Newsroom von Pflanzenfreude.de und Tollwasblumenmachen.de

Blumenbüro Holland Newsroom



Freundinnen kennen ihre Lieblingsblumen – Zu Besuch bei Susan Sideropoulos

Posted on 13. October 2014 by blumenbuero

Gelbe Lilien sind die Lieblingsblumen von Susan Sideropoulos. Wer der bekannten Seriendarstellerin eine Freude bereiten möchte, schenkt ihr einfach einen Strauß der strahlenden Duftwunder. Die Lilien verschönern Susans Berliner Zuhause und machen ihren Lieblingsplatz auf der Wohnzimmercouch zu einem ganz besonderen Wohlfühlort.

Susan Sideropoulos ist Schauspielerin, Moderatorin, engagierte Wohltäterin und glückliche Mutter. Ihre Freundinnen kommen trotzdem nie zu kurz: Nur zu gern lädt Susan ihre Mädels zu sich ein und schaut mit ihnen einen Tanzfilm nach dem anderen. Dabei ist es zur Tradition geworden, der Gastgeberin einen Strauß Blumen mitzubringen.

Ihre enge Freundin Katja begleitet Susan schon seit Teenagerzeiten und sie kennt die Schauspielerin wie keine andere. Bei ihrem letzten Treffen hatte Katja daher eine besondere Überraschung parat: einen von ihr zusammengestellten Blumenstrauß mit prachtvollen gelben Lilien als Highlight.

Aufgrund ihrer langen Freundschaft kann Katja nicht nur problemlos Susans Lieblingsfilme aufzählen, sondern kennt auch ohne Zögern ihre Lieblingsblume. „Susie konnte zu Beginn unserer Freundschaft an keiner Sonnenblume vorbeilaufen, mittlerweile bevorzugt sie aber die Lilie“, weiß Katja. „Die Sonnenblume steht für die flippige Susan von früher. Die elegante Lilie zeigt, dass ich erwachsen geworden bin“, erklärt Susan Sideropoulos. „Dem Gelb bleibe ich aber treu. Das erinnert mich an den Frühling und passt so wunderbar zu meinem beigefarbenen Wohnzimmer“.

Umgeben von ihrem gelben Lilienstrauß relaxt Susan später auf der Couch, mit ihrem Lieblingsbuch von Kerstin Gier in der Hand. „Blumen machen den Raum einfach schöner und sind immer eine freundliche Geste“ sagt die Schauspielerin mit der sympathischen Zahnlücke. „Wenn ich meinen Freundinnen dann noch ihre Lieblingsblumen mitbringe, mache ich ihnen gleich eine doppelte Freude.“

Lilie, Rose, Calla oder Freesie? Kennen Sie eigentlich die Lieblingsblume Ihrer besten Freundin? Finden Sie es heraus mit dem Lieblingsblumen-Test auf Tollwasblumenmachen.de und auf facebook.com/wasblumenmachen. Bis zum 2. November gewinnen Freundinnen dort wertvolle Erkenntnisse, mit denen sie ganz persönliche Geschenke bereiten können. Die Kenntnis über die Lieblingsblume bereichert die Qualität der Freundschaft und sorgt für eine noch stärkere Bindung.

Entspannung pur mit der Chrysantheme – Zen-Atmosphäre für Zuhause: Das Chrysanthemen Yin & Yang

Posted on 15. September 2014 by blumenbuero

Das „Chrysanthemen Yin & Yang“ ist eine blumige Einladung zum Wohlfühlen: In nur wenigen Handgriffen wird aus strahlenden Chrysanthemenblüten und Dekosteinen eine harmonische Komposition, die das heimische Badezimmer zur privaten Wellnessoase macht und dazu auffordert, nach einem stressigen Arbeitstag die Seele ungestört baumeln zu lassen.

Mit mehr als 400 verschiedenen Form- und Farbvariationen gehören Chrysanthemen zu den beliebtesten Blumen Europas. Frisch und fröhlich wirken ihre leuchtenden Blüten, die Spielraum für unzählige florale Experimente lassen. Mit ihrer Widerstandsfähigkeit lässt die Chrysantheme besonders die Herzen der experimentierfreudigen Blumenliebhaber höher schlagen. Schließlich begeistert die Schnittblume in der Vase ihren Betrachter bis zu zwei Wochen lang mit ihrem Anblick, auch die abgeknipsten Blütenköpfe sind äußerst robust. In Steckmoos gesteckt, behalten die lieblichen Blütengesichter über eine Woche lang ihre Pracht.

