Newsroom von Pflanzenfreude.de und Tollwasblumenmachen.de

Blumenbüro Holland Newsroom



Auf Wiedersehen Winter, hier kommt der Frühling – Diese Frühlingsboten lassen die Herzen höher schlagen

Posted on 2. March 2018 by blumenbuero

Wenn draußen die ersten Blüten ihren Kopf heben und der Winter sich langsam aber sicher verabschiedet, beginnt auch im Interieur die neue Jahreszeit. Tulpe, Narzisse, Hyazinthe, Schachblume und Traubenhyazinthe verbreiten in den eigenen vier Wänden ein Farbspektakel und lassen die Herzen aller Pflanzenfans höher schlagen.

Overview der Fühlingsboten in der NahaufnahmeDer Frühling klopft an und das mit niemand geringerem als Tulpe, Narzisse, Hyazinthe, Traubenhyazinthe und Schachblume. Jede einzelne dieser Zimmerpflanzen erstrahlt zu dieser Jahreszeit in fröhlichen Farben und lässt den Frühlingsgefühlen damit freien Lauf. Neben ihrem vielfältigen Farbspektrum von Weiß, Gelb und Orange bis hin zu Blau verbreiten die Pflanzen mit ihrem zarten Duft das perfekte Wohlfühlambiente im Haus.

Während die Frühlingsblüher für sich selbst stehend ein unbeschwertes Ambiente verbreiten, stellen sie in Kombination alles um sich herum in den Schatten. Wo auch immer diese farbenfrohen Stimmungskünstler eingesetzt werden, verdrängen sie die Tristesse des Winters sofort. Eine Farbkombination aus kräftigem Blau, Rot und Gelb bringt viel Energie in die eigenen vier Wänden. Romantisches Flair verbreitet sich, wenn die Pflanzen in sanften Pastelltönen erblühen. Die Kombination aus weißen Blüten und anderen soften Farben runden ein skandinavisches Interieur perfekt ab.

Die Blüten und Wurzeln der FühlingsbotenObwohl alle fünf Frühlingsblüher Zwiebelpflanzen sind, zeichnen sie sich durch ganz individuelle Charakteristika aus. Die Tulpe gibt es vom bunten Klassiker bis hin zu kurzen, kleinen Formen. In Farben wie Weiß, Gelb und Rot, in zweifarbigen Varianten und auch mit Rüschen beleben sie jedes Zimmer. Auch Hyazinthen erblühen zu dieser Zeit in populären Farben wie Pink, Blau aber auch in überraschenden Nuancen wie Lila, Apricot oder einem soften Gelb und läuten die bevorstehende Osterzeit ein. Die Traubenhyazinthe verdankt ihren Namen den traubenförmigen Blüten, die in Weiß, Lila, Rosa und Purpur auftreten. Sie gehört zur Gattung der Spargelgewächse und ist dank ihrer zierlichen Blüte auch als Perlenhyazinthe bekannt. Die wohlriechende Narzisse ist eine Pflanze, die in strahlendem Gelb vom Frühling nicht wegzudenken ist. Die Schachblume trägt durch ihre kräftigen Violett- und zarten Cremetöne zu einem Ensemble der Extraklasse bei. Ihrem Namen macht sie durch das interessante Muster auf ihren Blüten alle Ehre.

Pflegehinweise:
  • In der heimischen Umgebung sollten Tulpe, Hyazinthe, Narzisse, Traubenhyazinthe und Schachblume an einem kühlen Platz stehen, damit sie möglichst lange blühen.
  • Es genügt, sie regelmäßig mit etwas Wasser zu erfrischen, und der Erfolg einer kunterbunten Blütenpracht ist garantiert.
  • Staunässe sollte wie bei den meisten Pflanzen vermieden werden, eine Düngerzufuhr ist nicht nötig.

Das sind die Zimmerpflanzen-Trends 2018 – Mit exotischem Grün und leuchtender Farbenpracht ins neue Jahr

Posted on 26. January 2018 by blumenbuero

Mit Zimmerpflanzen zieht ein Stück Natur in den eigenen vier Wänden ein. Das sorgt optisch für ganz besondere Akzente und steigert obendrein die Lebensqualität. Mit einer inspirierenden Kombination aus bunt blühenden Topfpflanzen, eleganten Sukkulenten und imposanten Zimmerbäumen gibt die Initiative Pflanzenfreude.de schon jetzt einen Ausblick auf die Trendsetter der interessantesten Zimmerpflanzen für das nächste Jahr.

