Newsroom von Pflanzenfreude.de und Tollwasblumenmachen.de

Blumenbüro Holland Newsroom



Miltonia Orchidee ist Zimmerpflanze des Monats Mai – Newcomer des Jahres: Die charismatische Miltonia Orchidee

Posted on 21. March 2013 by blumenbuero

Die Miltonia Orchidee ist die perfekte Begleitung im Wonnemonat Mai. Mit ihren großen Blüten und ihrem unwiderstehlich süßen Duft ist sie ein Fest für die Sinne. Die aus Südamerika stammende Orchidee gedeiht an einem halbschattigen Ort mit konstanten Bedingungen als Zimmerpflanze prächtig und erfreut sich in Deutschland wachsender Beliebtheit.

Alles neu macht der Mai! In diesem Jahr ist die bisweilen noch unbekannte Miltonia Orchidee die Pflanze des Wonnemonats. Unter Orchideenkennern steht zwar schon fest, dass die Miltonia mit ihrer exotischen Ausstrahlung und ihrem süßen Duft ein echter Star unter den Zierpflanzen ist, doch in die deutschen Wohnzimmer hält die zu den Veilchenorchideen gehörende Schönheit erst nach und nach Einzug.

Dabei ist die Miltonia auf jeder Fensterbank unübersehbar: Die langen, hellgrünen Blätter der Orchidee werden von einer Vielzahl bunter und großflächiger Blüten gekrönt. Ob in reinem Weiß, elegantem Rosa, ausdrucksstarkem Rot oder mit zarten Zeichnungen und gelbem Herz – die bis zu zwei Mal im Jahr blühende Miltonia ist garantiert ein Blickfang.

Ursprünglich kommt die Miltonia aus Brasilien, Argentinien, Paraguay und Kolumbien, wobei die 20 Wildarten meist an feuchten Orten entlang der Flussufer im Halbschatten gedeihen. Als Zimmerpflanze benötigt sie konstante Bedingungen und Lichtverhältnisse. Bei zu vielen räumlichen Veränderungen legt sie Wachstumspausen ein, wodurch der unerwünschte Ziehharmonikawuchs entsteht, bei dem die Blätter knitterig wirken.

Der Pflanzenliebling des Monats Mai braucht ein helles oder halbschattiges Plätzchen ohne grelle Sonneneinstrahlung. Zudem sollte die Orchidee möglichst nicht über der Heizung stehen, da sie trockene Luft nur schlecht verkraftet. Wie die meisten anderen Arten bevorzugt sie Wassergaben durch wöchentliche Tauchbäder. In der Wachstumsphase sollte sie alle zwei Wochen gedüngt werden. Weitere Informationen zur Miltonia, der Pflege von Orchideen und anderen Zimmerpflanzen gibt es auf www.pflanzenfreude.de.

Die Kampagne „Zimmerpflanze des Monats“ ist eine Initiative des Blumenbüros. Eine Jury aus Vertretern des Zierpflanzenbaus stellt monatlich eine Zimmerpflanze vor, die noch nicht so populär ist oder sich durch eine interessante Geschichte für den Titel qualifiziert. Weitere Informationen und Bilder auf Anfrage sowie im Newsroom: blumenbuero.newsroom.eu. Mehr über die Pflanze des Monats bei Facebook: www.facebook.com/diepflanzenfreude

Fact-Sheet: Die charismatische Miltonia Orchidee

Namensherkunft
Die Miltonia Orchidee wurde vom Botaniker John Lindley entdeckt, der sie nach dem englischen Grafen und Orchidologen Fitzwilliam Milton benannte. Im Volksmund ist sie aufgrund der Blütenform und -färbung auch als Veilchenorchidee bekannt.

Besonderheit der Pflanze
Die Miltonia hat ihren Ursprung in Südamerika. Ihre Blütenform erinnert an das in Europa verbreitete Veilchen, doch die Blüten der Miltonia sind wesentlich größer und imposanter.

