Newsroom von Pflanzenfreude.de und Tollwasblumenmachen.de

Blumenbüro Holland Newsroom



Clevere Bepflanzungen mit farbenfrohen Gartenblühern – Urban Gardening: Grüne Oase für kleine Balkone

Posted on 21. August 2014 by blumenbuero

Entspannte Sonnenstunden auf dem Balkon müssen auch für Besitzer von einem kleinen Außenbereich kein Traum bleiben. Smarte, platzsparende Bepflanzungsideen mit farbenfrohen Gartenblühern verzaubern selbst bescheidene Balkone in eine wahre Wohlfühloase. Kleine Leitern, Hocker und hängende Pflanzentöpfe sind die perfekte Lösung für knappe Quadratmeter, die mit nur wenigen Handgriffen ganz groß rauskommen.

Wenn die Sonnenstunden länger werden, zieht es jeden Balkonbesitzer nach draußen. Selbst auf kleinem Raum lässt sich mit üppig blühenden Gartenblühern ein beeindruckender Außenbereich kreieren. Wandelröschen, Verbena, Pelargonie, sowie die exotische Passionsblume und Mandevilla sind dabei die passenden Begleiter. Diese zauberhaft blühenden Gartenblüher haben einen ähnlichen Pflegeanspruch: Sowohl die Exoten Mandevilla und Passionsblume als auch die Klassiker Petunie und Fuchsie mögen es sonnig. Die Lantana liebt helle Standorte und ist mit einem täglichen Sonnenbad von mindestens drei Stunden sehr glücklich. Die Bewässerung sollte einmal pro Woche erfolgen, an heißen Tagen auch täglich morgens oder abends.

Um kleine Balkone in grüne Paradiese zu verwandeln, bieten sich platzsparende Bepflanzungen an: Hängeampeln oder schwebende Zinkkübel mit dem blühfreudigen Wandelröschen oder auch rankende Pflanzen wie die Mandevilla oder Passionsblume, die auf wenig Raum eine große Wirkung erzielen und dennoch Platz für entspannte Stunden im Liegestuhl lassen. Alte Leitern sind ebenfalls eine perfekte Lösung, um platzsparend vielen Gartenblühern ein neues Heim im Draußen-Wohnzimmer zu bieten. Rankpflanzen finden an den Latten der Leiter eine praktische Hilfe beim Wachstum und die Sprossen bieten viele Möglichkeiten, um stehende und hängende Pflanztöpfe mit Seilen oder Draht zu arrangieren. So werden selbst kleine Außenbereiche im Handumdrehen zur blühenden Sommeroase.

Tipp: Bei der Wahl der passenden Gartenblüher für die Balkonbepflanzung gilt es, Pflanzen mit ähnlichen Pflegeansprüchen zu kombinieren. So müssen beispielweise Balkonbesitzer von sonnigen Außenbereichen in Südlage eher auf Pflanzen zurückgreifen, die echte Sonnenanbeter sind. Analog gilt das natürlich auch bei schattigen und halbschattigen Balkonen.

Ausdrucksvoller Dauerblüher für den sonnigen Balkon – Moderne Balkongestaltung in Violett mit der Verbena

Posted on 29. July 2014 by blumenbuero

Die Verbena ist der unverkennbare Star für den Balkon oder die Terrasse in Südlage. Kaum ein anderer Gartenblüher kommt so gut mit Hitze und praller Sonne zurecht ohne an Blühfreude zu verlieren wie diese reizende Topfpflanze. Mit zarten, violetten Blüten, die sich über saftig grünes, feinfiedriges Laub tummeln, verleiht die Verbena dem Freiluftzimmer dazu eine moderne feminine Note, die zum Entspannen einlädt.

Die Verbena trägt den deutschen Beinamen ‚Eisenkraut’ und gehört der gleichnamigen Familie der Eisenkrautgewächse an. Ihre Herkunftsregionen sind die sonnigen Gebiete Südamerikas wie Argentinien, Brasilien und Patagonien. Doch mittlerweile fühlt sich die Verbena in ganz Europa heimisch und hat einen festen Platz in den Herzen der deutschen Balkon- und Terrassenbesitzer ergattert. Die Verbena stammt aus einer großen Familie: Rund 250 verschiedene Arten gibt es weltweit – von niedrigen kriechenden Exemplaren bis hin zu zwei Meter hohen Prachtpflanzen. Hierzulande wird die Verbena hauptsächlich als einjährige, etwa 15 bis 45 Zentimeter große Pflanze angeboten, die vor allem wegen ihrer krautigen Erscheinung und ihrer Blühfreude geschätzt wird. Auch die Parfumindustrie findet Gefallen an ihr, wo sie mit ihrem herben und frischen Aroma als Grundstoff für zahlreiche Düfte dient.

