Newsroom von Pflanzenfreude.de und Tollwasblumenmachen.de

Blumenbüro Holland Newsroom



Facts and Figures zum Valentinstag – Studie belegt: Fast die Hälfte der Deutschen hat keine Lust auf den Valentinstag

Posted on 9. February 2018 by blumenbuero

Die Deutschen sind echte Valentinstags-Muffel. Eine Studie im Auftrag des Blumenbüros Holland gibt Aufschluss darüber, was die Menschen hierzulande wirklich vom angeblichen Tag der Liebenden halten. Zusammengefasst als Infografik präsentiert Tollwasblumenmachen.de die wichtigsten Ergebnisse im Überblick.

Der jährlich am 14. Februar stattfindende Valentinstag ist bekannt als „Tag der Liebenden“ – ein Tag, an dem sich Menschen mit kleinen Gesten beweisen, was sie füreinander empfinden. So sollte es zumindest sein, denn eine Studie des Blumenbüros Holland zeigt, dass der 14. Februar für viele oberflächlich und ohne wirkliche Bedeutung oder wahre Emotionen ist. Anstatt romantische Zweisamkeit zu genießen, fühlen sie sich unter Druck gesetzt. 77 Prozent und damit eine große Mehrheit der Befragten finden den Valentinstag zu kommerziell. 45 Prozent denken, sie müssten an diesem Tag besonders romantisch sein. Dieser Zwang schlägt dann schnell in Unmut um. 42 Prozent und damit fast die Hälfte gab an, den Valentinstag nicht zu mögen und ihn entsprechend unbeeindruckt verstreichen zu lassen. Bei den Singles ist die Verteilung sogar 50/50. Sind die Deutschen notorische Anti-Romantiker?

Glücklicherweise erlauben die Ergebnisse der Studie ein solch radikales Resümee nicht. Ganz im Gegenteil: Die Deutschen entpuppen sich durchaus als romantisch, lediglich das Datum spielt dabei keine Rolle. Zwei Drittel der Befragten finden, sie können auch an jedem anderen Tag Liebe geben, ein festgelegtes Datum braucht es dafür nicht. Fast 60 Prozent gaben sogar an, dass sie es viel romantischer finden, an jedem anderen Tag mit einer kleinen Aufmerksamkeit überrascht zu werden. Mehr als zwei Drittel haben sich eigentlich vorgenommen, viel öfter Blumen zu verschenken als sie es tatsächlich tun. Als Geschenkidee ist ein Klassiker ganz vorne mit dabei: Die Rose gilt nach wie vor als traditionelles Symbol für Liebe und Leidenschaft und damit als romantischstes Blumengeschenk.

In seiner aktuellen Kampagne #♥365 vermittelt das Blumenbüro Holland, dass es völlig okay ist, den Valentinstag nicht zu mögen. Die Menschen sollen lieber ihrem Herzen als dem Kalender folgen und jeden Tag des Jahres Liebe schenken – aber natürlich auch am Valentinstag, wenn ihnen danach ist. Dazu startet das Blumenbüro eine Offensive mit ausgewählten Floristen in vier deutschen Großstädten. Rund um den Valentinstag werden in den Partnergeschäften Schilder und Informationsmaterial platziert, die dem Endkonsumenten verschiedene Botschaften übermitteln: „Rosen sind an jedem Tag romantisch.“, „Du hast das ganze Jahr, um ‚Ich liebe Dich‘ zu sagen.“ oder „Nächste Woche ist Valentinstag. Kauf‘ ihr heute Rosen!“. Mit dem Hashtag #♥365 motiviert das Blumenbüro dazu, die eigenen Gedanken zum Valentinstag auf Social Media zu teilen.

Weitere Informationen zur Blumengeschenken finden Sie unter Tollwasblumenmachen.de und auf www.facebook.com/wasblumenmachen.

Die Infografik und Bildmaterial zum Valentinstag mit Blumen gibt es hier.

Abdruck honorarfrei mit Bildquelle “Tollwasblumenmachen.de”, Beleg erbeten.

Was Frauen wirklich wollen … zum Valentinstag – Die besten Valentinstag-Geschenke

Posted on 9. February 2018 by blumenbuero

Am 14. Februar ist es wieder soweit: Der Run auf die schönsten Blüten geht in den Endspurt. Bei so manchem Deutschen zerrt der Trubel in den Blumengeschäften um den tollsten Strauß für die Liebsten  an den Nerven. Dabei kann es so leicht sein, blumige Freude zu schenken.