Pflegetipps
Ort: Die Miltonia benötigt nicht viel Licht und gedeiht bevorzugt im Halbschatten.

Temperatur: Eine durchschnittliche Raumtemperatur von 22 Grad Celsius bietet der Orchidee optimale Wachstumsbedingungen. Im Sommer sollte die Temperatur keinesfalls über 25 Grad Celsius steigen.

Wassergabe: Wie für die meisten Orchideen eignet sich auch für die Miltonia das Tauchbad ideal zur Wässerung. Zwischen den einzelnen Wassergaben sollte das Substrat nie ganz austrocken, der Wurzelballen aber auch nicht zu feucht bleiben, denn dann steigt das Risiko für Fäulnis der Wurzeln.

Düngung: Im Frühjahr und im Sommer kann die Pflanze alle zwei Wochen leicht gedüngt werden.

Angebot im Handel
Die Miltonia wird oftmals auch unter der Bezeichnung Miltoniopsis angeboten und ist das ganze Jahr im Fachhandel erhältlich.

Zimmerrose ist Zimmerpflanze des Monats Mai – Sommer-Trend 2012: Wohnen mit der schönen Zimmerrose

Posted on 3. April 2012 by blumenbuero

Die elegante Zimmerrose ist die Pflanze des Wonnemonats Mai. Als Topfpflanze erstrahlt die Schönheit des Blumenklassikers in diesem Sommer dauerhaft in den eigenen vier Wänden. Dank der Artenvielfalt von über 1.000 Rosensorten fügt sich die Zimmerpflanze in Farbe und Form harmonisch in jeden Wohnraum ein. Bereits seit über 2.000 Jahren begleitet die Rose den Menschen und fasziniert mit ihrer natürlichen Grazie und Symbolik.

In diesem Sommer erhält die Königin der Blumen Einzug in die eigenen vier Wände. Als Zimmerpflanze erlebt die bezaubernde Rose eine stetig wachsende Popularität. Grund genug, den beliebten Blumenklassiker zur Zimmerpflanze des Monats Mai zu küren.

Unter den Pflanzenzüchtungen ist die Rose wahrlich kein Jungspund mehr. Bereits seit über 2.000 Jahren wird sie vom Menschen kultiviert und hinterließ ihre Spuren in der europäischen, asiatischen und afrikanischen Kulturgeschichte. Besondere Zuchterfolge verzeichneten unter anderem die Griechen, Römer und Ägypter und legten damit den Grundstein für ihre heutige Artenvielfalt. Ob mit kleinen oder großen Blüten, in kräftigen Farben oder zarten Pastelltönen, mit oder ohne Blütenduft, mit dornigem oder glattem Stiel – die Rose lässt mit über 1.000 unterschiedlichen Arten keine Wünsche offen.

Die Pflanze des Monats Mai besitzt seit jeher eine besonders starke Symbolkraft und ist in vielen Kulturen Bestandteil von Dekorationen und Ritualen in Tempeln und Palästen. Im frühen Christentum wurde die Rose symbolisch mit den Wunden Jesu in Verbindung gebracht, später stand sie für die Jungfrau Maria. Heutzutage ist die Farbe der Rose der Schlüssel zur Interpretation ihrer Bedeutung. So symbolisiert die rote Rose romantische Liebe, die gelbe Rose enge Freundschaft und Solidarität und die weiße Rose spirituelle Reinheit.

Ihr zauberhaftes Aussehen und ihre Strahlkraft macht auch die Zimmerrose zu einem Highlight in jedem Zuhause. Am besten gedeiht die Pflanze des Monats Mai an einem Standort mit direktem Sonnenlicht, benötigt dann aber jeden Tag ein wenig Wasser. Ohne direkte Sonneneinstrahlung reicht die Gabe von Wasser an jedem dritten Tag aus. Dünger verträgt die Rose je nach Bedarf ein bis drei Mal monatlich. Weitere Informationen zur Zimmerrose und weiteren Zimmerpflanzen gibt es auf www.meinepflanzeundich.de.

