Newsroom von Pflanzenfreude.de und Tollwasblumenmachen.de

Blumenbüro Holland Newsroom



Wahre Schönheit in der Vase – Farbenfrohes Sommerfeeling mit der Gladiole

Posted on 11. July 2016 by blumenbuero

Die Gladiole steht symbolisch für Stärke, Sieg und Stolz und verkörpert diese Bedeutung mit ihrer beeindruckenden Größe und aufrechten Haltung. Besonders charakteristisch sind ihre Blüten an beiden Seiten des auffällig langen und kräftigen Stiels, die in diversen Nuancen von Weiß über Rot bis hin zu Violett in Erscheinung treten.

Atemberaubendes Gladiolenbouquet – Tollwasblumenmachen.deDie Gladiole gehört zweifelsohne zu den farbenprächtigsten und beeindruckendsten Schnittblumen. Grund dafür ist ihre imposante Höhe von bis zu 1,50 Metern und ihre dicht an dicht wachsenden Blüten zu beiden Seiten des Stiels. Die Vielfalt der Blütenfarbe macht es zudem leicht, für jeden Geschmack und jeden Wohnstil eine passende Gladiolendekoration zu finden: Ob Weiß, Gelb, Orange, Rot, Rosa oder Violett, die Farbpalette des Zwiebelblühers erstreckt sich von zarten Pastelltönen bis hin zu leuchtenden, intensiven Farben.

Um Gladiolen in Szene zu setzen, sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Aufgrund ihrer Länge kommen sie besonders gut in großen Bodenvasen zur Geltung. Mehrere gleichfarbig Ton-in-Ton blühende Stiele, ein bunter Mix oder gar eine Kombination mit anderen Sommerblühern und langen Gräsern: Ein Gladiolen-Ensemble in der Vase ist immer eine imposante Erscheinung und erzeugt Sommerfeeling pur.

Wer sich eine besondere Blumengestaltung außerhalb der klassischen Vase wünscht, kann mit Kästen und Steckschaum phantasiereich werden. Dabei werden in Wasser eingeweichte Steckschaumblöcke in dekorative Kästen gelegt und die frisch angeschnittenen Gladiolenstiele zusammen mit anderen Blumenarten nach Lust und Laune hinein gesteckt – fertig ist ein ganz individuelles, sommerliches Blumendesign, bei dem der Steckschaum lediglich zwischendurch befeuchtet werden sollte.

Gladiolen in dekorativen Kästen – Tollwasblumenmachen.deGladiolen gehören zu den unkomplizierten Zwiebelblumen. Es gilt nur ein paar einfache Pflegetipps zu beachten, um sich möglichst lange an ihr zu erfreuen. Um die volle Blühkraft zu erreichen, sollte die jeweils oberste Knospe an den Gladiolenstielen entfernt werden. Auf diese Weise werden alle Knospen gleichmäßiger versorgt und die Gladiolen bleiben insgesamt, ohne den Kopf hängen zu lassen, länger frisch. Zudem benötigen Gladiolen viel Wasser. Der Wasserstand in der Vase sollte deswegen täglich geprüft und – wenn nötig – mit frischem Wasser aufgefüllt werden. Als Standort empfiehlt sich ein kühles, nicht allzu sonniges Plätzchen in sicherer Entfernung zu einer Heizung oder Obstschale.

Weitere Informationen zur Gladiole gibt es unter Tollwasblumenmachen.de und auf www.facebook.com/wasblumenmachen.
DIY “Selbstgemachtes Sommerkleid für Gladiolen”: Die Step-by-Step-Anleitung finden Sie unten.
Bildmaterial in hoher Auflösung finden Sie unter: http://bit.ly/2016-gladiole


DIY: Selbstgemachtes Sommerkleid für Gladiolen

DIY für recycelten Gladiolenkanister – Tollwasblumenmachen.de

Ein weißer Behälter mit Garn-verziertem Rand wirkt erfrischend natürlich und darf mit der passenden Blume diesen Sommer auf der Terrasse und im Garten nicht fehlen. Prächtige Gladiolen in strahlendem Weiß sind sich bewundernder Blicke sicher und machen in der selbstgemachten Vase eine gute Figur. Die schöne Blume begeistert vom späten Frühjahr bis in den Herbst mit ihren beeindruckenden Blüten an beiden Seiten des äußerst langen und starken Stiels und eignet sich daher besonders gut für auffällige Inszenierungen. In Kombination mit Blüten in Gelb oder Orange wirkt das Arrangement noch frischer und fröhlicher.