Frühling

Das neue Jahr startet mit dem Drachenbaum, der mit seiner exotischen Ausstrahlung als wahre Inspirationsquelle für einen grüneren Alltag wirkt. In der kalten Jahreszeit ist es die Strahlkraft der Winterblüher, die die eigenen vier Wände erhellen: Becherprimel, Senecio und Jasmin bringen mit ihren farbenfrohen Blüten Couleur in das winterliche Interieur. Weiter geht es mit den Frühlingsboten, die – wie der Name schon verrät – die neue Jahreszeit willkommen heißen. Typische Zwiebelpflanzen wie Narzisse, Tulpe, Hyazinthe, Schachblume und Traubenhyazinthe stimmen eine Lobeshymne auf die neue Saison ein, die die Zimmerhortensie in rosa Pastelltönen oder kräftig violetten Blüten bis in den Frühsommer trägt. Ihre sanften Blütenfarben stehen in stilvollem Kontrast zu dem satten Grün der Blätter und wecken Vorfreude auf warme Temperaturen und jede Menge Sonnenschein.

Sommer

Der Sommer beginnt mit Grüßen aus dem fernen Osten. Eine Auswahl an asiatischen Glücksbringern empfängt die ersten kräftigen Sonnenstrahlen: Bonsai und Ficus Ginseng transportieren mit imposanten Luftwurzeln ein fernöstliches Feeling in die heimischen vier Wände. In Kombination mit dem chinesischen Glücksbambus zaubern sie ein stilvolles Interieur. Perfekt dazu passt die Chrysantheme mit ihrer reichen Blüten- und Farbauswahl, die sich im fernen Japan großer Beliebtheit erfreut.

Ebenso vielfältig sind Sukkulenten, die das Flair eines Kakteengartens im Miniformat ins Zuhause bringen. Für Ausgleich sorgen die wunderschön gezeichneten, sanften Blätter der Efeutute, die sich schlingernd und rankend ausbreiten und dabei ihre luftreinigende Wirkung entfalten. So steht dem sommerlichen Glück nichts mehr im Wege.

Herbst & Winter

Als schimmernde Stilikone begrüßt die Phalaenopsis den goldenen Herbst. Die Zimmerpflanze ist nach der Form ihrer Blütenblätter auch unter dem Namen Schmetterlingsorchidee bekannt. Darauf folgen im Indian Summer Look die haustierfreundlichen Grünpflanzen: Mit Grünlilie, fein wachsendem Katzengras oder dem kräftigen Elefantenfuß fühlen sich Hund, Katze und Mensch gleichermaßen wohl.

In den kalten Monaten des kommenden Jahres imponiert die Rhipsalis als hängende Kakteengattung und streut eine Prise Tropenfeeling in den deutschen Winter. Der Name „Rhipsalis“ kommt aus dem Altgriechischen und bedeutet Flechtwerk – diese Bezeichnung kommt dank des verzweigt herabhängenden Blattwerks nicht von ungefähr. Den krönenden Abschluss macht im Dezember die spektakuläre Anthurie, die mit den leuchtenden Farben ihrer Hochblätter den Winterblues vergessen lässt.

Informationen und Pflegetipps zu Zimmerpflanzen gibt es unter Pflanzenfreude.de und auf www.facebook.com/diepflanzenfreude.

Kein Osterfest ohne Narzissen: Schöne Frühlingsdiva ohne Starallüren

Posted on 2. April 2014 by blumenbuero

Narzissen gehören zu jedem Osterfest einfach dazu. Zwischen März und Mai sind die frischen Frühlingsboten einfach nicht wegzudenken. Und das Beste ist: Narzissen sind nicht nur strahlende Schönheiten, sondern auch besonders pflegeleicht und somit selbst für alle ohne grünen Daumen treue Frühlingsbegleiterinnen.

2013_14_07 Zarte NarzissenEs gibt mehr als 24.000 Narzissen-Sorten, die bekannteste ist zweifelsohne die „Narcissus pseudonarcissus“, die auch als Osterglocke bekannt ist und leuchtend Gelb blüht. Zu Ostern gehört sie genauso dazu wie der Osterhase und bemalte Ostereier. Jedes Jahr erfreuen sich Groß und Klein an der charmanten Frühlingsbotin. Ganz egal ob in der Vase oder im Topf, in Weiß, Gelb oder Orange – die Zwiebelblüher sind nicht nur schön anzusehen, sie sind auch ganz besonders pflegeleicht.

