Newsroom von Pflanzenfreude.de und Tollwasblumenmachen.de

Blumenbüro Holland Newsroom



Maskulines Interieur mit passenden Männerpflanzen – Männerpflanzen für einen inspirierenden Arbeitsplatz

Posted on 11. September 2017 by blumenbuero

Philodendron, Bogenhanf und Strahlenaralie wurden von Pflanzenfreude.de zu den sogenannten Männerpflanzen gekürt – und das nicht ohne Grund. Die saftig-grünen Zimmerpflanzen sind pflegeleicht, filtern die Luft und bekommen im maskulin gestalteten Raum ihren großen Auftritt. Im Büro sorgen sie für ausreichend Sauerstoff, der die Gedanken anregt und Produktivität fördert.

Philodendron, Strahlenaralie und Bogenhanf sind aufgrund ihrer verschiedenen Charaktereigenschaften die perfekte Kombination für Kreativlinge. Sie sorgen für ein regelrechtes Make-Over im eigenen Office und stellen die altbekannten, verstaubten Büropflanzen in den Schatten. Der Philodendron ist ein strebsamer Typ, der gern über sich hinaus wächst. So kann er kletternd kultiviert werden, etwa an einem Moosstab, an dem sich die saftig grünen Blätter in die Höhe winden können. Der Bogenhanf ist ein emsiger und produktiver Kollege, denn er wächst bei optimalen Standortbedingungen kräftig und schnell. Die Strahlenaralie sorgt mit ihren glänzenden Blättern für die nötige Portion Glamour im Büro.

Im maskulin gestalteten Office geben die Grünlinge obendrein eine super Figur ab. Inmitten des saftigen Blattgrüns von Philodendron, Strahlenaralie und Bogenhanf lässt es sich entspannt arbeiten und die anstehenden To Dos mit Leichtigkeit erledigen. Zu beiden Seiten neben einem auf alt gemachten Holzschreibtisch mit passendem Stuhl platziert, fungieren sie als optische Raumtrenner. So bleibt der Blick fokussiert und störende Geräusche aus dem weiteren Umfeld werden abgedämmt. Eine Vintage-Leuchte aus Messing bringt den perfekten Kontrast zum satten Grün der Männerpflanzen und lässt das Arbeitszimmer im perfekten Licht erstrahlen. Scheinbar schwebende Pflanztöpfe im modernen Skandi-Look lockern das Raum-Design optisch auf und bringen einen Touch Moderne ins Büro.

Das Männerpflanzen-Trio liebt helle und warme Standorte. Philodendron und Strahlenaralie gedeihen als ursprüngliche Dschungelpflanzen am besten bei hoher Luftfeuchtigkeit, der Bogenhanf hält selbst trockene Heizungsluft gut aus. Regelmäßige Wassergaben benötigen alle drei Zimmerpflanzen, zwischendurch darf die Erde gut antrocknen. Bogenhanf und Strahlenaralie verzeihen längere Trockenperioden gutmütig, der Philodendron zeigt seinen Unmut dann mit braunen Blatträndern, lässt sich mit einem Schluck Wasser jedoch schnell wieder besänftigen. Dank ihrer pflegeleichten Natur benötigen sie nur wenig Aufmerksamkeit und lassen so genug Raum für Kreativität.

Informationen und Pflegetipps zu Männerpflanzen und anderen Zimmerpflanzen gibt es auf Pflanzenfreude.de und auf www.facebook.com/diepflanzenfreude.

Bildmaterial zur Zimmerpflanze des Monats Juni gibt’s hier. Bilder zu allen Zimmerpflanzen des Monats 2017 finden Sie hier.

Abdruck honorarfrei mit Bildquelle “Pflanzenfreude.de”, Beleg erbeten.

Männerpflanzen sind Zimmerpflanzen des Monats Juni – Die besten Zimmerpflanzen im maskulinen Interieur

Posted on 11. September 2017 by blumenbuero

Die Zimmerpflanzen des Monats Juni sind das perfekte Design-Piece für die Herren der Schöpfung. Dank ihrer unkomplizierten Pflege sorgen die charakteristischen Männerpflanzen Kroton, Philodendron, Bogenhanf, Strahlenaralie und Efeutute mit wenig Aufwand für das gewisse Extra in den eigenen vier Wänden.