Für die gehäkelte DIY-Blumenvase werden folgende Materialien benötigt:
DIY Material für recycelten Gladiolen-Kanister – Tollwasblumenmachen.de• Gladiolen
• Kunststoffbehälter
• Häkelnadel
• Garn in beliebiger Farbe
• Lochzange
• Messer



Die Anfertigung der gehäkelten Blumenvasen gelingt wie folgt:

DIY Schritt 1 Löcher in den Kanister bohren – Tollwasblumenmachen.deSchritt 1
Oberseite des Behälters mit dem Messer abschneiden. Dann in gleichmäßigem Abstand mit 2,5 cm Abstand nebeneinander und 1 cm unterhalb des Randes rundherum Löcher stanzen.
Presseinformation 8. Juli 2016


DIY Schritt 2 Band durch die Löcher führen – Tollwasblumenmachen.deSchritt 2
Nun einen 5 cm breiten Rand an der Oberseite des Behälters häkeln. Je nach Geschmack kann der Rand breiter gestaltet und Kordeln in unterschiedlichen Farben genutzt werden.



DIY Schritt 3 Muster fertigstellen und Gladiolen einsetzen – Tollwasblumenmachen.deSchritt 3
An der Innenseite der Vase mithilfe der Kordel eine Art Rahmen spannen, sodass die Blumen in dem Behälter gut aufrecht stehen bleiben. Zuletzt noch etwas Wasser mit Schnittblumennahrung in das Gefäß geben und die selbstgemachte Vase mit frischen Gladiolen befüllen.


Das gesamte Bildmaterial zur Blumenagenda 2016 finden Sie hier.

Abdruck honorarfrei mit Angabe der Bildquelle „Tollwasblumenmachen.de“, Beleg erbeten.

Über Blumenbüro
Das Blumenbüro ist das Marketingherz für Blumen und Pflanzen, gegründet für und durch die Zierpflanzenbranche. Durch Werbe- und Verkaufsförderungsaktivitäten lassen wir Menschen erleben, dass Blumen und Pflanzen etwas Besonderes sind. Wir wollen sie auch erfahren lassen, dass Blumen und Pflanzen glücklich machen und anregen, dieses warme Gefühl zu teilen und weiter zu geben. Dadurch trägt das Blumenbüro dazu bei, die Nachfrage nach Blumen und Pflanzen zu steigern. www.blumenbuero.de

Wahre Schönheit in der Vase – Farbenfrohes Sommerfeeling mit der Gladiole

Posted on 17. May 2016 by blumenbuero

Die Gladiole steht symbolisch für Stärke, Sieg und Stolz und verkörpert diese Bedeutung mit ihrer beeindruckenden Größe und aufrechten Haltung. Besonders charakteristisch sind ihre Blüten an beiden Seiten des auffällig langen und kräftigen Stiels, die in diversen Nuancen von Weiß über Rot bis hin zu Violett in Erscheinung treten.

Die Gladiole in der BlumenagendaDie Gladiole gehört zweifelsohne zu den farbenprächtigsten und beeindruckendsten Schnittblumen. Grund dafür ist ihre imposante Höhe von bis zu 1,50 Metern und ihre dicht an dicht wachsenden Blüten zu beiden Seiten des Stiels. Die Vielfalt der Blütenfarbe macht es zudem leicht, für jeden Geschmack und jeden Wohnstil eine passende Gladiolendekoration zu finden: Ob Weiß, Gelb, Orange, Rot, Rosa oder Violett, die Farbpalette des Zwiebelblühers erstreckt sich von zarten Pastelltönen bis hin zu leuchtenden, intensiven Farben.

