Newsroom von Pflanzenfreude.de und Tollwasblumenmachen.de

Blumenbüro Holland Newsroom



Poinsettie ist Zimmerpflanze des Monats November – Treuer Begleiter durch trübe Wintertage: Die Poinsettie

Posted on 28. October 2015 by blumenbuero

Kaum eine andere Pflanze bringt in den kalten Monaten so viel Farbe in die eigenen vier Wände wie die Pflanze des Monats November – die Poinsettie. Die Schönheit in Sternenform begeistert Pflanzenfreunde auf der ganzen Welt mit ihren charakteristischen leuchtenden Hochblättern und wird, dank ihrer Farb- und Formvielfalt, zum strahlenden Schmuckstück in dieser trüben Jahreszeit.

Die Poinsettie ist Pflanze des Monats November
Die Zimmerpflanze des Monats November gehört zur artenreichen Familie der Wolfsmilchgewächse. Hierzulande hauptsächlich unter dem Namen „Weihnachtsstern“ als charmante Winterpflanze bekannt, ist die Poinsettie in Wirklichkeit eine waschechte Südamerikanerin. Im 19. Jahrhundert vom Amerikaner Joel Poinsett in Mexiko entdeckt, beginnt die Exotin ihre glanzvolle Karriere als Schnittblume in Hollywood. Erst 1950 nach unzähligen Zuchtversuchen gelingt die Kultivierung der ersten Zimmerpflanzen, die rasch einen festen Platz in den Herzen von Pflanzenliebhabern einnehmen.

Es ist wohl das Zusammenspiel ihres dichten Blattwerks mit den farbigen Hochblättern und ihr sternenähnlicher Anblick, das die Poinsettie so verführerisch macht. Von November bis Februar präsentiert sie ihre leuchtenden Blätter, die fälschlicherweise für Blüten gehalten werden, in einer aufregenden Farbpalette: Weiß, Creme, Gelb, Rosa, Pink, Rot, manchmal auch gesprenkelt oder marmoriert, die Poinsettie zeigt eine Vielzahl an Gesichtern und passt sich gekonnt jedem Einrichtungsstil an. Als Miniatur-Exemplar, kompakter Busch oder sogar Hochstamm, ihr edler Charme macht sie wohl zum schönsten Vorboten einer besinnlichen Weihnachtszeit.


Locker eingewickelt in schützendes Zeitungspapier sollte die Poinsettie beim Kauf rasch nach Hause gebracht werden, denn auf Kälte reagiert sie besonders empfindlich. So bevorzugt die hübsche Zierpflanze auch in der heimischen Stube einen hellen und warmen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung. Bei einer Zimmertemperatur von etwa 20 Grad Celsius, geschützt vor Zugluft und starker Heizungsluft, fühlt sie sich besonders wohl. Bei der Bewässerung der Poinsettie ist etwas Fingerspitzengefühl gefragt: Eine kleine Portion lauwarmes Wasser in regelmäßigen Abständen verabreicht, genügt ihr völlig. Eine monatliche Düngung mit einem handelsüblichen Flüssigdünger unterstützt das Wachstum der Pflanze.

Fact-Sheet: Die charmante Poinsettie

Namensherkunft
Die Poinsettie wurde nach dem amerikanischen Botschafter Joel Poinsett benannt, der sie 1834 in Mexiko entdeckte und sie jährlich zu Weihnachten als Geschenk an seine in Amerika gebliebene Familie schickte. Im deutschen Volksmund ist sie wegen ihrer charakteristischen, sternenförmigen Hochblätter auch als Weihnachtsstern bekannt.

Besonderheit der Pflanze
In ihrer Heimat Mexiko kann die ursprüngliche rote Wildform der Poinsettie bis zu vier Meter hoch werden. Hierzulande ist die Poinsettie hauptsächlich als zierliche Topfpflanze bekannt. Mittlerweile sind durch aufwändige Züchtungen aufregende Formen und Farben entstanden. Charakteristisch für die Poinsettie sind ihre intensiv gefärbten Hochblätter, die fälschlicherweise oft für ihre Blüten gehalten werden. Die beerenförmigen Blüten sind dagegen eher unscheinbar und befinden sich in der Mitte der Hochblätter.

Pflegetipps

Ort: Die Poinsettie fühlt sich an einem warmen und hellen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlen besonders wohl. Sie sollte zudem vor Zugluft und Heizungsluft geschützt werden.

Temperatur: Eine Zimmertemperatur von 20 Grad Celsius ist für die kleine Frostbeule ideal. Die Poinsettie sollte zudem bereits beim Kauf zum Schutz vor zu starker Kälte mit einer Verpackung aus Papier bedeckt werden.

Wassergabe: Die Poinsettie hält es mit dem Motto „weniger ist mehr“ und sollte daher nie übermäßig gegossen werden – sie freut sich über kleine Portionen lauwarmes Wasser, die in regelmäßigen Abständen verabreicht werden. Zwischen zwei Wassergaben sollte das Substrat antrocknen, um schädliche Staunässe zu vermeiden.