Doch damit nicht genug: Chrysanthemen wird ein entspannender Effekt nachgewiesen. Ihre Blüten sind nämlich reich an ätherischen Ölen, die mit ihrem zarten, feinen, fast unschuldigen Duft zur Gelassenheit einladen und das Zuhause in eine gemütliche Ruhezone verwandeln.

Mit dem Blumengesteck „Yin und Yang“ lässt sich diese Zen-Atmosphäre für daheim in nur wenigen Handgriffen umsetzen.

Dazu werden folgende Materialien benötigt:

  • Eine große runde Schale (etwa Ø 40cm)
  • Fünf Steckschaum-Ziegel
  • Etwas Wasser
  • Je nach Schalen- und Blütengröße etwa 20 bis 30 Chrysanthemen in Hellgelb
  • Dekosteine in Sandfarben
  • Optional: Begleitende Pflanzen wie einen kleinen Gingko-Zweig, eine weiße Hortensienblüte sowie eine Ziergurke

Die Anfertigung des Chrysanthemen Yin und Yang gelingt wie folgt:

Schritt 1

Die Steckschaum-Ziegel zurechtschneiden und bewässern. Die angefeuchteten Ziegel daraufhin in die Schale legen und mit den Fingern in den Rundungen anpassen. Es sollte darauf geachtet werden, dass der Steckschaum unterhalb des Schalenrandes liegt, damit Chrysanthemen und Steine noch etwas Halt finden.

Schritt 2

Die Chrysanthemen-Blüten von den Stängeln abknipsen und als Welle mittig in das Steckmoos stecken. Die eine Hälfte der Form mit Chrysanthemen komplett ausfüllen, bis kein Steckmoos mehr zu sehen ist. Auf der anderen Seite die Dekosteine ebenfalls wellenartig verteilen. Optional können zudem die „Augen“ des Yin und Yang-Symbols mit einer halben Ziergurke zwischen den Steinen und zwei bis drei Hortensienblütenblättern zwischen den Chrysanthemen nachgebildet werden. Ein am Rand drapierter Gingko-Zweig lockert das Gesteck noch etwas auf. Das Steckmoos sollte regelmäßig mit Wasser befeuchtet werden damit die Blumen nicht austrocknen.

Chrysanthemen mal anders inszeniert – Das Auge isst mit: Überraschende Chrysanthemen-Tischdeko

Posted on 11. August 2014 by blumenbuero

Jetzt wird’s frisch auf dem Tisch! Chrysanthemen, Knoblauch und Bohnen nehmen Platz auf der gedeckten Tafel und werden zum originellen Hingucker. Der Tischfries in saftigem Grün und glänzendem Weiß zieht dabei strahlende Frische ins Haus und macht Lust auf gemütliche Kochabende in Gesellschaft von Freunden und Familie.

Als Zentrum des Hauses und Sammelpunkt für Familie und Freunde lädt ein schön gedeckter Tisch zum entspannten Miteinander ein. Mit dem passenden Tischgesteck wird das heimische Kochen zur richtigen Attraktion. Florales und Essbares werden hier zu einem originellen Tischfries kombiniert, der nicht nur wunderschön aussieht, sondern auch für Gesprächsstoff sorgt. Die kraftvolle Komposition aus Chrysanthemen punktet dabei mit Originalität und überzeugt als stimmungsvoller Begleiter für das gemeinsame Kochen. Gerade zu einem leichten mediterranen Menü passt diese natürliche Tischdeko besonders gut und beflügelt alle Sinne.

Weiße, cremefarbene und grüne Chrysanthemen in unterschiedlichen Größen werden mit Frühlingszwiebeln, Bohnen, Petersilienwurzeln und Knoblauch zu einem überraschend stimmigen und harmonischen Tischgesteck kombiniert. Das Zusammenspiel aus Blumen, Gemüse und Gewürzen spiegelt die Vielfalt der Natur wider und überzeugt mit seiner ausgeprägten frischen Natürlichkeit. Die leuchtenden hellen Blüten der Chrysanthemen zaubern dabei fröhliche Farbtupfer auf das satte Grün und beleben die Tafel mit ihrer ganz speziellen lebendigen Anmutung.