Um Gladiolen in Szene zu setzen, sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Aufgrund ihrer Länge kommen sie besonders gut in großen Bodenvasen zur Geltung. Mehrere gleichfarbig Ton-in-Ton blühende Stiele, ein bunter Mix oder gar eine Kombination mit anderen Sommerblühern und langen Gräsern: Ein Gladiolen-Ensemble in der Vase ist immer eine imposante Erscheinung und erzeugt Sommerfeeling pur.

Die Gladiole in der BlumenagendaWer sich eine besondere Blumengestaltung außerhalb der klassischen Vase wünscht, kann mit Kästen und Steckschaum phantasiereich werden. Dabei werden in Wasser eingeweichte Steckschaumblöcke in dekorative Kästen gelegt und die frisch angeschnittenen Gladiolenstiele zusammen mit anderen Blumenarten nach Lust und Laune hinein gesteckt – fertig ist ein ganz individuelles, sommerliches Blumendesign, bei dem der Steckschaum lediglich zwischendurch befeuchtet werden sollte.

Gladiolen gehören zu den unkomplizierten Zwiebelblumen. Es gilt nur ein paar einfache Pflegetipps zu beachten, um sich möglichst lange an ihr zu erfreuen. Um die volle Blühkraft zu erreichen, sollte die jeweils oberste Knospe an den Gladiolenstielen entfernt werden. Auf diese Weise werden alle Knospen gleichmäßiger versorgt und die Gladiolen bleiben insgesamt, ohne den Kopf hängen zu lassen, länger frisch. Zudem benötigen Gladiolen viel Wasser. Der Wasserstand in der Vase sollte deswegen täglich geprüft und – wenn nötig – mit frischem Wasser aufgefüllt werden. Als Standort empfiehlt sich ein kühles, nicht allzu sonniges Plätzchen in sicherer Entfernung zu einer Heizung oder Obstschale.

DIY für die Gladiole in der BlumenagendaSelbstgemachtes Sommerkleid für Gladiolen

Ein weißer Behälter mit Garn-verziertem Rand wirkt erfrischend natürlich und darf mit der passenden Blume diesen Sommer auf der Terrasse und im Garten nicht fehlen. Prächtige Gladiolen in strahlendem Weiß sind sich bewundernder Blicke sicher und machen in der selbstgemachten Vase eine gute Figur. Die schöne Blume begeistert vom späten Frühjahr bis in den Herbst mit ihren beeindruckenden Blüten an beiden Seiten des äußerst langen und starken Stiels und eignet sich daher besonders gut für auffällige Inszenierungen. In Kombination mit Blüten in Gelb oder Orange wirkt das Arrangement noch frischer und fröhlicher.

Die Gladiole in der BlumenagendaFür die gehäkelte DIY-Blumenvase werden folgende Materialien benötigt:

  • Gladiolen
  • Kunststoffbehälter
  • Häkelnadel
  • Garn in beliebiger Farbe
  • Lochzange
  • Messer

Die Anfertigung der gehäkelten Blumenvasen gelingt wie folgt:

Schritt 1
Oberseite des Behälters mit dem Messer abschneiden. Dann in gleichmäßigem Abstand mit 2,5 cm Abstand nebeneinander und 1 cm unterhalb des Randes rundherum Löcher stanzen.

Schritt 2
Nun einen 5 cm breiten Rand an der Oberseite des Behälters häkeln. Je nach Geschmack kann der Rand breiter gestaltet und Kordeln in unterschiedlichen Farben genutzt werden.

Schritt 1Schritt 2

Schritt 3
An der Innenseite der Vase mithilfe der Kordel eine Art Rahmen spannen, sodass die Blumen in dem Behälter gut aufrecht stehen bleiben. Zuletzt noch etwas Wasser mit Schnittblumennahrung in das Gefäß geben und die selbstgemachte Vase mit frischen Gladiolen befüllen.

Schritt 3

Weitere Informationen zur Gladiole und anderen Schnittblumen gibt es auf Tollwasblumenmachen.de und www.facebook.com/wasblumenmachen.