Der Valentinstag ist bei Vielen ein Tag, an den gewisse Erwartungen geknüpft sind. Der kleine Liebesbeweis präsentiert sich klassischerweise in üppiger Blumenpracht – elegant mit der Rose oder mit der entsprechenden Lieblingsblume. Bemerkenswert sind hier jedoch die Ergebnisse einer Studie im Auftrag des Blumenbüro Holland, die den Deutschen als wahren Valentinstag-Muffel entlarven. Hier wird deutlich, dass sich die Partnerin oder der Partner gerade an einem anderen Tag des Jahres umso mehr über einen persönlichen Strauß Blumen oder eine kleine Aufmerksamkeiten freuen.

60 Prozent der Befragten gaben an, dass sie es als wesentlich romantischer ansehen, an einem anderen Tag ihre einfühlsame Seite zu zeigen. Warum also stressen lassen, um an diesem einen Tag fast schon gezwungenermaßen eine Freude zu bereiten? Blumige Geschenke gehen schließlich immer. Die 364 Tage neben dem Valentinstag bieten mindestens eine genauso schöne Gelegenheit, floral zu überraschen. Doch wie verpackt man ein derart klassisches Geschenk zeitgemäß und mit dem entsprechenden Überraschungseffekt? Streng gebundene Tankstellensträuße müssen es heutzutage nicht mehr sein. Denn der Trend geht hin zum luftig, leichten Traumbouquet in unterschiedlichen Höhen. Klischees werden gebrochen und Blumen mit angesagtem Eukalyptus und Zierspargelgrün im Dialog vervollständigt. Hier kann eine Beratung vom Floristen des Vertrauens helfen, die richtige Entscheidung zu treffen. Ob einzelne Stiele oder ein persönlicher Strauß – beim Floristen darf die eigene Kreativität ausgelebt werden.

Neben Blumen werden auch immer häufiger zusätzlich kleine Aufmerksamkeiten mitverschenkt. Diese lassen sich perfekt mit den oder um und in die Blumen integrieren. Vor allem Selbstgemachtes trifft hier den Nerv der Zeit und zaubert der Partnerin oder dem Partner ein Lächeln ins Gesicht. Fotos von gemeinsamen Momenten können spielerisch als Anhänger um den Strauß gebunden werden und schaffen somit einen noch individuelleren Touch. Gutscheine oder kleine handgeschriebenen Liebesbotschaften gesellen sich gern zwischen Rose, Gerbera und Hortensie. Fällt das Geschenk etwas größer aus, lassen sich einzelne Blumen auch dekorativ in die Verpackung einarbeiten. So einfach veredelt sich jede Aufmerksamkeit auf ganz natürlich florale Art und Weise.

Egal ob am Valentinstag oder einem anderen Tag im Jahr die florale Freude ins Haus kommt, die passende Blumen-Symbolik ist entscheidend. Neben Rosen als das Sinnbild für Liebe und Romantik, finden sich viele andere Blütenwunder, die ebenso eine wunderbare Aussage verkörpern. Blumen zu verschenken ist und bleibt immer eine Freude und Überraschung wert.

Good to know – Fakten über die florale Symbolik

Alstroemerie - Ein farbenfrohes Symbol für langanhaltende Freundschaft, die es einmal mehr Wert ist, beschenkt zu werden.

Hortensie - Die Doldenschönheit strahlt Großzügigkeit und Dankbarkeit aus und bildet im üppigen Strauß eine wunderschöne Überraschung für geliebte Menschen.

Pfingstrosen - Die beliebte Saisonblume steht für Glück und Gesundheit und ist so ein toller Geschenk-Allrounder.

Freesie - Die Freesie wird traditionell nach sieben Ehejahren verschenkt und steht für die bedingungslose, reine Liebe. Mit ihrem herrlichen Duft symbolisiert diese Blume außerdem Unschuld.

Nelke - Leidenschaft, Verlangen und Romantik finden sich im Nelkenbouquet wieder und stellen so eine perfekte Liebesbotschaft dar.

Lisianthus - Hinter den zarten Blüten der Lisianthus steht eine umso stärkere Symbolik. Wertschätzung, Dankbarkeit und Charisma strahlen mit dieser Blütenpracht im Bouquet um die Wette.