Übrigens: Chrysanthemen sind in der Küche keine Seltenheit. In China werden die reizenden Korbblütler seit Jahrhunderten zu erfrischendem Tee verarbeitet oder für Suppen und pikante Gerichte verwendet. Auch hierzulande sorgen Chrysanthemen-Blüten für sommerliche Farbkleckse auf den Tellern und peppen Salate und Desserts auf. Damit es allerdings ein Genuss ohne Reue bleibt, sollten nur unbehandelte Blüten verwendet werden.

Mit Chrysanthemen-Sträußen Freude schenken – Blumige Chrysanthemen-Präsente für jeden Anlass

Posted on 14. July 2014 by blumenbuero

Ob als Gastgeschenk, Geburtstagspräsent, zum Abendessen mit Freunden oder einfach mal so für die beste Freundin, Blumensträuße eignen sich als Aufmerksamkeit für jede erdenkliche Gelegenheit. Ein echter floraler Allrounder ist die Chrysantheme: Farbenfreudig passt sich die hübsche Blume jedem Geschenkanlass an und ist so die perfekte, lieblich duftende Begleitung.

Zartes Rosa, graziles Grün oder helles Gelb, Chrysanthemen erstrahlen in den unterschiedlichsten Farben und begeistern mit ausdrucksstarken und vielseitigen Blütenformen. Ob als Solistin oder in Begleitung anderer Blüten – ihre Mannigfaltigkeit macht die Chrysantheme zur perfekten Schnittblume für elegante und zeitlose Sträuße, die jedem Anlass und jedem Geschmack gerecht werden. Mit ihrem natürlichen Charme sorgen prächtige Sträuße aus Chrysanthemen für einen bleibenden Eindruck beim Beschenkten und bereichern im Handumdrehen die Kaffeerunde, den Gabentisch oder die Dinner-Tafel.

Als romantisches Blütenensemble in pudrigen Farben und Nude-Tönen zeigt sich die Chrysantheme von ihrer entzückenden Seite. Als Star der trendigen Arrangements erstrahlt die goldene Blume, wie die Chrysantheme auch genannt wird, in den auffälligsten Farbtönen wie zartem Rosé, mattem Magenta und hellem Orange. Die begleitenden Blüten üben sich dagegen in eleganter Zurückhaltung aus Gelb- und Grüntönen. So wirken die  Kompositionen aus Chrysanthemen, Hortensien, Nelken, Johanniskraut und Skabiosen besonders harmonisch und setzen feminine Akzente.

Durch den Einsatz unterschiedlicher Bindetechniken und Verpackungen werden die Blumensträuße auf den entsprechenden Anlass abgestimmt. Kopf an Kopf gebunden, versprüht der Kugelstrauß ein angenehmes Gefühl von Leichtigkeit und wirkt dabei frech und verspielt. In einer pinken Tasche, in die für den Transport ein Wasserbehälter platziert wird, eignet sich das hübsche Chrysanthemen-Sträußchen auch als Mitbringsel für ausgedehntere Restaurantbesuche. Sommerliche Freude vermittelt dagegen ein im französischen Stil gebundener Strauß, der durch die abgerundete Unterseite perfekt im Arm liegt. Das Seidenpapier, das sich wie ein Mantel schützend um die zarten Blüten legt, vollendet die  malerische Anmutung des blumigen Geschenks.

Nicht nur dank ihrer Farb- und Formvielfalt eignen sich Chrysanthemen ideal für Geschenksträuße, auch die lange Haltbarkeit der reizenden Schnittblumen macht sie zu einem echten Allrounder. So halten sie sich bis zu zwei Wochen lang in der Vase ohne an ihrer Blühfreude zu verlieren. Einmal in der Vase gilt es lediglich den Wasserstand regelmäßig zu prüfen und das Wasser entsprechend auszutauschen. Sind die Stiele an den Enden etwas aufgeweicht, hilft ein leicht schräger Anschnitt mit einem scharfen Messer. So kann die Chrysantheme wieder genügend Wasser aufnehmen und weiterhin in voller Pracht erstrahlen.