Über Blumenbüro
Das Blumenbüro ist das Marketingherz für Blumen und Pflanzen, gegründet für und durch die Zierpflanzenbranche. Durch Werbe- und Verkaufsförderungsaktivitäten lassen wir Menschen erleben, dass Blumen und Pflanzen etwas Besonderes sind. Wir wollen sie auch erfahren lassen, dass Blumen und Pflanzen glücklich machen und anregen, dieses warme Gefühl zu teilen und weiter zu geben. Dadurch trägt das Blumenbüro dazu bei, die Nachfrage nach Blumen und Pflanzen zu steigern. www.blumenbuero.de

Abdruck honorarfrei mit Angabe der Bildquelle „Tollwasblumenmachen.de“, Beleg erbeten

Sommer in Violett – Von markant bis elegant mit Allium und Gladiole

Posted on 31. July 2013 by blumenbuero

Leuchtende, fliederfarbene Allium-Blütenbälle und elegante, zart-lila Gladiolen, die Sommerfarbe in diesem Jahr heißt Violett. Während der warmen, sonnigen Tage bringen lockere Arrangements mit Sommerblühern in zarten oder intensiven Violetttönen Ruhe und blumige Frische in die eigenen vier Wände.

Draußen brennt die Sonne, drinnen spenden Blumen in eleganten Lilatönen frisches Sommerfeeling. Immer mit dabei sind die Königinnen der sommerlichen Zwiebelblüher: Die herausragende Gladiole, die schillernde Dahlie, die royale Calla und der markante Zierlauch Allium. Ihre Blüten leuchten von Flieder bis Hell-Lila in allen Facetten der Sommerfarbe Violett.

Dank seiner markanten Struktur mit den hochaufragenden Blütenbällen eignet sich der Zierlauch Allium besonders gut für puristische und ungewöhnliche Blumenarrangements. Das Farbspektrum des Sommerblühers reicht von knalligem Dunkelviolett über zartes Lila bis hin zu reinem Weiß. Insbesondere farbenintensive Alliumarten, wie der als „Purple Sensation bekannte Allium Hollandicum, machen sich gut als Solokünstler in einer schlichten Vase oder als extravagantes Sommer-Gesteck aus fliederfarbenen Blütenbällen durchbrochen von rosa Calla.

In Kombination mit anderen sommerlichen Zwiebelblühern, wie der Gladiole oder der Dahlie, zeigt sich der Zierlauch auch gerne einmal von seiner sanften Seite. So erhellt ein lockerer Strauß aus zartlila Gladiolen kombiniert mit violetten Allium-Blütenbällen, blauem Agapanthus sowie weiß-rosa Dahlien und Calla auf elegante Weise dunkle Zimmerecken. Wer es lieber üppig und intensiv mag kombiniert dunkellila Gladiolen und helllila Allium mit dunkelroten Dahlien. Für sommerlich-frische Akzente und einen Touch Glamour im Gesteck sorgen vereinzelte weiß-rosa Calla und leuchtend pinke Dahlien.

Tipp: Gladiolen und Dahlien benötigen viel frisches Wasser, daher sollte die Vase während der heißen Sommertage immer gut gefüllt sein. Die Blüten dieser sommerlichen Zwiebelblüher halten sich zudem länger, wenn sie nicht im direkten Sonnenlicht stehen.

Viele Tipps und Tricks und weitere Informationen zu Zwiebelblühern findet man unter www.tollwasblumenmachen.de und www.facebook.com/wasblumenmachen.

Wenig Platz, viel Sommerfeeling: Die passenden Zwiebelblüher für kleine Balkone

Posted on 10. July 2013 by blumenbuero

Mit Lilie, Calla und Gladiole kommen kleine Balkone und Terrassen ganz groß raus. Der Grund ist so simpel wie genial: Hochwachsende Zwiebelblüher brauchen wenig Platz und tauchen den Balkon im Handumdrehen in ein farbenfrohes Blütenmeer. Damit steht dem Wohlfühl-Sommer auf dem eigenen Balkon nichts mehr im Weg.

