Newsroom von Pflanzenfreude.de und Tollwasblumenmachen.de

Blumenbüro Holland Newsroom



Blühwunder zwischen Realität und Fantasie – Wunderbar unerwartet inszenierte Zimmerhortensien

Posted on 1. March 2016 by blumenbuero

„The World Beyond“ nennt sich der Interieur-Trend, bei dem alles, was scheinbar erst auf den zweiten Blick sichtbar ist, im Vordergrund steht. Zimmerhortensien eignen sich vortrefflich, diesen Stil zu inszenieren und verleihen jedem Raum einen mystisch-märchenhaften Zauber.

Weiß blühende Hortensien auf einem Moosbett Viele kleine Details, unerwartete Material- und Farbkombinationen sowie außergewöhnliche Formen und Muster, die erst bei genauem Hinsehen entdeckt werden: All das steht für den Interieur-Trend „The World Beyond“, bei dem es darum geht, eine surreal und übernatürlich anmutende Wohnwelt zu erschaffen. Das moderne Ambiente kommt durch die ansprechende Gestaltung von Zimmerhortensien perfekt zur Geltung.

Hortensien, die in verschiedenen Größen und Farben verfügbar sind, verkörpern den zauberhaften Stil. Ihre opulenten Blütendolden in reinem Weiß oder kühlem Blau sorgen für ein angenehm frisches Flair. Mit ein wenig Einfallsreichtum lassen sich die beliebten Blühpflanzen märchenhaft und fantasievoll arrangieren. Anstatt sie in einen gewöhnlichen Topf oder Kübel zu pflanzen, kann ein gläsernes Gefäß benutzt werden, in dem die Erde mit einem in verschiedenen Grüntönen schimmernden Moosbett bedeckt wird. So entsteht der besondere, unerwartete Look, der diesen Trend so auszeichnet. Besonders gut eignen sich hierfür filigrane Tellerhortensien. Ihre Dolden haben nicht die typische Kugelform, sondern zeigen ein optisch reizvolles Muster aus frischem Grün und bereits erblühter Couleur.

Eine andere Idee ist es, Bauernhortensien mit anderen Gegenständen im Raum farblich korrespondieren zu lassen. Damit sollen nicht die Vorhänge, der Teppich oder das Sofakissen gemeint sein, denn das wäre viel zu naheliegend. Bei „The World Beyond“ geht es darum, den Designelementen, die erst auf den zweiten Blick zu entdecken sind, eine Hauptrolle zuzuschreiben. So können atypische Gegenstände und Accessoires in Punkto Farbe mit den Hortensien im Raum harmonieren. Zu einer in Blau blühenden Pflanze gesellen sich dezent in der Nähe der Pflanze platzierte Dekoschmetterlinge oder eine bläulich schimmernde Pfauenfeder.

Magisches Ambiente mit blauen Hortensien

Für das typische Hortensien-Blau sorgt der richtige ph-Wert von 4,0 bis 4,5 in der Erde. Die Pflanzen sollten deswegen am besten immer in Rhododendron-Erde gepflanzt werden und nur mit Regenwasser oder gut abgestandenem Leitungs-wasser gegossen werden, damit sich dieser Wert nicht ändert. Gegebenenfalls kann zudem mit einem im Fachhandel erhältlichen Hortensienblau-Düngemittel nachgeholfen werden.

Weitere Informationen und Pflegetipps zur Hortensie und anderen Zimmerpflanzen gibt es unter Pflanzenfreude.de.

Über Blumenbüro
Das Blumenbüro ist das Marketingherz für Blumen und Pflanzen, gegründet für und durch die Zierpflanzenbranche. Durch Werbe- und Verkaufsförderungsaktivitäten lassen wir Menschen erleben, dass Blumen und Pflanzen etwas Besonderes sind. Wir wollen sie auch erfahren lassen, dass Blumen und Pflanzen glücklich machen und anregen, dieses warme Gefühl zu teilen und weiter zu geben. Dadurch trägt das Blumenbüro dazu bei, die Nachfrage nach Blumen und Pflanzen zu steigern. www.blumenbuero.de

Abdruck honorarfrei mit Angabe der Bildquelle „Pflanzenfreude.de“, Beleg erbeten.

Farbexplosion auf Balkon und Terrasse – Gartenhortensien begrüßen die Outdoor-Saison

Posted on 17. February 2016 by blumenbuero

Aus klirrender Kälte wird frische Frühlingsluft, aus nassem Grau wird ein buntes Farbspektrum. Im Garten und auf der Terrasse ist jetzt Zeit für Hortensien. Ihre großen, farbenprächtigen Blütendolden begrüßen eine neue Outdoor-Saison und zeigen unmissverständlich, dass die dunkle Jahreszeit vorüber ist.