Blühender Frischekick: Knallige Tulpen sorgen für Frühlingsgefühle

Posted on 3. February 2012 by blumenbuero

Nichts geht mehr ohne Zwiebelblüher. Zu dieser Jahreszeit unverzichtbar sind vor allem Tulpen in kräftigen, schrillen Farben. Sie gehören zu den beliebtesten Frühlingsblühern in Deutschland.

Der Frühling steht vor der Tür. Die Tage werden wieder länger, die Temperaturen steigen und Bäume, Sträucher und Wiesen werden langsam aber sicher wieder grün. Höchste Zeit also, den Frühling auch zuhause in den eigenen vier Wänden willkommen zu heißen.
Und genau das geht am besten mit einer der beliebtesten Blume überhaupt: der Tulpe. Ein Strauß Tulpen vermag es, in kürzester Zeit Frühlingsgefühle zu erwecken. Einfach in die Vase stellen und ganz nach Belieben auf Tisch, Sideboard oder Fensterbank platzieren und schon ist er da, der frühlingshafte Frischekick.

Tulpen gibt es in unzähligen Farbtönen, Formen und Größen. Ob gefüllt oder gefiedert, gezackt oder gekräuselt, rot, gelb, pink, orange oder weiß…, die meisten von ihnen werden in Holland auf den berühmten Tulpenfeldern angebaut. Anfang April stehen sie hier in voller Blüte. Auf einer Strecke von über 30 Kilometern in der Gegend um Leiden und Haarlem sieht man zu dieser Zeit Tulpen über Tulpen bis zum Horizont – ein wahrer Augenschmaus und immer eine Reise wert.

Zwiebelblumen, zu denen auch die Tulpe zählt, machen sich am besten in einer Glasvase, sie benötigen viel Wasser und wachsen in der Vase weiter. Ist diese aus Glas, hat man den Wasserstand immer im Auge. Die Vase sollte immer etwa drei Finger breit unter dem Rand mit Wasser gefüllt sein, dabei sollte das Wasser nie vollständig gewechselt werden, sondern immer nur wieder aufgefüllt werden, indem etwas Wasser nachgegossen wird.

Experimentierfreude pur: Deko-Wunder Chrysantheme

Posted on 26. July 2011 by blumenbuero

Die Chrysantheme ist an Vielseitigkeit kaum zu übertreffen. Mit mehr als 400 verschiedenen Form- und Farbvariationen zeigt sich die Chrysantheme als vielfältige und individuelle Künstlerin, die mehr ist als eine reine Herbstblume. Ganzjährig strahlt sie in voller Pracht und eignet sich durch ihre intensiven Farben, variierenden Formen und lange Haltbarkeit perfekt für floristische Experimente.

Chrysanthemen-Arrangement Die Chrysantheme ist die blühende Künstlerin der Vielfalt. Aufgrund ihres Form- und Farbenreichtums eignet sie sich perfekt für außergewöhnliche Gestecke, üppige Sträuße und ausgefallene Arrangements, an denen man lange Freude hat. Mehr als zehn Tage strahlt die robuste Chrysantheme in der Vase und bereichert als farbenfrohes Deko-Wunder jeden Raum.

Bei den Chrysanthemen werden drei verschiedene Blühtypen unterschieden: Deko-Chrysanthemen, die sich durch ihre großen Blüten auszeichnen sowie die kleinblütigen Spray- und Santini-Chrysanthemen. Sowohl ihre überwältigende Farbpalette von weiß, gelb, violett, rot, orange und rosa bis hin zu vielen zweifarbigen Arten als auch die vielen verschiedenen Blütenformen machen die Chrysantheme zur absoluten Allrounderin.

Ob in stilvoll puristischen, pompös glamourösen oder auch eleganten Vintage- Wohnräumen – die wandlungsfähige Chrysantheme ist überall ein wahrer Eyecatcher. Als moderne Trendsetterin setzt sie gekonnt Akzente, die jede Wohnung bereichern.