Grünpflanzen wie Kroton, Philodendron, Bogenhanf, Strahlenaralie und Efeutute werden aus gutem Grund zu echten Männerpflanzen gekürt: Die saftig grünen Pflanzen sind pflegeleicht, kommen ohne Blüten und zusätzlichen Schnickschnack aus und strahlen somit eine gewisse Maskulinität aus. Als Statement des Stilbewusstseins machen die Zimmerpflanzen des Monats Juni im typischen „Mancave“ eine hervorragende Figur und sind ideale Kompagnons im maskulinen Einrichtungsstil, der oftmals von Geradlinigkeit geprägt ist. Ein weiterer Bonus: Insbesondere Philodendron, Bogenhanf, Strahlenaralie und Efeutute sorgen als unentbehrliche Partner in Green zusätzlich für die notwendige Lufterfrischung, denn sie filtern schädliche Stoffe aus der Luft und wandeln diese in Sauerstoff um. Dadurch verbessert sich die Raumluftqualität und dicke Luft gehört ab sofort der Vergangenheit an.

Im Trend „Energise“ stehen die Männerpflanzen ganz im Zeichen eines energiegeladenen und sportlichen Interieurs. Das saftige Grün der Zimmerpflanzen des Monats wird von Streifen, Vielecken oder Kreisen in knalligen Grundfarben eingerahmt. Kraftvolle Komponenten, etwa Bälle, Körbe oder Reifen, vervollständigen den dynamischen Look. Echte Sportskanonen platzieren die Männerpflanzen kurzerhand auf Siegertreppchen.

Die Efeutute sorgt für ein besonderes „Dschungel-Feeling“ in den eigenen vier Wänden, da sie kletternd kultiviert werden kann. Auf Treppenstufen oder in Wandregalen arrangiert wirkt die Zimmerpflanze besonders beeindruckend. Enorme Ausmaße erreicht auch der Philodendron, der zu den beliebtesten Klassikern im Innenbereich zählt. So reinigt das tropische Gewächs die Raumluft im großen Stil. Die Strahlenaralie verdankt ihren Namen den strahlenförmig angeordneten, glänzenden Blättern. Im Interieur ist sie eine echte Grünpflanze, lediglich in freier Wildbahn zeigt sie ihre roten Blüten. Für Farben- und Formreichtum sorgt der Kroton mit seinen unzähligen Blattfärbungen von tiefem Grün über sattes Rot bis hin zu Orange- und Gelbnuancen. Der Bogenhanf erweist sich als durchgehend einfacher Pflegekandidat und ist somit die perfekte Pflanze für Einsteiger. Er stammt ursprünglich aus der Wüste und hält somit Trockenheit sehr gut aus. Das Fünfergespann benötigt nur wenig Wasser, dafür aber eine hohe Luftfeuchtigkeit, keine übermäßige Sonneneinstrahlung und eine Zimmertemperatur von 15 Grad Celcius bis zu 25 Grad Celcius.

Informationen und Pflegetipps zu Männerpflanzen und anderen Zimmerpflanzen gibt es auf Pflanzenfreude.de und auf www.facebook.com/diepflanzenfreude.

DIY “Gestreifte Pflanztöpfe im „Energise“-Look”: Die Step-by-Step-Anleitung finden Sie weiter unten.
Bildmaterial zur Zimmerpflanze des Monats Juni gibt’s hier.

Bilder zu allen Zimmerpflanzen 2017 finden Sie hier.

Abdruck honorarfrei mit Bildquelle “Pflanzenfreude.de”, Beleg erbeten.