Die Kampagne „Zimmerpflanze des Monats“ ist eine Initiative vom Blumenbüro. Mehr über die Pflanze des Monats bei Facebook: www.facebook.com/pflanzengebenmehr.

Fact-Sheet: Die schöne Zimmerrose

Namensherkunft
Die Rose, unter Wissenschaftlern auch Rosa genannt, gehört zur Pflanzengattung der Rosengewächse (Rosaceae). Das lateinische Wort „Rosa“ ist von dem griechischen „Rhodon“ abgeleitet, was schlicht „das rote Ding“ bedeutet. Im antiken Griechenland genoss die Rose eine große Aufmerksamkeit, so wurden beispielsweise siegreiche Soldaten mit Rosenkränzen geehrt. Außerdem war die Rose die Blume der Aphrodite, der Göttin der Liebe und Schönheit, und ist möglicherweise deshalb noch heute ein bekanntes Symbol der romantischen Liebe.

Besonderheit der Pflanze
Ein Hauch von Zauber und Mystik umgibt die Rose, die schon in der Antike als „Königin der Blumen“ bezeichnet wurde. Ihren Ursprung hat die Pflanze in Persien, wo die Natur noch heute eine Vielzahl von Rosenarten gedeihen lässt. Doch auch in vielen anderen Ländern der Nordhalbkugel sind wilde Rosen heimisch. Ein besonders charakteristisches Merkmal der Rosen sind ihre Stacheln, die sie in der Natur vor Fressfeinden schützen, wobei es heute allerdings auch Zuchtsorten gibt, die beinahe stachellos sind.

Pflegetipps
Ort: Die Zimmerrose benötigt einen sehr hellen Standort, gerne auch mit direkter Sonneneinstrahlung. Bekommt sie zu wenig Licht bildet sie leider keine Blüten aus.

Temperatur:
In der intensiven Wachstumsphase eignen sich für die Kultivierung der Rose normale Zimmertemperaturen. Damit die Zimmerrose auch im darauf folgenden Jahr Blüten hervorbringt, benötigt sie unbedingt eine zweimonatige Ruheperiode an einem kühlen Standort mit Temperaturen zwischen fünf und acht Grad Celsius.

Wassergabe: Bei direkter Sonneneinstrahlung braucht die Zimmerrose fast täglich Wasser. Zwischen den einzelnen Wassergaben sollte die oberste Erdschicht aber antrocknen. Während der Ruheperiode im Winter kann das Gießen einschränkt werden, nur die Erde sollte dabei nicht vollständig austrocknen.

Düngung:
Die Zimmerrose braucht in der Wachstumsphase alle zwei Wochen Flüssigdünger.

Angebot im Handel

Die Zimmerrose ist das ganze Jahr über im Handel blühend erhältlich. Es gibt hunderte von Rosenarten in verschiedensten Farben, Formen und Größen, die sowohl süß duftend als auch geruchlos sein können.

  • Kontakt

    Zucker.Kommunikation
    Tel: 030-247587-0
    blumenbuero [at] zucker-kommunikation de
    Jennifer Meißner
  • Links

  • Gartenglück

  • Über Blumenbüro

    Das Blumenbüro ist das Marketingherz für Blumen und Pflanzen, gegründet für und durch die Zierpflanzenbranche. Durch Werbe- und Verkaufsförderungs-aktivitäten lassen wir Menschen erleben, dass Blumen und Pflanzen etwas Besonderes sind. Wir wollen sie auch erfahren lassen, dass Blumen und Pflanzen glücklich machen und anregen, dieses warme Gefühl zu teilen und weiter zu geben. Dadurch trägt das Blumenbüro dazu bei, die Nachfrage nach Blumen und Pflanzen zu steigern.


↑ Nach oben
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.