Düngung: Zwischen November und Februar sollte die Poinsettie einmal wöchentlich bis alle zwei Wochen mit Flüssigdünger gedüngt werden.

Angebot im Handel
Von November bis Februar ist die Poinsettie in verschiedenen Farben, Formen und Größen im Fachhandel erhältlich.

Rau trifft zart: Poinsettie-Pflanzenständer im Metall-LookDie Poinsettie ist Pflanze des Monats November

Fernab von Großmutters altbackender Glitzer-Version auf dem Wohnzimmertisch, präsentiert sich die anmutige Poinsettie in diesem November im rustikalen Metall-Look. Mit nur einer einzigen Rolle Draht in rostiger Anmutung wird ein ungewöhnlicher Pflanzenständer kreiert, der die Poinsettie zur Krönung der Herbst-Deko erhebt. Bei diesem Projekt gilt dabei nicht die Genauigkeit – je wilder der Draht um den Pflanzentopf gewickelt wird, desto interessanter das Resultat.

Für den drahtigen Pflanzenständer werden folgende Materialien benötigt:

Eine mittlere Poinsettie
Ein Metalltopf mit ca. 11 Zentimeter Durchmesser
Ein dicker Floristendraht in Rostfarbe, etwa 5 Meter Länge
Eine Schneidezange

Die Anfertigung des drahtigen Pflanzenständers gelingt wie folgt:

Schritt 1

Die Poinsettie ist Pflanze des Monats November

Im ersten Schritt werden aus vier Stück Draht die Füße des Pflanzenständers gefertigt. Hierfür wird der Draht jeweils auf einer Länge von 20 Zentimetern acht Mal wie auf dem Bild unten hin und her gefaltet und schließlich an mehreren Stellen umwickelt, damit er nicht aufgeht. Die einzelnen Füße werden dann mit Draht miteinander verbunden.

Schritt 2

Die Poinsettie ist Pflanze des Monats November

Der Draht wird nun mehrfach um den obersten Rand des Pflanzentopfes gewickelt. Die Drahtfüße werden dabei zwischen die einzelnen Bindungen platziert und so befestigt. Der Vorgang wird an der unteren Seite des Topfes wiederholt. Ist der Drahtständer stabil, kann schließlich die Poinsettie eingesetzt werden.

Die Poinsettie ist Pflanze des Monats November

Weitere Informationen und Pflegetipps zur Poinsettie und anderen Zimmerpflanzen gibt es auf Pflanzenfreude.de.

Zimmerpflanze des Monats November: Start in den Winter mit der herzerwärmenden Poinsettia

Posted on 4. October 2011 by blumenbuero

Die liebenswürdige Poinsettia erblüht im Winter zur vollen Schönheit und ist damit genau der richtige Begleiter für die kalte Jahreszeit. Die Zimmerpflanze des Monats November steht mit ihren leuchtenden Hochblättern in ihrer ursprünglichen Heimat Südamerika für eine Hoffnung spendende Kraft, die im entscheidenden Moment ihre magische Wirkung entfaltet.

Die rote Poinsettia ist wegen ihrer charakteristischen, sternförmigen Hochblätter auch als Weihnachtsstern bekannt. Die Pflanze des Monats November hat ihre Hauptblütezeit in den Wintermonaten und ist vor allem in der klassisch-weihnachtlichen roten Variante sehr beliebt. Doch die Poinsettia ist wesentlich vielseitiger und bezaubert auch in edlen Weiß- und Crème-Tönen sowie in intensivem Gelb, Lachsrosa oder Violett.

Poinsettia startet in den Winter

Ursprünglich stammt die Pflanze des Monats November aus den tropischen Wäldern Mittel- bis Südamerikas. Im Jahr 1804 brachte der berühmte Naturforscher Alexander von Humboldt die erste Poinsettia von seiner Amerikareise mit nach Europa. Durch erfolgreiche Züchtung hat sich die Poinsettia in ihrer neuen Heimat seit Mitte des 20. Jahrhunderts zu einer der beliebtesten winterlichen Zimmerpflanzen entwickelt.
In der mexikanischen Heimat der Poinsettia erzählen sich die Menschen eine Legende über die schöne Pflanze. So heißt es, dass das kleine Mädchen Pepita zu Weihnachten kein Geld hatte, um Christus ein Geschenk zu kaufen und pflückte ihm daher eine Pflanze. Sie hoffte, dass Gott auch etwas Einfaches, mit Liebe gegebenes, annimmt.

In der Kirche angekommen, erblühte die gepflückte Poinsettia in leuchtenden Farben und stellte alle teuren Gaben in den Schatten. Daher wird der Weihnachtsstern nicht nur wegen seines Aussehens mit dem Fest der Liebe assoziiert, denn er steht auch für die Wärme und die besondere Magie eines von Herzen gegebenen Geschenks.