„Und jedem Anfang wohnt eine Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben“ – Mit dem berühmten Vers von Schriftsteller Herman Hesse lässt sich das beginnende Frühjahr jedes Jahr aufs Neue beschreiben. Dunkel wird Hell, Kälte weicht Wärme und graue Melancholie verwandelt sich in farbenfrohe Leichtigkeit. Nirgendwo ist der Übergang vom Winter zum Frühling so schön anzusehen wie draußen in der Natur, wo es langsam überall beginnt zu sprießen, zu blühen und zu knospen. Dies ist auch genau die richtige Zeit, um auf Balkon und Terrasse mit der Gartenhortensie für Frühlingsflair zu sorgen.

Die Gartenhortensie blüht schon, bevor der Frühling richtig angefangen hat, und sorgt somit als Allererste für ein warmes und farbenfrohes Willkommen an die neue Gartensaison. Die voluminösen, runden Blütendolden der beliebten Pflanze leuchten schon von weitem. Es gibt sie in Schneeweiß, Tiefblau, Zartrosa, Knallpink und sogar mehrfarbig. Optisch wirken die farbprächtigen Blühwunder besonders gut in rustikalen Pflanzgefäßen aus weißem oder grauen Stein. Bei guter Pflege geht die Blütezeit der Hortensie bis in den Oktober hinein. Sie ist somit nicht nur Begrüßungskomitee für das neue Frühjahr, sondern sogar monatelange Spenderin von Frische und Farbe.

Für langanhaltende Freude an den üppig blühenden Kübel- und Topfpflanzen gilt es ein paar einfache Pflegetipps zu beachten. Hortensien vertragen nur wenig Kalk und sollten deswegen idealerweise mit Wasser aus der Regentonne oder nur gut abgestandenem Leitungswasser gegossen werden. Die Erde sollte gleichmäßig feucht gehalten werden. Bei hohen Temperaturen in den Sommermonaten empfiehlt es sich, zweimal täglich, am Morgen und am Abend, zu gießen. Es sollte jedoch niemals Staunässe entstehen. Hortensien mögen es zudem mild und hell, aber nicht allzu sonnig. Ein Platz im windgeschützten Halbschatten ist für sie deswegen am besten geeignet.

Weitere Informationen und Pflegetipps zur Hortensie und anderen Gartenpflanzen gibt es unter Pflanzenfreude.de.

Das Bildmaterial zur Zimmer- und Gartenhortensie können Sie in hoher Auflösung hier herunterladen. Weiteres Bild- und Textmaterial zur Gartenhortensie finden Sie in der Datenbank „Gartenglück“.

Über Blumenbüro
Das Blumenbüro ist das Marketingherz für Blumen und Pflanzen, gegründet für und durch die Zierpflanzenbranche. Durch Werbe- und Verkaufsförderungsaktivitäten lassen wir Menschen erleben, dass Blumen und Pflanzen etwas Besonderes sind. Wir wollen sie auch erfahren lassen, dass Blumen und Pflanzen glücklich machen und anregen, dieses warme Gefühl zu teilen und weiter zu geben. Dadurch trägt das Blumenbüro dazu bei, die Nachfrage nach Blumen und Pflanzen zu steigern.
www.blumenbuero.de

Abdruck honorarfrei mit Angabe der Bildquelle „Pflanzenfreude.de“, Beleg erbeten.

Zimmerhortensien und der Wohntrend „More is More“ – Bunte Hortensienvielfalt für ein modernes Interieur Design

Posted on 9. February 2016 by blumenbuero

Der aktuelle Wohntrend „More is More“ besticht mit auffälligen Mustern, unkonventionellen Farbvariationen und ungleichen Formen und Materialien. Bunt blühende Zimmerhortensien bereichern den visuell starken Look und sorgen zudem für eine Extraportion Frische bei der modernen Wohnraumgestaltung.

Fröhliche grafische Muster, eine wahre Farbexplosion und ein zusammengewürfelter Mix verschiedener Materialien: Das sind die Charakteristika des kunterbunten Wohntrends „More is More“. Ob auffällige Tapeten, poppige und farbenfrohe Möbel oder wild gemusterte Teppiche – erlaubt ist alles, was nicht standardisiert oder durchschnittlich ist.

Perfektioniert wird die visuelle Opulenz durch den üppigen Einsatz von Pflanzen. Besonders geeignet dafür sind Zimmerhortensien mit ihren großen, runden Blütendolden. Schon lange bevor das Frühjahr beginnt blühen sie in unterschiedlichen Farben wie Himmelblau, Zartrosa oder Schneeweiß und sorgen für bunte Abwechslung und frisches Flair im Wohnraum. Auch hier gilt „More is More“. Das heißt, es sollten mindestens zwei verschiedenfarbige Hortensien im selben Raum stehen. Besonders ausdrucksstark und temperamentvoll sind die mehrfarbigen Sorten. Diese gibt es in schier unendlich verschiedenen Farbtönen wie Grün-Pink, Rot-Weiß oder Blau-Violett. Auch die Übertöpfe dürfen sich gerne in Punkto Farbe und Material voneinander unterscheiden: Keramik neben Terrakotta, Porzellan neben Holz oder Steingut.

