett- bis Schwarznuancen sorgt auch die Petunie, die in kleinen Töpfen neben dem Steppensalbei positioniert werden kann. Neben diesen botanischen Farbakzenten geben die Basisfarben Blau und Gelb dem Garten das gewisse Etwas. Mit würfelförmigen Pflanztöpfen wird die Unbändigkeit der Gartenpflanze zur Geltung gebracht. Schlichte weiße oder schwarze Designelemente sorgen dabei für optische Ruhepole.

Der Garten im Trend Reconsider SpaceDer Steppensalbei ist ein Kind der Sonne und liebt helle und warme Standorte im Garten – je mehr Licht er erhält, desto üppiger fällt die Blüte aus. Er bevorzugt nährstoffarme und leichte Böden. Gegossen wird die Erde rund um den Ballen, damit die Wurzeln das Wasser schnell aufnehmen können. Verwelken die violetten Rispen, werden sie einfach zurückgeschnitten, damit der Steppensalbei erneut aufblühen kann.

Übrigens, auch Bienen, Hummeln und Schmetterlinge sind Fans der beliebten Gartenpflanze und laben sich insbesondere an ihrem süßen Nektar. Doch Vorsicht: Der aromatisch-würzige Duft dieses Gartenblühers sollte nicht mit dem mediterranen Küchenkraut verwechselt werden, denn die Blätter des Steppensalbeis sind nicht zum Verzehr geeignet.

Weitere Informationen und Pflegetipps zum Steppensalbei und anderen Gartenpflanzen gibt es unter Pflanzenfreude.de und auf www.facebook.com/diepflanzenfreude.

Weiteres Bild- und Textmaterial finden Sie in der Datenbank „Gartenglück“ unter blumenbuero.newsroom.eu/gartenglueck.

Über Blumenbüro
Das Blumenbüro ist das Marketingherz für Blumen und Pflanzen, gegründet für und durch die Zierpflanzenbranche. Durch Werbe- und Verkaufsförderungsaktivitäten lassen wir Menschen erleben, dass Blumen und Pflanzen etwas Besonderes sind. Wir wollen sie auch erfahren lassen, dass Blumen und Pflanzen glücklich machen und anregen, dieses warme Gefühl zu teilen und weiter zu geben. Dadurch trägt das Blumenbüro dazu bei, die Nachfrage nach Blumen und Pflanzen zu steigern. www.blumenbuero.de

Abdruck honorarfrei mit Angabe der Bildquelle „Pflanzenfreude.de“, Beleg erbeten

  • Flickr

  • YouTube

  • Blumen auf Facebook

  • Pflanzen auf Facebook

  • Tag Cloud

  • Kontakt

    Zucker.Kommunikation
    Tel: 030-247587-0
    blumenbuero [at] zucker-kommunikation de
    Jennifer Meißner
  • Links

  • Gartenglück

  • Über Blumenbüro

    Das Blumenbüro ist das Marketingherz für Blumen und Pflanzen, gegründet für und durch die Zierpflanzenbranche. Durch Werbe- und Verkaufsförderungs-aktivitäten lassen wir Menschen erleben, dass Blumen und Pflanzen etwas Besonderes sind. Wir wollen sie auch erfahren lassen, dass Blumen und Pflanzen glücklich machen und anregen, dieses warme Gefühl zu teilen und weiter zu geben. Dadurch trägt das Blumenbüro dazu bei, die Nachfrage nach Blumen und Pflanzen zu steigern.


↑ Nach oben