Chrysanthemen Arrangement Serious GlampopDie Bewunderung für die Chrysantheme geht bis in das 8. Jahrhundert zurück, in der sie in Japan vom Kaiser zum Nationalsymbol erhoben wurde. So war der Kaiserthron über und über mit ihren Blüten geschmückt und trägt bis heute den Namen „Chrysanthementhron“. Darüber hinaus wurde der Chrysantheme, die in Japan für ein langes Leben und Glück steht, die Ehre zuteil, im kaiserlichen Wappen zu strahlen. Erst im 17. Jahrhundert hielt die Chrysantheme in Westeuropa Einzug. Zu dieser Zeit bekam sie von Carlos Linnaeus den hier verbreiteten Namen, der aus dem Altgriechischen stammt und sich aus „chrysos“ (goldfarben), das auf die Originalfarbe der Chrysantheme hinweist, und „anthemon“ (Blüte) zusammensetzt.

Eine weitere Besonderheit der „goldenen Blume“ ist ihre heilende Wirkung. Aus den essbaren Blüten werden in Fernost süße Tees gebrüht, die als schnell wirkendes Erholungsmittel nach einer Grippe oder auch bei Fieber gelten.

Mehr Tipps, Tricks und Infos rund um die Chrysantheme findet man unter www.justchrys.com.

Farbenvielfalt in der Vase: Verwandlungskünstlerin Hortensie

Posted on 26. May 2011 by blumenbuero

Die Hortensie ist an Farbenpracht kaum zu übertreffen: Unter mehr als 100 verschiedenen Farbvariationen findet jeder seine ganz eigene Favoritin. Mit ihren großen, farbenfrohen Blütenkugeln fasziniert sie schon seit Jahrhunderten, und noch heute lassen sich Blumenfreunde und Dekofans von der Pracht inspirieren und sind von ihrer Vielfältigkeit begeistert.

Die Hortensie ist eine absolute Meisterin der Farbvielfalt. Mit einer Vielzahl von Rottönen, Rosa bis Violett, Weiß, Grün und Blau, mit und ohne farbige Blütenränder bietet sie für jeden Geschmack Inspirationen zur individuellen Gestaltung. Die Schnitthortensie ist ein moderner Eyecatcher in Sträußen, Gestecken oder auch als Einzelblüte.

Das Besondere an der Hortensie ist, dass der Zeitpunkt des Schnitts über die endgültige Farbgebung entscheidet. Erfolgt der Schnitt zwischen März und September, sind die Blüten noch nicht durchgefärbt. Diese Hortensien werden als „Fresh“ bezeichnet und weisen farbige Blütenränder auf. Sie beeindrucken mit ihrem frischen Look, der perfekt zum Frühling und Frühsommer passt. Nach dem Schnitt verändert die Hortensie ihre Farbe nicht mehr. Diese einzigartige Eigenschaft verleiht der Hortensie einen ganz eigenen Charme und Charakter. Werden Hortensien zwischen Juni und November geschnitten, sind die Blüten durchgefärbt. In dieser Färbung wird die Schnitthortensie „Classic“ genannt. Im Gegensatz zu den im Frühjahr geschnittenen Blumen eignet sich die „Classic“ Hortensie prima zum Trocknen. So besteht die Möglichkeit, noch monatelang Freude an der Verwandlungskünstlerin zu haben.

In asiatischen Gärten ist die Hortensie bereits seit vielen Jahrhunderten verbreitet, doch in Europa fand sie erst Mitte des 18. Jahrhunderts die ihr gebührende Aufmerksamkeit. Die beiden noch heute gebräuchlichen Namen für diese auffällige Blume haben Ihren Ursprung in dieser Zeit. Der Pflanzenkundler Grovonius sah in der Pflanze Ähnlichkeiten zu einem Wasserkrug und benannte sie „Hydrangea“(„hydro“=Wasser, „angeion“=Krug). Ihr zweiter Name hingegen ist sowohl eine Liebeserklärung an die Blume selbst als auch an die Frauenwelt: Philibert Commerson, ein französischer Botaniker, wählte die Bezeichnung „Hortensie“ angeblich nach einer jungen Frau namens Hortense. Ob es sich dabei wie die Legende besagt um die gleichnamige Tochter Napoleons handelt, wird wohl ein Geheimnis bleiben.

Mehr Tipps, Tricks und Infos rund um die Hortensie findet man unter www.hortensienpracht.de.