Typisch für Hortensien sind nicht nur ein angenehm leichter Duft und die große Farbvielfalt. Ein weiterer großer Pluspunkt der Zimmerhortensie ist, dass sie leicht zu pflegen ist. Sie benötigt lediglich einen hellen, aber nicht allzu sonnigen Standort bei Raumtemperatur. Ein- bis zweimal in der Woche sollte man ihr zudem ein kurzes Bad gönnen. Überschüssiges Wasser, das sich danach auf dem Topfuntersetzer sammelt, sollte nach spätestens einer halben Stunde abgegossen werden, damit die Wurzeln genügend Sauerstoff erhalten.

Weitere Informationen und Pflegetipps zur Hortensie und anderen Zimmerpflanzen gibt es unter Pflanzenfreude.de.

Das Bildmaterial zur Zimmer- und Gartenhortensie finden Sie in hoher Auflösung unter folgendem Link: http://bit.ly/Hortensie-2016.

Über Blumenbüro
Das Blumenbüro ist das Marketingherz für Blumen und Pflanzen, gegründet für und durch die Zierpflanzenbranche. Durch Werbe- und Verkaufsförderungsaktivitäten lassen wir Menschen erleben, dass Blumen und Pflanzen etwas Besonderes sind. Wir wollen sie auch erfahren lassen, dass Blumen und Pflanzen glücklich machen und anregen, dieses warme Gefühl zu teilen und weiter zu geben. Dadurch trägt das Blumenbüro dazu bei, die Nachfrage nach Blumen und Pflanzen zu steigern. www.blumenbuero.de

Abdruck honorarfrei mit Angabe der Bildquelle „Pflanzenfreude.de“, Beleg erbeten.

Garant für frisches Ambiente und Natürlichkeit im Trend „Connect The Story“ – Rundum wohlfühlen mit der Zimmerhortensie

Posted on 26. January 2016 by blumenbuero

Ein frühlingshaftes, naturverbundenes Interieur im angesagten Wohn-Trend „Connect The Story“ ist die ideale Umgebung für die Zimmerhortensie. Die Blühpflanze eignet sich perfekt als ausdrucksstarkes Designelement in zurückhaltendem Ambiente und erzeugt im Nu eine Atmosphäre purer Frische.

Die Zimmerhortensie in Blau sorgt für viel GemütlichkeitIm skandinavisch angehauchten Wohnkonzept des Trends „Connect The Story“ sorgen stilvoll in Szene gesetzte, sorgfältig ausgewählte Dekorationsobjekte, natürliche Materialien und erdverbundene Farben wie Grün, Marsala, Terrakotta und weiße Akzente für Behaglichkeit. Zugleich verwandeln die großen Dolden der Zimmerhortensie mit ihren zahlreichen Blüten in Sternenform jeden Raum in einen Ort der Ruhe. Die botanische Farbenpracht von Creme bis Violett harmoniert mit dem Interieur, das Naturverbundenheit verkörpert. Als natürlicher Kompagnon der auf Details bedachten Einrichtung versprüht die ausdrucksstarke Blühpflanze Vorfreude auf den ersten Spaziergang durch die blühende Frühlingslandschaft.

In einem im Trend „Connect The Story“ eingerichteten Raum ist die vielseitige Zimmerhortensie der farbkräftige Mittelpunkt. Neben mit Bedacht ausgewählten Erinnerungsstücken und Souvenirs, die mit besonderen Geschichten verbunden sind, wird die üppig blühende Pflanze selbst zum Storyteller. Wochenlang erfreut ihren Betrachter ihr von Weiß zu Grün und Rot oder Rosé zu Blau wechselndes Farbenkleid. Sie erzählt dabei eine Geschichte langer, heller Frühlingstage, deren Leichtigkeit auf das Interieur übergeht. Besonders gut zur Geltung kommen Schneeball-Hortensien, die den harmonischen Wohnstil und seine typischen runden Formen mit ihren großen Blütendolden widerspiegeln und komplettieren.

Grün blühende Zimmerhortensie VersionaDie Zimmerhortensie ist eine wasserliebende Pflanze, deshalb sollte sie zwei Mal wöchentlich gut gegossen werden und nicht zu nah an der Heizung stehen, da ihre pompöse Blühpracht sonst schnell austrocknet. Überall wo die farbkräftige Schönheit genügend Licht bekommt, steht sie dafür umso lieber. Zwar mag sie keine direkte Sonne, doch solange diese nicht allzu viel Kraft hat, kann sie auch näher am Fenster stehen. In einem zweiwöchigen Rhythmus erfreut sie sich außerdem an Zierpflanzennahrung, die das Beste aus ihrem Wuchs herausholt.