Weitere Informationen zur Blumengeschenken finden Sie unter Tollwasblumenmachen.de und auf www.facebook.com/wasblumenmachen.

Hochauflösendes Bildmaterial zum Valentinstag mit Blumen gibt’s unter folgendem Link: http://bit.ly/Valentinstag-2018
Abdruck honorarfrei mit Bildquelle “Tollwasblumenmachen.de”, Beleg erbeten.

Command Cupid: Liebe auf den ersten digitalen Blick

Posted on 16. February 2016 by blumenbuero

Via Livestream rote Rosen zum Valentinstag verschenken

Auf innovative Art und Weise widmet Tollwasblumenmachen.de dem Blumenschenken am Valentinstag besondere Aufmerksamkeit. Über die Kommunikationstechnologie von Periscope können (noch) Unbekannte mit roten Rosen beglückt werden. Dazu muss lediglich am 14. Februar ab 12 Uhr der Livestream von @CommandCupid verfolgt werden – denn dann verschenkt Cupido im Namen seiner Zuschauer die Blumen der Liebe.

Der Cupido von Tollwasblumenmachen.de hat an diesem Valentinstag nur ein Ziel: Bei der Liebe auf die Sprünge helfen. Er streift durch die Straßen von Berlin, ausgerüstet mit einem High-Tech-Bogen mit eingebauter Kamera und Smartphone und geht damit auf die Suche nach der „Liebe auf den ersten digitalen Blick“.

Hat der moderne Amor seine Kamera auf eine potenzielle Liebe gerichtet? Command Cupid! Gesteuert via Periscope verteilt der Liebesbote sofort eine Rose an Valentin oder Valentina. Und – das Beste von allem – die Reaktion kann live verfolgt werden. Vielleicht blüht dank dieser Rose eine echte Romanze auf?

Cupido richtet seine Rosenpfeile am 14. Februar zwischen 12 und 14 Uhr auf Berlin. User, die in der Zeit dem @CommandCupid Livestream auf Periscope folgen, haben die Chance auf einen außergewöhnlichen Flirt.

So funktioniert’s:
- Die Periscope-App aus dem Apple- oder Android-AppStore herunterladen, sich mit Twitter oder der Mobilfunknummer anmelden und einen Account eröffnen.
- Den User @CommandCupid für das Berlin-Event suchen.
- Einschalten, sobald die Aktion am 14. Februar um 12 Uhr live geht.
- Eine Nachricht oder einen Rosen-Emoji an Cupid senden, um die Flirtoffensive zu starten.

Dieses Video macht Vorfreude auf den Valentinstag mit @CommandCupid: https://www.youtube.com/watch?v=ZShhh81sWH8

Weitere Informationen zum Valentinstag gibt es unter Tollwasblumenmachen.de und auf www.facebook.com/wasblumenmachen.

Über Blumenbüro
Das Blumenbüro ist das Marketingherz für Blumen und Pflanzen, gegründet für und durch die Zierpflanzenbranche. Durch Werbe- und Verkaufsförderungsaktivitäten lassen wir Menschen erleben, dass Blumen und Pflanzen etwas Besonderes sind. Wir wollen sie auch erfahren lassen, dass Blumen und Pflanzen glücklich machen und anregen, dieses warme Gefühl zu teilen und weiter zu geben. Dadurch trägt das Blumenbüro dazu bei, die Nachfrage nach Blumen und Pflanzen zu steigern. www.blumenbuero.de

Abdruck honorarfrei mit Angabe der Bildquelle „Tollwasblumenmachen.de“, Beleg erbeten.

  • Kontakt

    Zucker.Kommunikation
    Tel: 030-247587-0
    blumenbuero [at] zucker-kommunikation de
    Jennifer Meißner
  • Links

  • Gartenglück

  • Über Blumenbüro

    Das Blumenbüro ist das Marketingherz für Blumen und Pflanzen, gegründet für und durch die Zierpflanzenbranche. Durch Werbe- und Verkaufsförderungs-aktivitäten lassen wir Menschen erleben, dass Blumen und Pflanzen etwas Besonderes sind. Wir wollen sie auch erfahren lassen, dass Blumen und Pflanzen glücklich machen und anregen, dieses warme Gefühl zu teilen und weiter zu geben. Dadurch trägt das Blumenbüro dazu bei, die Nachfrage nach Blumen und Pflanzen zu steigern.


↑ Nach oben
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.