DIY: Gestreifte Pflanztöpfe im „Energise“-Look

Die Zimmerpflanzen des Monats Juni zeichnen sich allesamt durch ihre Genügsamkeit aus. Die Männerpflanzen Kroton, Philodendron, Bogenhanf, Strahlenaralie und Efeutute sind daher die idealen Zimmerpflanzen für Einsteiger. Im DIY-Pflanztopf im gestreiften Look machen sie mit wenig Aufwand jede Menge Eindruck.

Für die gestreiften Pflanztöpfe werden folgende Materialien benötigt:

  • Töpfe in unterschiedlichen Größen
  • Weiße und rote Farbe
  • Pinsel
  • Kleiner Farbroller
  • Kreppband
  • Mehrere Männerpflanzen
  • Etwas zusätzliche Erde

Die Anfertigung der gestreiften Pflanztöpfe gelingt wie folgt:

Schritt 1
Töpfe rundherum mit der weißen Farbe bemalen. Für den großflächigen Farbanstrich kann ein Farbroller zur Hilfe genommen werden. Dann werden die Töpfe zum Trocknen beiseite gestellt.

Schritt 2
Im nächsten Schritt werden mit dem Kreppband in gleichmäßigen Abständen Streifen auf die Töpfe geklebt. Das Kreppband sollte möglichst fest geklebt werden, sodass keine Farbe in die Zwischenräume gelangen kann. Die so entstandenen Streifen werden anschließend mit roter Farbe bemalt.

Schritt 3
Nachdem die Farbe getrocknet ist, kann das Kreppband vorsichtig entfernt werden. Nun können die Töpfe mit den Männerpflanzen bestückt werden. Die gestreiften Töpfe haben als Solo-Star eine ebenso tolle Wirkung wie als Gruppe platziert und ermöglichen Kroton, Strahlenaralie und Co. einen besonders starken Auftritt.

Schefflera ist Zimmerpflanze des Monats September – Strahlenaralie ist Dschungelkönigin der Zimmerpflanzen

Posted on 23. July 2013 by blumenbuero

Die Zimmerpflanze des Monats September ist die ursprünglich aus den Tropen stammende Strahlenaralie. Durch ihr weitgefächertes Blattwerk und ihre imposante Statur erfüllt sie jeden Raum mit Leben. Dabei richtet sich die exotische Pflanze sogar nach den Wünschen ihrer Besitzer, denn ihre Wuchsform kann durch wiederholten Schnitt beeinflusst werden.

Im September fällt das Spotlight auf die Schefflera. Ursprünglich stammt dieses Mitglied der Kletterpflanzenfamilie aus den asiatischen und australischen Tropen. In ihrem natürlichen Umfeld kann die Zimmerpflanze des Monats die Größe eines Baums erreichen. In den eigenen vier Wänden punktet die Strahlenaralie mit ihrer exotischen Ausstrahlung, ihrer beeindruckenden Statur und ihrem voluminösen Wuchs – sie ist wahrlich die Dschungelkönigin der Zimmerpflanzen.

Besonders charakteristisch für diese Pflanzenart sind die meist sieben spitzovalen Blätter, die strahlenförmig aus einem gemeinsamen Stiel herauswachsen. Dabei ist die grüne Grundfarbe der Blätter bei den einzelnen Arten Weiß, Gelb oder sogar Violett schattiert.

Die Pflanze des Monats September ist die ideale Wahl für ungeduldige Pflanzenfans, denn bei guter Pflege wächst die Strahlenaralie rasant in Höhe und Breite. Zudem lässt sich die Wuchsrichtung der Zierpflanze beeinflussen. Ähnlich wie ein Bonsai kann die Pflanze durch wiederholten Schnitt geformt werden, denn aus abgetrennten Stielen wachsen prompt neue Triebe. So ist mit der Strahlenaralie individuelles Dschungelfeeling im Wohnzimmer garantiert.

Im Gegensatz zu anderen Zimmerpflanzen verträgt die Strahlenaralie einen hellen Standort auch mit direkter Sonneneinstrahlung. Wassergaben sollten regelmäßig erfolgen, jedoch ohne Staunässe zu erzeugen. Gelegentlich bekommt ihr eine Ganzkörperdusche gut, um Staub auf den Blättern zu entfernen. Weitere Informationen zur Strahlenaralie und anderen Zimmerpflanzen gibt es auf www.pflanzenfreude.de.