Weitere Informationen und Pflegetipps zur Hortensie und anderen Zimmerpflanzen gibt es unter Pflanzenfreude.de.

Das Bildmaterial zur Zimmer- und Gartenhortensie finden Sie in hoher Auflösung unter folgendem Link:http://bit.ly/Hortensie-2016.

Über Blumenbüro
Das Blumenbüro ist das Marketingherz für Blumen und Pflanzen, gegründet für und durch die Zierpflanzenbranche. Durch Werbe- und Verkaufsförderungsaktivitäten lassen wir Menschen erleben, dass Blumen und Pflanzen etwas Besonderes sind. Wir wollen sie auch erfahren lassen, dass Blumen und Pflanzen glücklich machen und anregen, dieses warme Gefühl zu teilen und weiter zu geben. Dadurch trägt das Blumenbüro dazu bei, die Nachfrage nach Blumen und Pflanzen zu steigern.www.blumenbuero.de.

Abdruck honorarfrei mit Angabe der Bildquelle „Pflanzenfreude.de“, Beleg erbeten.

Frische Farben gegen Wintertristesse – Frühlingsanfang im Januar mit der Zimmerhortensie

Posted on 25. January 2016 by blumenbuero

Wenn es draußen kalt ist, wird es drinnen Zeit für farbige Frische und muntere Formen. Kaum eine andere Pflanze eignet sich dafür besser als die Hortensie. Die abwechslungsreiche Zimmerpflanze glänzt bereits ab Januar mit ihren fluffigen Blüten und erfüllt das Zuhause mit Couleur und einem leichten Duft.

ZimmerhortensienBevor die Tage länger werden und der Frühling kommt, bringt die Zimmerhortensie mit ihren voluminösen Dolden Heiterkeit in die eigenen vier Wände. Schon lange bevor das Frühjahr anfängt, beginnt die Hortensie zu blühen. Dabei überrascht sie nicht nur unifarben, sondern auch mit einem wechselnden Farbkleid – von Rosa nach Dunkelgrün oder von Crème nach Weiß und anschließend zu Hellgrün. Die Hortensie wird so zur Wunderwaffe gegen Tristesse und schafft im Handumdrehen einen abwechslungsreichen Look ganz ohne das Interieur neu zu gestalten. Die Wirkung der frühblühenden Zimmerpflanze als Solostar kommt besonders gut vor kontrastreichen Hintergründen zur Geltung. Für ein ganz natürliches Erscheinungsbild wird die Zimmerpflanze in einen Terrakotta-Topf im „Used“-Look gepflanzt und die sichtbare Erde mit Moos bedeckt. So passt sie auch Indoor bestens in ein Setting, das das Gefühl einer Outdoor-Wildnis vermittelt.Zimmerhortensie

Weihnachten liegt nicht lang zurück und wer die Erinnerungen an freie Tage mit der Familie noch etwas halten möchte, füllt den freien Platz, den der Weihnachtsbaum hinterlassen hat, einfach mit einer

großen Etagere. Über und über mit bunten Zimmerhortensien bestückt bleibt die Form des Baumes erhalten, aber fröhliche Farben lösen das einfarbige Grün ab. Auch das Glitzern des Baumschmuckslässt sich ganz leicht nachempfinden, denn zwischen die Töpfe der Zimmerpflanzen passen hervorragend metallische Accessoires wie goldene und silberne Früchte.

Die Zimmerhortensie ist ein leicht zufriedenzustellender Gast. Sie bevorzugt einen hellen, aber nicht sonnigen Platz bei Raumtemperatur sowie ein bis zweimal pro Woche ein kleines Bad, um sie ausreichend mit Wasser zu versorgen. Ein dauerhaftes Fußbad mag die Zimmerschönheit allerdings nicht, und so sollte überschüssiges Wasser nach spätestens einer halben Stunde abgegossen werden, damit die Wurzeln nicht an Sauerstoffmangel leiden. Alle zwei Wochen erfreut sich die Hortensie zudem über etwas Zierpflanzennahrung.

Weitere Informationen und Pflegetipps zur Hortensie und anderen Zimmerpflanzen gibt es unter Pflanzenfreude.de.

Das Bildmaterial zur Zimmer- und Gartenhortensie finden Sie in hoher Auflösung unter folgendem Link http://bit.ly/Hortensie-2016.

Über Blumenbüro
Das Blumenbüro ist das Marketingherz für Blumen und Pflanzen, gegründet für und durch die Zierpflanzenbranche. Durch Werbe- und Verkaufsförderungsaktivitäten lassen wir Menschen erleben, dass Blumen und Pflanzen etwas Besonderes sind. Wir wollen sie auch erfahren lassen, dass Blumen und Pflanzen glücklich machen und anregen, dieses warme Gefühl zu teilen und weiter zu geben. Dadurch trägt das Blumenbüro dazu bei, die Nachfrage nach Blumen und Pflanzen zu steigern.www.blumenbuero.de.