Die Lilie: geheimnisvolle Schönheit in der Vase

Posted on 2. May 2011 by blumenbuero

Man kennt und schätzt sie für ihren betörenden Duft und ihre expressiven Blüten. Ein Blick in die Kunst- und Kulturgeschichte zeigt aber, dass die Lilie schon immer viel mehr war: Sie spielt eine bedeutende Rolle in Mythologie und Symbolik. Heute fasziniert die Lilie vor allem mit luxuriöser Eleganz sowie Formen- und Farbenvielfalt.

Die Lilie ist eine himmlische Blume, das wussten schon die alten Griechen – laut der griechischen Mythologie stillte Hera, die Gattin des Göttervaters Zeus, gerade ihren kleinen Sohn Herakles, als etwas Milch über das Gewölbe des Himmels floss und zur Milchstraße wurde. Herabfallende Tropfen verwandelten sich auf der Erde in marmorgleiche, weiße Lilienblüten.

Später räumt auch das Christentum der Blume mit dem süßen, würzig-aromatischen Duft einen besonderen Platz ein. Sie ist das Symbol für Reinheit, Weiblichkeit und Liebe und damit auch ein Zeichen für die Jungfrau Maria. Bei der Darstellung von Verkündigungsszenen darf die weiße Madonnenlilie nicht fehlen, sie ist auf einigen der bedeutendsten Werke der Kunstgeschichte verewigt.

Vor diesem Hintergrund wird deutlich, warum die Lilie bis heute eine so beliebte Hochzeitsblume ist. Die großen Blütenkelche und ihr sinnlicher Duft verleihen der Dekoration das gewisse Etwas. Ebenso untrennbar wie die Liebe gehört auch der Tod zum Leben – kein Wunder, dass die Lilie ebenfalls mit Vergänglichkeit assoziiert wird. Traditionell wird sie als stilvoller und zurückhaltender Abschiedsgruß dem Grab beigegeben.

Wie man sieht ist es in erster Linie die weiße Lilie, die im Laufe der Geschichte immer wieder neue Bedeutungen bekommen hat. Aber die Familie der Lilien ist groß, es gibt sie in vielen attraktiven Sorten, Formen und Farben: Rot- und Lilatöne wirken besonders in Kombination mit dem berühmten Duft der Lilie warm und sinnlich, eine ganze Palette von zarten Pastellfarben verbreitet frühlingshaftes Flair, Pink in allen Schattierungen ist frech und modern. Auch zweifarbige und gesprenkelte Blütenkelche sind keine Seltenheit. Die außergewöhnliche Tigerlilie ist ein besonderer Eye-Catcher und gefällt auch extravaganten Gemütern.

Heute fasziniert uns die Schönheit und luxuriöse Eleganz der vielfältigen Liliensorten, zugleich steckt in ihnen aber, wie die Beispiele zeigen, ein unerschöpflicher Reichtum an Geschichte und Geschichten. Damit man auch zuhause lange Freude an dieser ganz besonderen Blume hat, sollte man die Stiele mit einem scharfen Messer zunächst schräg anschneiden, bevor man die Lilien in frisches Wasser stellt. Dem gefürchteten Blütenstaub der Lilie kann man ganz leicht zu Leibe rücken, indem man die Staubgefäße mit einer Schere entfernt. Sollte es doch einmal zu Flecken auf Kleidung oder Tischdecke gekommen sein: einfach einen Klebestreifen draufdrücken und abziehen, der Blütenstaub bleibt daran hängen!

Blumen für die Braut: Hochzeitsfloristik mit der Avalanche Rose

Posted on 18. April 2011 by blumenbuero

Absolute Top-Themen für den Society-Talk sind momentan unbestritten die in diesem Jahr stattfindenden Adelshochzeiten in England und Monaco. Besonders ins Auge fällt bei royalen Hochzeiten immer wieder die aufwendige Blumendekoration – und hier ganz besonders die majestätische Avalanche Rose. Wenn das Pendant zum Hochadel in der Welt der Blumen die Familie der Rosen ist, dann ist die Avalanche eine Königin. Ihre Vielseitigkeit macht sie aber auch zur perfekten Begleitung für jede Braut.