Wer den Sommer nicht allein auf seinem Balkon verbringen will, findet in Zwiebelblühern die idealen Begleiter für warme Sonnentage. Farbenfroh versüßt ein schillerndes Blütenmeer so den Lieblingsplatz in der schönsten Zeit des Jahres.

Wer neben der Sonnenliege nur wenig Platz auf seinem Balkon hat, dem seien vor allem hochwachsende Zwiebelblüher wie Calla, Gladiole und Lilie empfohlen. Wer es exotisch mag, der kann auf die Ananasblume oder auch die Schmucklilie zurückgreifen. Alle diese Schönheiten sind mit einer Wuchshöhe von 60 bis 120 Zentimetern sehr hoch und verzaubern in Windeseile karge Balkone in kleine Wohlfühloasen.

Ein weiterer Clou: Lilie, Calla, Gladiole & Co. sind ausgesprochen pflegeleicht. Alle lieben die Sonne, begnügen sich aber auch mit halbschattigen Plätzen und solange sie genug Wasser bekommen, strahlen sie mit der Sonne um die Wette. Wie bei allen Zwiebelblumen gilt auch hier: Staunässe vermeiden! Zuviel Wasser schadet der Zwiebel.

Und noch etwas: Gerade hochwachsende Pflanzen leiden auf ungeschützten Balkonen bei Wind ein wenig. Um das Abknicken bei ungünstiger Witterung zu verhindern, helfen Stützstäbe, z.B. aus Bambus.

Mit diesen Tipps werden auch aus kleinen Balkonen mit ein paar Handgriffen und bezaubernden Zwiebelblühern echte Hingucker, auf denen man es sich richtig gut gehen lassen kann.

Viele Tipps und Tricks und weitere Informationen zu Zwiebelblühern findet man unter www.tollwasblumenmachen.de und facebook.com/wasblumenmachen.

Zwiebelblüher zaubern bunte Sommerpracht fürs eigene Zuhause

Posted on 24. June 2013 by blumenbuero

Im Sommer soll es blühen! Am liebsten an allen Ecken und Enden, denn Nichts sorgt für mehr Sommerfeeling als frische Sommerblumen in herrlich bunten Farben. Die eigenen vier Wände verwandelt man am besten mit vielen verschiedenen Zwiebelblühern in eine idyllische Sommeroase.

Wenn Zuhause in den eigenen vier Wänden ganz schnell Sommer sein soll, braucht man dafür nicht mehr als ein paar Vasen, Gläser oder Tassen sowie einen Arm voll herrlich bunter Sommerblüher. Am besten geeignet sind Zwiebelblüher wie Dahlien, Lilien oder Gladiolen. Es gibt sie in unzähligen Farben und Variationen, sie sind pflegeleicht und lange haltbar – die besten Voraussetzungen also für ein langanhaltendes Sommerfeeling im eigenen Wohnzimmer.

Die verschiedenen Blüten arrangiert man am besten wild gemixt in Gefäßen unterschiedlicher Größe. Hier eine hohe Vase mit langstieligen Gladiolen und Lilien, dort ein Gläschen mit kurz geschnittenen Dahlien kombiniert mit einem prachtvollen Allium-Blütenball. Schon fünf oder sechs solcher charmanten Arrangements lassen jeden Raum in sommerlichem Glanz erstrahlen und bewirken im Nu eine relaxte Sommer-Atmosphäre. Platz gibt es bekanntlich in der kleinsten Hütte und genauso sollte man es auch mit den farbenfrohen Sommerblühern halten. Die mit Blumen gefüllten Vasen müssen nicht zwingend auf Tisch oder Fensterbank stehen, sondern haben insbesondere in Ecken, in denen man sie nicht erwartet ihren besonderen Reiz und Charme, so zum Beispiel auf einer Bank im Flur oder auf der untersten Stufe einer Treppe.

Zu beachten gibt es bei den unkomplizierten Sommerboten eigentlich nur eins: Stellt man Schnittblumen in der Regel in lauwarmes Wasser, so mögen es Zwiebelblüher lieber kalt. An heißen Sommertagen sollte man zudem auf den Wasserstand in der Vase achten. Eine tägliche Erfrischung mit kühlem Wasser gefällt den blättrigen Naturschönheiten genauso wie uns Menschen.