Abdruck honorarfrei mit Angabe der Bildquelle „Pflanzenfreude.de“, Beleg erbeten.

„Unexpected Wild“: Die Hortensie in Naturtönen – Originelle Outdoor-Gestaltung mit der Hortensie

Posted on 29. July 2015 by blumenbuero

Kaum eine Schnittblume entfacht selbst als Einzelexemplar so viel Begeisterung wie die Hortensie, denn ihre zarten Blüten beeindrucken mit einem stattlichen Durchmesser von bis zu 25 Zentimetern. Dieses Jahr verzieren hübsche Schnitthortensien Wohn- und Gartenbereich besonders gern in Meeresblau oder Hellgrün. Mit diesen maritimen Farbakzenten schaffen sie eine unaufdringliche Verbundenheit zur Natur und sorgen so für einen Touch „Unexpected Wild“.

Dank ihrer prallen Blütenköpfe ist es vornehmlich die Bauernhortensie, die in der warmen Jahreszeit die Herzen der Schnittblumenfans höher schlagen lässt. Dabei bietet die populäre Hortensienart eine Farbpalette, die fast keine Wünsche offen lässt, denn es gibt sie sogar in den seltenen Blumenfarben Grün und Blau. Diese ungewöhnlichen Farbakzente bieten sich daher für eine originelle Gestaltung von Outdoor-Parties oder romantischen Kaffeekränzchen an. Im Kontrast zu rustikalen Accessoires wie ausgedienten Küchenschalen und robustem Mobiliar aus Holz oder Terrakotta kann die imposante Hortensie besonders glänzen und schafft mühelos einen Übergang zum gedeihenden Garten.

Wer oft und gern draußen den Sommer zelebriert, für den empfiehlt sich ein üppiges Hortensienarrangement für die Terrasse. Hortensien in Naturtönen werden dazu mit saisonalen Blumen wie Enzian und Disteln kombiniert und in Steckschaum gesetzt. Eingefasst in schmucken Retro-Holzkisten ergibt sich so ein prachtvoller Anblick, der die Freuden des Sommers widerspiegelt. Auch als Gastgeschenk ist die Hortensie in Grün eine gelungene Wahl. Ein locker gebundener Hortensienstrauß mit weißem Enzian und Eryngium-Disteln lässt jeden Beschenkten strahlen.

Je schattiger und kühler die Schnitthortensien stehen, desto länger hält ihre Blüte. Doch auch ohne volle Sonne benötigt die Sommerblume ordentlich Wasser. Ihre holzigen Stiele sollten mit einem scharfen Messer schräg angeschnitten sowie die Blätter von den Stielen entfernt werden. So kann die Hortensie mühelos ihren Durst stillen. Flüssige Schnittblumennahrung und ein regelmäßiger Wasserwechsel inklusive Anschnitt sorgen zusätzlich dafür, dass die Hortensien lange blühen.

Weitere Informationen zur Hortensie gibt es unter Tollwasblumenmachen.de und auf Facebook.

Die Hortensie im eleganten Garten – Es grünt so grün, wenn Hortensien blühen

Posted on 1. July 2015 by blumenbuero

Flirrend grün und herrlich frisch ist der Farbton „Chartreuse“ und auch die elegante Gartenhortensie erstrahlt in diesem monochromen Grün. Ihr glamouröses Ansehen verleiht jedem Sommergarten stilvoll ein elegant luxuriösen Flair.

Mit ihrem klassischen Antlitz repräsentiert die Gartenhortensie grün blühend den Outdoor Trend „Eco Deluxe“ und trifft zugleich auch den Lieblingsfarbton für die diesjährige Draußen-Saison: Chartreuse. Voluminös, edel und gleichzeitig filigran mit ihren kleinen Blüten, die sich zu ihrer typisch großen Dolde formen, fügt sich die Gartenhortensie in das Bild des Draußen-Wohnzimmers. Mit natürlichen Materialien wie Beton, Metall oder Keramik eingefasst und mit metallischen Farben und Goldtönen unterstrichen ist die Inszenierung eines Gartens im „Eco Deluxe“ Trend gelungen.