Die Royals schwören auf diese Rose! Die Avalanche Rose ist die erste Wahl, wenn es um die florale Dekoration für royale Hochzeiten, gesellschaftliche Großereignisse und Empfänge geht. Zur Adelshochzeit gehört sie wie die Braut zum Bräutigam, die Avalanche ist quasi die Königin der Hochzeitsrosen. Nicht von ungefähr, denn diese Blume hat ganz besondere Qualitäten: ihre majestätischen Blüten sind groß und gut gefüllt, die Stiele elegant und lang. Darüber hinaus hat sie kaum Stacheln (ein wichtiges Detail, denn welche Braut möchte sich schon an ihrem großen Tag verletzen).

Aber nicht nur (zukünftige) Prinzessinnen sind auf der Suche nach dem perfekten Blumenschmuck für ihren schönsten Tag – mit dem Beginn der Hochzeitssaison im Mai dürfte dieses Thema so manches Paar beschäftigen. Jede Braut ist anders, und Dekoration und Thema der Hochzeit auch immer eine Typ- und Geschmacksfrage. Die perfekte Hochzeitsfloristik unterstreicht die Schönheit der Braut, die ja schließlich der Star des Tages ist! Mit der Avalanche in weiß sowie in drei exklusiven farbigen Varianten ist man in jedem Fall gut beraten. Die weiße, leicht grün schimmernde Avalanche ist ein moderner Klassiker der gehobenen Floristik – sie überzeugt mit ihrer großen Blüte und der langen Lebensdauer. Ihre schönen Schwestern kommen etwas extravaganter daher: die Peach hat warme, zart orangefarbene Blütenblätter, während die Sweet mit einem zart rosa scheinenden Porzellanton punktet. Die Avalanche Sorbet schließlich bezaubert mit einer weißen Knospe, deren pinkfarbenes Herz sich von Tag zu Tag weiter öffnet.

Ein Strauß mit weißen oder Sorbet Avalanche steht der sportlich-eleganten Braut am besten, die eine eher klassische Hochzeitsdeko bevorzugt. Ein typisches Beispiel für diesen Look wird wahrscheinlich Kate Middleton sein, wenn sie am 29. April mit Prinz William vor den Traualtar tritt. Sie beweist bei öffentlichen Auftritten sicheres Stilgefühl, wirkt immer elegant und chic, ohne dabei spießig zu sein.

Zur romantischen Braut passt zum Beispiel der Vintage-Stil besonders gut – im Nostalgie-Schick vor den Traualtar zu treten ist individuell und kreativ zugleich. Die Avalanche passt perfekt zu diesem Look, ihre üppigen Blüten versprühen den ganz besonderen Charme längst vergangener Tage. Verspielte Details sind ein absolutes Must für eine Vintage Hochzeit – Spitze, Schleifen und Schnörkel machen Brautkleid und Dekoration zum Eye-Catcher, einzelne Avalanche Rosen in ausgewaschenen Pastellfarben (wie Peach oder Sweet) wirken verträumt und wie aus einer anderen Zeit.

Die elegante Braut dagegen mag es lieber modern: sie setzt auf Color-Blocking und klare Linien. Etwas extravagant und dennoch klassisch ist eine komplett in schwarz-weiß gehaltene Hochzeitsdekoration, mit der weißen Avalanche liegt man hier richtig.

  • Flickr

  • YouTube

  • Blumen auf Facebook

  • Pflanzen auf Facebook

  • Tag Cloud

  • Kontakt

    Zucker.Kommunikation
    Tel: 030-247587-0
    blumenbuero [at] zucker-kommunikation de
    Jennifer Meißner
  • Links

  • Gartenglück

  • Über Blumenbüro

    Das Blumenbüro ist das Marketingherz für Blumen und Pflanzen, gegründet für und durch die Zierpflanzenbranche. Durch Werbe- und Verkaufsförderungs-aktivitäten lassen wir Menschen erleben, dass Blumen und Pflanzen etwas Besonderes sind. Wir wollen sie auch erfahren lassen, dass Blumen und Pflanzen glücklich machen und anregen, dieses warme Gefühl zu teilen und weiter zu geben. Dadurch trägt das Blumenbüro dazu bei, die Nachfrage nach Blumen und Pflanzen zu steigern.


↑ Nach oben