Newsroom von Pflanzenfreude.de und Tollwasblumenmachen.de

Blumenbüro Holland Newsroom



Männerpflanzen sind Zimmerpflanzen des Monats Juni – Die besten Zimmerpflanzen im maskulinen Interieur

Posted on 12. April 2017 by blumenbuero

Die Zimmerpflanzen des Monats Juni sind das perfekte Design-Piece für die Herren der Schöpfung. Dank ihrer unkomplizierten Pflege sorgen die charakteristischen Männerpflanzen Kroton, Philodendron, Bogenhanf, Strahlenaralie und Efeutute mit wenig Aufwand für das gewisse Extra in den eigenen vier Wänden.

Grünpflanzen wie Kroton, Philodendron, Bogenhanf, Strahlenaralie und Efeutute werden aus gutem Grund zu echten Männerpflanzen gekürt: Die saftig grünen Pflanzen sind pflegeleicht, kommen ohne Blüten und zusätzlichen Schnickschnack aus und strahlen somit eine gewisse Maskulinität aus. Als Statement des Stilbewusstseins machen die Zimmerpflanzen des Monats Juni im typischen „Mancave“ eine hervorragende Figur und sind ideale Kompagnons im maskulinen Einrichtungsstil, der oftmals von Geradlinigkeit geprägt ist. Ein weiterer Bonus: Insbesondere Philodendron, Bogenhanf, Strahlenaralie und Efeutute sorgen als unentbehrliche Partner in Green zusätzlich für die notwendige Lufterfrischung, denn sie filtern schädliche Stoffe aus der Luft und wandeln diese in Sauerstoff um. Dadurch verbessert sich die Raumluftqualität und dicke Luft gehört ab sofort der Vergangenheit an.

Im Trend „Energise“ stehen die Männerpflanzen ganz im Zeichen eines energiegeladenen und sportlichen Interieurs. Das saftige Grün der Zimmerpflanzen des Monats wird von Streifen, Vielecken oder Kreisen in knalligen Grundfarben eingerahmt. Kraftvolle Komponenten, etwa Bälle, Körbe oder Reifen, vervollständigen den dynamischen Look. Echte Sportskanonen platzieren die Männerpflanzen kurzerhand auf Siegertreppchen.

Die Efeutute sorgt für ein besonderes „Dschungel-Feeling“ in den eigenen vier Wänden, da sie kletternd kultiviert werden kann. Auf Treppenstufen oder in Wandregalen arrangiert wirkt die Zimmerpflanze besonders beeindruckend. Enorme Ausmaße erreicht auch der Philodendron, der zu den beliebtesten Klassikern im Innenbereich zählt. So reinigt das tropische Gewächs die Raumluft im großen Stil. Die Strahlenaralie verdankt ihren Namen den strahlenförmig angeordneten, glänzenden Blättern. Im Interieur ist sie eine echte Grünpflanze, lediglich in freier Wildbahn zeigt sie ihre roten Blüten. Für Farben- und Formreichtum sorgt der Kroton mit seinen unzähligen Blattfärbungen von tiefem Grün über sattes Rot bis hin zu Orange- und Gelbnuancen. Der Bogenhanf erweist sich als durchgehend einfacher Pflegekandidat und ist somit die perfekte Pflanze für Einsteiger. Er stammt ursprünglich aus der Wüste und hält somit Trockenheit sehr gut aus. Das Fünfergespann benötigt nur wenig Wasser, dafür aber eine hohe Luftfeuchtigkeit, keine übermäßige Sonneneinstrahlung und eine Zimmertemperatur von 15 Grad Celcius bis zu 25 Grad Celcius.

Informationen und Pflegetipps zu Männerpflanzen und anderen Zimmerpflanzen gibt es auf Pflanzenfreude.de und auf www.facebook.com/diepflanzenfreude.