Die Kampagne „Zimmerpflanze des Monats“ ist eine Initiative des Blumenbüros. Eine Jury aus Vertretern des Zierpflanzenbaus stellt monatlich eine Zimmerpflanze vor, die noch nicht so populär ist oder sich durch eine interessante Geschichte für den Titel qualifiziert. Weitere Informationen und Bilder auf Anfrage sowie im Newsroom: blumenbuero.newsroom.eu. Mehr über die Pflanze des Monats bei Facebook: www.facebook.com/diepflanzenfreude

Fact-Sheet: Die tropische Strahlenaralie

Namensherkunft
Der Name der Strahlenaralie ist auf die spitzovalen Blätter zurückzuführen, die strahlenförmig von einem gemeinsamen Stiel ausgehen. Ihren Gattungsnamen Schefflera trägt sie zu Ehren des im frühen 18. Jahrhundert lebenden Botanikers Jacob Christian Scheffler.

Besonderheit der Pflanze
Ähnlich dem Bonsai kann regelmäßiges Beschneiden die Strahlenaralie in eine gewünschte Form bringen. Außerdem ist die Strahlenaralie ein natürlicher Lufterfrischer, über ihre großflächigen Blätter nimmt sie Schadstoffe auf und wandelt diese mittels Photosynthese in Sauerstoff um.

Pflegetipps
Ort: Als Standort ist ein heller, auch sonniger Platz empfehlenswert. Im Sommer kann die Pflanze auch auf den Balkon oder die Terrasse an einen windgeschützten Platz gestellt werden.

Temperatur: Ideale Temperaturverhältnisse für die Strahlenaralie liegen zwischen 10 und 20 Grad Celsius. Temperaturen unter 10 Grad Celsius hingegen sollten gänzlich vermieden werden, da sie sonst ihre Blätter verlieren kann. Außerdem bekommt der Pflanze die für ihre tropische Heimat typische hohe Luftfeuchtigkeit besonders gut.

Wassergabe: Die Strahlenaralie sollte nur mäßig gegossen, der Wurzelballen aber stets feucht gehalten werden. Einmal in der Woche kann die Pflanze auch mit lauwarmem Wasser besprüht werden.

Düngung: Im Zeitraum von April bis Oktober kann alle zwei bis drei Wochen ein normal dosierter Flüssigdünger in das Gießwasser gegeben werden.

Angebot im Handel

Die Strahlenaralie ist ganzjährig im Fachhandel verfügbar. In ihrer tropischen Heimat wird die Strahlenaralie bis zu 40 Meter hoch. Die handelsübliche Zimmerpflanze befindet sich dagegen in einem Jungstadium und erreicht mit bis zu drei Metern Größe maximal die Ausmaße eines großen Strauchs.

KAMPAGNE FINANZIERT MIT FÖRDERMITTELN  DER EUROPÄISCHEN UNION

  • Flickr

  • YouTube

  • Blumen auf Facebook

  • Pflanzen auf Facebook

  • Tag Cloud

  • Kontakt

    Zucker.Kommunikation
    Tel: 030-247587-0
    blumenbuero [at] zucker-kommunikation de
    Jennifer Meißner
  • Links

  • Gartenglück

  • Über Blumenbüro

    Das Blumenbüro ist das Marketingherz für Blumen und Pflanzen, gegründet für und durch die Zierpflanzenbranche. Durch Werbe- und Verkaufsförderungs-aktivitäten lassen wir Menschen erleben, dass Blumen und Pflanzen etwas Besonderes sind. Wir wollen sie auch erfahren lassen, dass Blumen und Pflanzen glücklich machen und anregen, dieses warme Gefühl zu teilen und weiter zu geben. Dadurch trägt das Blumenbüro dazu bei, die Nachfrage nach Blumen und Pflanzen zu steigern.


↑ Nach oben