Hortensien gibt es bereits seit dem 18. Jahrhundert. In Deutschland wurden sie als Gartenpflanze allerdings erst in den 1960er Jahren bekannt. Es gibt neben den unterschiedlichen Farben, wie Rosa, Blau oder Weiß, auch ungefähr 90 verschiedene Arten der Hortensie, die sich leicht durch ihre Wuchsform unterscheiden lassen. Eine wenig anspruchsvolle und doch sehr elegante Art der Gartenhortensie ist die „Rispenhortensie“. Mit ihren fliederartigen Blüten, zum Beispiel in Chartreuse, wächst sie auf fast jedem Boden, ob sauer oder neutral. Auch die Lage ist für ihre prächtige Entfaltung ab Juli nicht so entscheidend, denn die Rispenhortensie toleriert pralle Sonne bis Halbschatten. Ganz dunkel mag sie es allerdings nicht. Im Vergleich zu anderen Hortensienarten ist die Rispenhortensie weniger durstig und bevorzugt einen eher trockenen Boden. Die Rispenhortensie ist zumeist winterhart und kommt ohne besonderen Schutz im nächsten Jahr wieder. Auch die Tellerhortensie gibt es blühend in Chartreuse, sie stellt allerdings etwas mehr Ansprüche an den eher fortgeschrittenen Gärtner.

Wenn eine Gartenhortensie ein Jahr nicht blüht oder nur wenige Blüten ausbildet im Vergleich zu Vorjahren, dann liegt das nicht an der falschen Pflege oder einem falschen Beschnitt, sondern dann sind zumeist die Blütenknospen erfroren. Die meisten Hortensien-Arten bilden ihre Blütenknospen bereits im Vorjahr aus und wenn die ersten milden Temperaturen einsetzen, treiben sie aus. Da insbesondere die Anfangsmonate der Sommerzeit noch sehr wechselhaft sein können, sind auch Nachtfröste nicht ausgeschlossen. Damit die Triebe der Hortensie nicht erfrieren, sollte die Pflanze mit einem Vlies oder einer anderen schützenden Abdeckung versehen werden. In Vorbereitung auf ein weiteres Jahr in voller Blüte sollten bei allen frühblühenden Hortensienarten nur abgestorbene oder erfrorene Triebe geschnitten werden. Spätblühende Hortensien-Arten vertragen einen stärkeren Rückschnitt.

Fact-Sheet: Hortensie

Namensherkunft
Der lateinische Name der Hortensie, „Hydrangea“ bedeutet „Wassertank“ und bezieht sich auf den außergewöhnlich hohen Wasserbedarf der Pflanze. Die Herkunft des alltagssprachlichen Begriffs „Hortensie“ ist ungeklärt Die wahrscheinlichste Erklärung ist, dass der Franzose Philibert Commerson, welcher den Namen „Hortensie“ erstmals verwendet hat, sie nach Hortense, der Tochter des Fürsten von Nassau, benannte. Mit dem Fürsten war er vor der Benennung von einer botanischen Expedition zurückgekehrt.

Pflegetipps

Ort: Die Hortensie bevorzugt einen Standort im Halbschatten, doch die meisten Arten vertragen auch ein sonniges Plätzchen.

Temperatur: Zwar mögen es Hortensien auch mal etwas kühler, aber sobald der Frost eintritt, sollten sie mithilfe eines Gartenvlieses davor geschützt werden.

Wassergabe: Hortensien brauchen sehr viel Wasser, reagieren jedoch auch empfindlich auf Staunässe.

Düngung: Zwischen Mai und Juli sollte die Düngung mit einem speziellen Hortensien-Dünger erfolgen. Geeignet ist aber auch Azaleen- oder Rhododendron-Dünger.

Weitere Informationen und Pflegetipps zur Hortensie und anderen Gartenpflanzen gibt es unter Pflanzenfreude.de, auf Facebook und in der Datenbank „Gartenglück“.

Die richtige Pflege von Sommer bis Winter – Ein langes, farbenfrohes Leben für die Gartenhortensie

Posted on 29. June 2015 by blumenbuero

Von Juni bis in den frühen Winter trägt die Gartenhortensie ihr Blütenkleid und erfreut damit ihre Betrachter gerne abwechslungsreich, denn während ihrer lang anhaltenden Pracht verändert sie ständig ihr Gesicht und hat dabei in jedem Blütestadium einen besonderen Reiz.

Sieben Hortensienarten gibt es in unseren Breiten und unzählige erfolgreiche Sorten, die sich an unser Klima gewöhnt haben. Die bunten Blütendolden verzaubern jeden Garten in eine fröhliche Oase. Die wohl beliebteste Gartenhortensienart, die Bauernhortensie, erfüllt ein Farbspektrum von Weiß, über Grün, Blau, Rosa und Lila bis hin zu Rot. Sie hat ihre Blütezeit von Juni bis August, ebenso wie ihre meisten Artgenossen, wobei die Blüten der Gartenhortensie oft auch bis in die frühen Wintermonate sehr dekorativ sind.