DIY “Gestreifte Pflanztöpfe im „Energise“-Look”: Die Step-by-Step-Anleitung finden Sie weiter unten.
Bildmaterial zur Zimmerpflanze des Monats Juni gibt’s hier.

Bilder zu allen Zimmerpflanzen 2017 finden Sie hier.

Abdruck honorarfrei mit Bildquelle “Pflanzenfreude.de”, Beleg erbeten.

DIY: Gestreifte Pflanztöpfe im „Energise“-Look

Die Zimmerpflanzen des Monats Juni zeichnen sich allesamt durch ihre Genügsamkeit aus. Die Männerpflanzen Kroton, Philodendron, Bogenhanf, Strahlenaralie und Efeutute sind daher die idealen Zimmerpflanzen für Einsteiger. Im DIY-Pflanztopf im gestreiften Look machen sie mit wenig Aufwand jede Menge Eindruck.

Für die gestreiften Pflanztöpfe werden folgende Materialien benötigt:

  • Töpfe in unterschiedlichen Größen
  • Weiße und rote Farbe
  • Pinsel
  • Kleiner Farbroller
  • Kreppband
  • Mehrere Männerpflanzen
  • Etwas zusätzliche Erde

Die Anfertigung der gestreiften Pflanztöpfe gelingt wie folgt:

Schritt 1
Töpfe rundherum mit der weißen Farbe bemalen. Für den großflächigen Farbanstrich kann ein Farbroller zur Hilfe genommen werden. Dann werden die Töpfe zum Trocknen beiseite gestellt.

Schritt 2
Im nächsten Schritt werden mit dem Kreppband in gleichmäßigen Abständen Streifen auf die Töpfe geklebt. Das Kreppband sollte möglichst fest geklebt werden, sodass keine Farbe in die Zwischenräume gelangen kann. Die so entstandenen Streifen werden anschließend mit roter Farbe bemalt.

Schritt 3
Nachdem die Farbe getrocknet ist, kann das Kreppband vorsichtig entfernt werden. Nun können die Töpfe mit den Männerpflanzen bestückt werden. Die gestreiften Töpfe haben als Solo-Star eine ebenso tolle Wirkung wie als Gruppe platziert und ermöglichen Kroton, Strahlenaralie und Co. einen besonders starken Auftritt.

Kroton ist Zimmerpflanze des Monats April – Kaleidoskop im Topf: Der farbenfrohe Wunderstrauch

Posted on 11. February 2013 by blumenbuero

Die Zimmerpflanze des Monats April ist ein vielseitiger Typ, denn der Kroton scheint auf keine Blattfarbe oder Form festgelegt zu sein. An einem sonnigen Standort wächst die Zierpflanze in wildesten Blattkreationen von Grün über Gelb bis Rot. In der Pflege ist der aus Asien stammende Wunderstrauch recht anspruchsvoll, besonders wichtig ist eine ausreichende Wässerung.

Weg mit dem grauen Mittelmaß! Der Kroton, die Zimmerpflanze des Monats April, sorgt mit überwältigend vielseitigem Blattwerk für die größte Farbexplosion einer Grünpflanze, die je in einem Topf stattgefunden hat. Sogar ohne bunte Blüten verpasst der Kroton jedem Raum einen Farbkick.

Es ist erstaunlich, welche Vielfalt diese Pflanzenart in Farbe, Form, Größe und Zeichnung ihrer Blätter hervorbringen kann. Ob spitz zulaufend, breit, schmal oder spiralförmig – der Kroton zaubert die wildesten Blattformen zwischen fünf und 30 cm Länge hervor. Als wäre dies nicht bemerkenswert genug, bildet die Zimmerpflanze auf ihren Blättern auch noch das Spektrum der Farbpalette von Grün über Gelb und Orange bis hin zu Rosa und Rot ab. Dabei mischen sich die Farben in gesprenkelten Mustern oder fließenden Farbübergängen auf einzelnen Blättern.