Viele Tipps und Tricks und weitere Informationen zu Zwiebelblühern findet man unter www.tollwasblumenmachen.de und www.facebook.com/wasblumenmachen.

Retro-Schick mit Zwiebelblühern: Frühsommersträuße in Pastell

Posted on 10. June 2013 by blumenbuero

Romantische Sträuße in zarten Pastellfarben machen Lust auf den Sommer. Mit Zwiebelblühern in Sorbet-Nuancen, leicht wie Zuckerwatte, liegt man für die Frühsommerdeko voll im Trend. Insbesondere auffällige Blüten wie Gladiole, Dahlie oder Lilie wirken in zart-pudrigen Tönen umso bezaubernder.

Pastell ist, besonders in der Mode, schon seit den Fünfzigerjahren ein wiederkehrender Trend, der besonders im Frühling und Sommer sehr erfrischend wirkt. Gründe dafür gibt es viele: So wirken Farben wie Flieder, Zartrosa oder Apricot generell feminin und zart, außerdem harmonieren helle Schattierungen gut miteinander und ermöglichen einen dezent-bunten Look, der nicht überladen wirkt. Mit Zwiebelblühern in Sorbet-Tönen holt man den angesagten Zuckerwatte-Look auch in die eigenen vier Wände.

Ob üppiger Strauß oder Einzelblüten in kleinen Vasen verteilt – der Pastelltrend ist für jeden Geschmack geeignet. Ein besonders eindrucksvoller Hingucker im Frühsommer ist die wenig bekannte Steppenkerze mit ihren prächtigen, kerzenartigen Blütenständen. Sie passt mit ihren reinweißen, rosa überhauchten oder pfirsichfarbenen Blüten perfekt zum Pastelltrend. Ebenso wie die exotische Gladiole macht sich die Steppenkerze besonders gut in größeren Vasen und bildet einen schönen Formkontrast zu eher kompakten Sorten wie der Dahlie oder dem Zierlauch mit seinen kugelrunden Blütenbällen. Auch Gladiolen in allen Nuancen sind im Frühsommer schon erhältlich, ebenso wie die wunderbar duftenden Lilien.

Besonders schön wirkt eine Zusammenstellung verschiedener Farbtöne – so lässt sich Flieder besonders gut mit Rosa und einem zarten Apricot kombinieren, ohne dass das Arrangement zu bunt wirkt. Besonders gut wirken die locker zusammengestellten Zuckerwatte-Sträuße in weißen oder ebenfalls pastellfarbigen Vasen und Gefäßen. Mit Vintage-Porzellan, Gläsern und Krügen kreiert man einen romantischen und zugleich nostalgischen Look im angesagten „Retro-Schick“, indem man Gefäße in verschiedenen Größen und zarten Farben (hier kann man auch mit Mint oder Hellblau Akzente setzen) in der Wohnung verteilt und mit Zwiebelblühern bestückt.

Viele Tipps und Tricks und weitere Informationen zu Zwiebelblühern findet man unter www.tollwasblumenmachen.de und www.facebook.com/wasblumenmachen.

  • Flickr

  • YouTube

  • Blumen auf Facebook

  • Pflanzen auf Facebook

  • Tag Cloud

  • Kontakt

    Zucker.Kommunikation
    Tel: 030-247587-0
    blumenbuero [at] zucker-kommunikation de
    Jennifer Meißner
  • Links

  • Gartenglück

  • Über Blumenbüro

    Das Blumenbüro ist das Marketingherz für Blumen und Pflanzen, gegründet für und durch die Zierpflanzenbranche. Durch Werbe- und Verkaufsförderungs-aktivitäten lassen wir Menschen erleben, dass Blumen und Pflanzen etwas Besonderes sind. Wir wollen sie auch erfahren lassen, dass Blumen und Pflanzen glücklich machen und anregen, dieses warme Gefühl zu teilen und weiter zu geben. Dadurch trägt das Blumenbüro dazu bei, die Nachfrage nach Blumen und Pflanzen zu steigern.


↑ Nach oben