Poinsettia Zimmerpflanze November

In unserem Zuhause kann die Poinsettia ihre magische Wirkung am besten an einem hellen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung entfalten. Wird sie regelmäßiges mit etwas Wasser in Zimmertemperatur gegossen, kann sie ihren Besitzer mit einer bis in den Frühling andauernden Blütephase erfreuen.

Weitere Informationen zur Poinsettia und vielen anderen Zimmerpflanzen gibt es auf www.meinepflanzeundich.de.
Die Kampagne „Zimmerpflanze des Monats” ist eine Initiative von Blumenbüro Holland.

Mehr über die Pflanze des Monats bei Facebook: www.facebook.com/pflanzengebenmehr

Weitere Informationen und Bilder im Newsroom: blumenbuero.newsroom.eu

Poinsettia ist Zimmerpflanze des Monats November
Fact-Sheet: Die Poinsettia
Namesherkunft

1828 wurde die Sichtung der Poinsettia zum ersten Mal dokumentiert. Die Pflanze wurde nach ihrem Entdecker benannt, dem ersten amerikanischen Botschafters in Mexiko, Mr. Joel Poinsett (1779-1851). Dieser fand die Pflanze im Jahr 1834. Nach Tätigkeiten als Botschafter in Buenos Aires, Chile, Peru und später Mexiko kehrte Poinsett in sein Vaterland zurück, wo er inzwischen eine bekannte Persönlichkeit geworden war. Die riesigen Pflanzen, die er zur Weihnachtszeit nach Hause schickte, haben als „Poinsett’s flowers“ ebenfalls Bekanntheit erlangt. Heutzutage ist Mr. Poinsett selber in Vergessenheit geraten, aber seine Pflanze ist beliebter als je zuvor.

Besonderheit der Pflanze

In Mexiko wächst diese Pflanze in der freien Natur und kann dort gut drei bis vier Meter hoch werden. Die Pflanzengattung umfasst mehr als 2.000 Arten. Charakteristisch für die Poinsettia ist der Milchsaft (Vorsicht: giftig!), der an beschädigten Stellen austritt. Ihren Zierwert verdanken diese Pflanzen den intensiv gefärbten Hochblättern, wobei dies nicht wie oft fälschlicherweise angenommen, die Blüten sind, sondern die obersten Blätter der Pflanze. Die Blüten selbst sind beerenförmig und eher unscheinbar.
Pflegetipps

Ort: Die Poinsettia fühlt sich an einem hellen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung am wohlsten. Dabei braucht sie relativ hohe Luftfeuchtigkeit, denn bei trockener Luft wirft sie schnell Blüten und Blätter ab. Nach der Blüte sollten die Triebe um die Hälfte gekürzt und die Pflanze sofort umtopft werden. Nach einigen Wochen wird die Poinsettia dann erneut austreiben. Übrigens, ein dunkler Standort regt die Poinsettia zur Bildung von Blütenknospen an.
Temperatur: Die Pflanze verträgt keine Kälte oder Zugluft und sollte immer nur in einer schützenden Verpackung transportiert werden.
Wassergabe: Regelmäßig lauwarm gießen, dabei sollte das Topfsubstrat immer mäßig feucht sein.
Düngung: Einmal wöchentlich sollte die Poinsettia Zimmerpflanzendünger erhalten.
Angebot im Handel

Das Angebot konzentriert sich vor allem auf die Monate November und Dezember. Der Großteil der Poinsettia-Sorten hat rote Hochblätter, es gibt sie aber auch in anderen Farbtönen wie Rosa und Weiß. Außerdem variiert auch die Blattfarbe zwischen dunkellaubigen und grünlaubigen Typen, wobei erstere weniger Anfällig für Pilzerkrankungen sind und Schwankungen der Temperatur beim Transport besser vertragen. In diesem Jahr sind „Christmas Feeling“, „Euroglory“ und „Sonora“ die beliebtesten Sorten.

  • Kontakt

    Zucker.Kommunikation
    Tel: 030-247587-0
    blumenbuero [at] zucker-kommunikation de
    Jennifer Meißner
  • Links

  • Gartenglück

  • Über Blumenbüro

    Das Blumenbüro ist das Marketingherz für Blumen und Pflanzen, gegründet für und durch die Zierpflanzenbranche. Durch Werbe- und Verkaufsförderungs-aktivitäten lassen wir Menschen erleben, dass Blumen und Pflanzen etwas Besonderes sind. Wir wollen sie auch erfahren lassen, dass Blumen und Pflanzen glücklich machen und anregen, dieses warme Gefühl zu teilen und weiter zu geben. Dadurch trägt das Blumenbüro dazu bei, die Nachfrage nach Blumen und Pflanzen zu steigern.


↑ Nach oben
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.