Die Gartenhortensie ist gerne unser Dauergast und mit ein paar Kniffen und Tricks erfreut sie jedes Jahr aufs Neue. Mit den ersten Sonnenstrahlen und wärmeren Temperaturen treibt die Hortensie aus. Sollte dann noch einmal Frost kommen, ist die Blütenpracht in Gefahr, denn erfrieren die Sprösslinge, kommen an dieser Stelle keine Blüten. Daher sollte die Hortensie immer warm eingepackt sein, bis auch die Spätfröste überstanden sind. Hier eignet sich Vlies besonders gut. In den warmen Monaten ist die Hortensie ein besonders guter Trinker. Der Boden sollte immer feucht gehalten werden und ihr Standplatz am besten windgeschützt sein. Die Hydrangea ist eher unempfindliche und wird nur selten krank. „Echter Mehltau“ und „Chlorose“ können sie aber dennoch befallen. Wohingegen der „echte Mehltau“ nur schwer in den Griff zu bekommen ist, kann „Chlorose“, gelbe Blätter mit grünen Adern, zumeist mit Zugabe von saurer Erde oder speziellen Düngern recht schnell behoben werden. Ursache für diese Krankheit ist in der Regel ein zu basischer Boden. Grundsätzlich freut sich die Hortensie im Beet und im Topf über eine regelmäßige Düngergabe. Hier eignet sich spezieller Hortensiendünger, ebenso wie Präparate für Rhododendren und Azaleen.

Wenn die Tage im Draußen-Wohnzimmer wieder kürzer werden, ist es an der Zeit, der Hortensie einen Schutz zu geben. Auch wenn die meisten Hortensienarten in unseren Gärten winterhart sind, ist ein bisschen Reisig zum Wärmen empfehlenswert. Reisig sorgt dafür, dass die Triebe nicht herunterfrieren und sichert so eine volle Blüte für den kommenden Sommer. Beim Hortensienschnitt gilt vereinfacht, dass spätblühende Arten im Winter stärker zurückgeschnitten werden, bei frühblühenden Arten reicht es, abgestorbene und erfrorene Triebe zu entfernen. So belohnt die Gartenhortensie den Gärtner auch im nächsten Sommer wieder mit einer vollen Blüte.

Weitere Informationen und Pflegetipps zur Gartenhortensie und anderen Gartenpflanzen gibt es unter Pflanzenfreude.de, Facebook und in der Datenbank „Gartenglück“.

Schneiden, bewurzeln, einpflanzen – Mit Stecklingen Gartenhortensien einfach selbst ziehen

Posted on 22. June 2015 by blumenbuero

Die Gartenhortensie ist eine beliebte Pflanze in den heimischen Gärten und da liegt es nahe, dass Gärtner sie gern selbst vermehren möchten. Durch die Stecklingsvermehrung werden innerhalb eines Gartenzyklus aus einer Hortensie viele, denn bereits im nächsten Frühling sind die Zöglinge bereit, in den Garten zu ziehen und überstehen dann sogar den Winter in freier Natur.

Als Hecke im Kollektiv, alleinstehend als Solist oder in Variation mit verschiedenen Sorten in einem Beet, die dekorative Gartenhortensie ist allseits beliebt. Abwechslungsreich strahlt sie in den verschiedensten Farben und bietet als Strauch mit zum Beispiel teller- oder ballförmigen Blüten oder als kletternde Pflanze viel Variation für den eigenen Garten. Um die Hortensie in das heimische Draußen-Wohnzimmer einziehen zu lassen, kann der Weg in das Gartencenter gewählt oder die Hortensie einfach zu Hause selbst gezogen werden.

Um eine große Anzahl der farbenfrohen Freudenvermittlerin im Garten zu pflanzen, ist die Stecklingsvermehrung der einfachste Weg. Sicher gelingt es, wenn Anfang Juni von einer Hortensie ein knospenloser und nicht verholzter, circa fünf bis acht Zentimeter langer Trieb mit einem scharfen Messer unterhalb eines Blattknotens abgeschnitten wird. Zwei Blattpaare sollten am Steckling verbleiben und alle weiteren entfernt werden. Sind die verbleibenden Blätter sehr groß, können diese halbiert werden, damit die Blattoberfläche und so die Verdunstung reduziert werden. Einfach mit dem Fingerngael am Blattnerv ansetzen, diesen durchknipsen und vorsichtig abreißen. So bekommt der Zögling ausreichend Wasser und vertrocknet nicht.

Die fertig vorbereiteten Stecklinge sollten nun kurz mit der Schnittfläche in Bewurzelungspulver gesteckt und anschließend mehrere Zentimeter tief in eine Schale mit Anzuchterde gesetzt werden. Mit einem sanften Wasserstrahl sollte die Erde gut angefeuchtet und das Gefäß abgedeckt werden, zum Beispiel mit durchsichtiger Folie oder einer Haube. Damit die kleinen Ableger der Gartenhortensie in Ruhe ihre Wurzeln ausbilden können, sollte die Anzuchtschale an einem schattigen Ort auf der Terrasse oder im Garten ihren Platz finden. Zumeist dauert es nur zwei Wochen, bis sich am Fuß der Stecklinge Wundgewebe und die ersten kleinen Würzelchen bilden. Einmal täglich sollte in der Anzuchtsphase die Haube oder die Folie gelüftet werden, damit die Luftfeuchtigkeit nicht zu hoch wird und sich zu viel Kondenswasser bildet. Die Anzuchterde muss konstant feucht, aber nicht zu nass gehalten werden, damit sich die Wurzeln gut entwickeln.