Ursprünglich stammt der auch als Wunderstrauch bekannte Kroton aus Ostasien. Aber auch in unserer Heimat konnte er Wurzeln schlagen und eignet sich ausgezeichnet als Topfpflanze. Dabei kann die Pflanze jedoch auf ein Element aus dem ostasiatischen Klima keinesfalls verzichten: Licht. Das gesunde Wachstum des Krotons steht und fällt mit einem ausreichend hellen Standort. In einer dunklen Ecke verblasst das Farbenspiel der Blätter und die Pflanze des Monats verkümmert.

Der Wunderstrauch muss im Frühling und im Sommer großzügig gewässert werden, den Rest des Jahres über reicht maßvolles Gießen aus. In der Wachstumsphase wird dem Wasser bestenfalls etwas Dünger hinzugefügt. Ist die Luft im Haus sehr trocken, benötigt der Kroton ab und an eine Erfrischung mit einem Wasserzerstäuber, alternativ können die Blätter mit einem feuchten Tuch gereinigt werden. Weitere Informationen zum Kroton und anderen Zimmerpflanzen gibt es auf www.pflanzenfreude.de.

Fact-Sheet: Der bunte Kroton

Namensherkunft
Die botanische Bezeichnung des Kroton lautet „Codiaeum variegatum“. Dabei leitet sich „Codiaeum“ von „kodiho“ ab, dem malaysischen Namen der Pflanze. Der Artenname „variegatum“ kommt aus dem Lateinischen, bedeutet „bunt“ und beschreibt die Färbungen der einzelnen Blätter des Krotons.

Besonderheit der Pflanze
Die verholzende, immergrüne Pflanze schmückt sich mit einem farbenfrohen und abwechslungsreichen Blattkleid. Leuchtendes Rot, schimmerndes Orange, strahlendes Gelb, sanftes Rosa und sattes Grün zieren die unterschiedlichsten Blattformen.

Pflegetipps

Ort: Der Wunderstrauch steht gerne im Licht, im Winter darf es auch direkte Sonneneinstrahlung sein. Denn die intensiven Farben des Wunderstrauchs prägen sich erst bei ausreichend Licht aus.

Temperatur: Entsprechend seiner Herkunft bevorzugt der Kroton wärmere Temperaturen. Auch im Winter sollten diese nicht unter 18 Grad Celsius sinken.

Wassergabe: Der Wurzelballen des Krotons sollte stets feucht gehalten werden, dies sichert eine optimale Versorgung und die Nährstoffverteilung über den Stoffwechsel.

Düngung: Alle zwei Wochen sollte die Pflanze leicht gedüngt werden. Während der Ruheperiode reicht es aus, einmal im Monat zu düngen.

Angebot im Handel
Die in Deutschland vertriebenen Pflanzen stammen meist vom „Codiaeum variegatum“ ab. Der bunte Strauch ist das ganze Jahr im Fachhandel erhältlich.

  • Flickr

  • YouTube

  • Blumen auf Facebook

  • Pflanzen auf Facebook

  • Tag Cloud

  • Kontakt

    Zucker.Kommunikation
    Tel: 030-247587-0
    blumenbuero [at] zucker-kommunikation de
    Jennifer Meißner
  • Links

  • Gartenglück

  • Über Blumenbüro

    Das Blumenbüro ist das Marketingherz für Blumen und Pflanzen, gegründet für und durch die Zierpflanzenbranche. Durch Werbe- und Verkaufsförderungs-aktivitäten lassen wir Menschen erleben, dass Blumen und Pflanzen etwas Besonderes sind. Wir wollen sie auch erfahren lassen, dass Blumen und Pflanzen glücklich machen und anregen, dieses warme Gefühl zu teilen und weiter zu geben. Dadurch trägt das Blumenbüro dazu bei, die Nachfrage nach Blumen und Pflanzen zu steigern.


↑ Nach oben