Im Frühjahr sind Narzissen sowohl im Topf als auch als Schnittblumen erhältlich. Holt man sich beispielsweise einen Topf mit Narzissen samt ihrer Zwiebeln ins Haus, muss man lediglich darauf achten, dass der Boden nicht zu trocken und nicht zu feucht ist. Trockenheit und zu viel Nässe verträgt die Narzisse nicht. Gibt man ihr hingegen regelmäßig einen kleinen Schluck Wasser, dankt sie es mit strahlender Schönheit. Stellt man Narzissen in die Vase, ist zu beachten, dass sie dort lieber allein, d.h. nicht gemixt mit anderen Blumen, stehen. Das liegt daran, dass Narzissen einen für andere Blumen giftigen Schleim im Vasenwasser absondern. Zudem stehen sie – am besten nach einem leicht schrägen Anschnitt – ungern in tiefem Wasser. Es reicht, wenn die Vase nur etwa zwei Daumen breit gefüllt ist, da Narzissen sonst zu viel Wasser aufnehmen und die Blüten dadurch ihre Leuchtkraft einbüßen und glasig werden.

Bild- und Textmaterial zur Narzisse und anderen Zwiebelblumen finden Sie auch in unserer Datenbank „Zwiebelliebe“ unter blumenbuero.newsroom.eu/zwiebelliebe.

Frohe Ostern: Festtagsdekoration mit leuchtenden Narzissen

Posted on 5. March 2012 by blumenbuero

Narzissen sind die typische Oster-Dekoration. Ob als Schnittblume oder als Zimmerpflanze – mit Narzissen hält der Frühling seit je her pünktlich zum Osterfest Einzug in die eigenen vier Wände.

Die Narzisse ist der wohl bekannteste Frühlingsblüher und bereits seit dem 16. Jahrhundert ein fester Bestandteil europäischer Zierpflanzenzucht. Ihre anhaltende Popularität sichert sich die Narzisse sowohl durch ihre wunderschönen Blüten als auch durch ihre Beständigkeit zu einem wichtigen christlichen Feiertag: Zu Ostern steht die Narzisse in voller Blütenpracht, auch wenn andere Zwiebelblüher noch auf sich warten lassen.

Im alltäglichen Sprachgebrauch werden Narzissen fälschlicherweise oft mit Osterglocken gleichgesetzt. Dabei handelt es sich bei Osterglocken um die spezielle Art der Trompetennarzissen (Narcissus pseudonarcissus), deren Blüten Goldgelb leuchten. In zahlreichen weiteren Narzissen-Züchtungen jedoch sind die Haupt- und Nebenkrone der Blüte mehrfarbig und bieten von unschuldigem Weiß über Lachsrosa bis hin zu sehr kräftigen Orange viele weitere Farbvariationen.

Die intensiven Blütenfarben und das saftige Grün der Stiele und Blätter machen die Narzisse zu einem zauberhaften Frühlingsmotiv. Ob als Zwiebelpflanze im Topf oder als farbenfroher Strauß aus Schnittblumen in der Vase: Zusammen mit bunt bemalten Ostereiern, Hasenfiguren, Lämmchen oder Küken stimmen Narzissen wie kein anderer Zwiebelblüher auf die Ostertage ein.

Übrigens, als Schnittblume duldet die Narzisse keine Konkurrenz in der Vase, sondern nur ihre eigenen Artgenossen. Ihre je nach Art bis zu 45 cm langen Stängel sondern nach dem Schnitt ein schleimiges Sekret ab, das andere Blumen nur schlecht vertragen und daher schneller als sonst welken. Für einen Osterstrauß aus mehreren Blumensorten sollte die Narzissen die ersten 24 Stunden deswegen in einer eigenen Vase stehen und erst am nächsten Tag mit anderen Schnittblumen in frisches Wasser gestellt werden.

  • Kontakt

    Zucker.Kommunikation
    Tel: 030-247587-0
    blumenbuero [at] zucker-kommunikation de
    Jennifer Meißner
  • Links

  • Gartenglück

  • Über Blumenbüro

    Das Blumenbüro ist das Marketingherz für Blumen und Pflanzen, gegründet für und durch die Zierpflanzenbranche. Durch Werbe- und Verkaufsförderungs-aktivitäten lassen wir Menschen erleben, dass Blumen und Pflanzen etwas Besonderes sind. Wir wollen sie auch erfahren lassen, dass Blumen und Pflanzen glücklich machen und anregen, dieses warme Gefühl zu teilen und weiter zu geben. Dadurch trägt das Blumenbüro dazu bei, die Nachfrage nach Blumen und Pflanzen zu steigern.


↑ Nach oben
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.