Sind die Stecklinge gut bewurzelt, können sie ihr eigenes kleines Reich beziehen und in einen Topf mit zehn Zentimeter Durchmesser gepflanzt weden. Eine Abdeckung brauchen sie jetzt nicht mehr, nach wie vor sollte der Standort des Topfes aber schattig sein. Ist der erste Winter an einem frostfreien Ort überstanden, kann die kleine Hortensie im darauffolgenden Frühjahr bereits in den Garten umziehen.

Weitere Informationen und Pflegetipps zur Gartenhortensie und anderen Gartenpflanzen gibt es unter Pflanzenfreude.de, auf Facebook und in der Datenbank „Gartenglück“.

„Unexpected Wild“: Die Hortensie in Naturtönen – Originelle Outdoor-Gestaltung mit der Hortensie

Posted on 19. June 2015 by blumenbuero

Kaum eine Schnittblume entfacht selbst als Einzelexemplar so viel Begeisterung wie die Hortensie, denn ihre zarten Blütendolden beeindrucken mit einem stattlichen Durchmesser von bis zu 25 Zentimetern. Dieses Jahr verzieren hübsche Schnitthortensien Wohn- und Gartenbereich besonders gern in Meeresblau oder Hellgrün. Mit diesen maritimen Farbakzenten schaffen sie eine unaufdringliche Verbundenheit zur Natur und sorgen so für einen Touch „Unexpected Wild“.

Dank ihrer prallen Blütenköpfe ist es vornehmlich die Bauernhortensie, die in der warmen Jahreszeit die Herzen der Schnittblumenfans höher schlagen lässt. Dabei bietet die populäre Hortensienart eine Farbpalette, die fast keine Wünsche offen lässt, denn die Hortensie gibt es sogar in den seltenen Blumenfarben Grün und Blau. Diese ungewöhnlichen Farbakzentuierungen bieten sich daher für eine originelle Gestaltung von Outdoor-Parties oder romantischen Kaffeekränzchen an. Im Kontrast zu rustikalen Accessoires wie ausgedienten Küchenschalen und robustem Mobiliar aus Holz oder Terrakotta kann die imposante Hortensie besonders glänzen und schafft gleichzeitig mühelos einen Übergang zum gedeihenden Garten.

Wer oft und gern draußen den Sommer zelebriert, für den empfiehlt sich ein üppiges Hortensienarrangement für die Terrasse. Hortensien in Naturtönen werden dazu mit saisonalen Blumentrends wie Enzian und Disteln kombiniert und in Steckschaum gesetzt. Eingefasst in schmucken Retro-Holzkisten ergibt sich so ein prachtvoller Anblick, der die Freuden des Sommers widerspiegelt. Auch als Gastgeschenk ist die Hortensie in Grün eine gelungene Wahl. Ein locker gebundener Hortensienstrauß mit weißem Enzian und Eryngium-Disteln lässt jeden Beschenkten strahlen.

Je schattiger und kühler die Schnitthortensien stehen, desto länger ist ihre Blütezeit. Doch auch ohne volle Sonne benötigt die Sommerblume ordentlich Wasser. Ihre holzigen Stiele sollten mit einem scharfen Messer schräg angeschnitten sowie die Blätter von den Stielen entfernt werden. So kann die Hortensie mühelos ihren Durst stillen. Flüssige Schnittblumennahrung und ein regelmäßiger Wasserwechsel inklusive Anschnitt sorgen zusätzlich dafür, dass die Hortensien lange blühen.

Weitere Informationen zur Hortensie gibt es unter Tollwasblumenmachen.de und auf Facebook.

  • Flickr

  • YouTube

  • Blumen auf Facebook

  • Pflanzen auf Facebook

  • Tag Cloud

  • Kontakt

    Zucker.Kommunikation
    Tel: 030-247587-0
    blumenbuero [at] zucker-kommunikation de
    Jennifer Meißner
  • Links

  • Gartenglück

  • Über Blumenbüro

    Das Blumenbüro ist das Marketingherz für Blumen und Pflanzen, gegründet für und durch die Zierpflanzenbranche. Durch Werbe- und Verkaufsförderungs-aktivitäten lassen wir Menschen erleben, dass Blumen und Pflanzen etwas Besonderes sind. Wir wollen sie auch erfahren lassen, dass Blumen und Pflanzen glücklich machen und anregen, dieses warme Gefühl zu teilen und weiter zu geben. Dadurch trägt das Blumenbüro dazu bei, die Nachfrage nach Blumen und Pflanzen zu steigern.


↑ Nach oben