Bis in den Herbst hinein, erfreut die Verbena ihren Betrachter mit unzähligen kleinen Blüten, die sich am Ende jedes Blütenstiels zu einer Scheindolde formen. Ihr Farbspektrum ist sehr umfangreich: Ob Weiß, Rosa, Orange, Rot, Violett oder Blau, dank zahlreicher Züchtungen gibt es die Verbena mittlerweile in vielen Farbmischungen und auch zweifarbige Blüten sind keine Seltenheit mehr. Die hierzulande am meisten verbreitete Kulturform ist die argentinische Verbena, die mit ihren violetten und zierlichen Blüten und ihrem starken Wuchs einen originellen Balkonschmuck darstellt. Mit ihrem stark verkrautetem Laub macht sie vor allem in Blumenampeln eine gute Figur und ist die geeignete Wahl für eine moderne Balkongestaltung. Ihre hinreißenden Blüten ziehen zudem Schmetterlinge an und zaubern ein fröhliches Naturspiel im Draußen-Wohnzimmer. Aber auch in Kombination mit anderen, etwas höherwachsenden Gartenblühern bleibt die Verbena ein echter Hingucker, wie zum Beispiel mit Geranien und Petunien, die ähnliche Ansprüche an ihren Standort stellen.

Die Verbena ist als Südländerin eine äußerst sonnenhungrige Balkonbewohnerin. Sie bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort mit viel Licht. Steht die Pflanze zu schattig, verkümmert sie schnell. Da die Verbena recht widerstandsfähig ist, hält sie starken Winden oder Regen stand. Auch kurze Trockenphasen verträgt sie gut, jedoch sollte ihr Wurzelballen nie komplett austrocknen. Regelmäßiges Wässern ist daher Pflicht. Zudem sorgt eine zweiwöchentliche Düngung mit einem normalen Flüssigdünger für ein üppiges und schnelles Wachstum und unterstützt die Blütenbildung. Damit die reizende Pflanze den ganzen Sommer über neue Blüten bildet, sollten verwelkte Blüten regelmäßig entfernt werden. Die Verbena ist zwar nicht winterhart, doch es lohnt sich sie über den Winter stehen zu lassen, denn sie sät sich gerne selbst aus.

Blühendes Duo für sonnige Balkone – Sommernachtsträume mit Verbena und Mandevilla

Posted on 22. July 2014 by blumenbuero

Ein warmer Sommerabend wird nur zu gern auf dem eigenen Balkon verbracht, am besten umgeben von einer strahlenden Blütenpracht. Mit Verbena und Mandevilla wird der sonnige Sommernachtstraum zur Realität. In kräftigen Farben wie Pink oder Rot transportieren die Gartenblüher die Lebensfreude der heißen Jahreszeit.

Verbena und Mandevilla sind das ideale Duo für den bunten Sommerbalkon. Die beiden Gartenblüher bilden den ganzen Sommer über neue Blüten aus und bestechen mit leuchtender Farbpracht. Die vielen zierlichen Dolden der Verbena bieten dabei einen gelungenen Kontrast zu den größeren, sternförmigen Blüten der Mandevilla. Auch bei der Farbwahl kann mit Kontrasten gespielt werden: die Mandevilla ist vornehmlich in kräftigen Rottönen erhältlich und legt im Mix mit pinken oder violetten Verbenen die blühende Grundlage für eine bunte Sommergestaltung. Die Verbena kommt in einem farbigen Topf oder Blumenampeln gut zur Geltung, die Mandevilla schlängelt sich entlang an Spalieren und Balkonbrüstungen. Accessoires wie gelbe Kissen oder rotbraune Tischchen lassen das Draußen-Wohnzimmer zusätzlich gemütlich und sommerlich wirken.

Die Anforderungen an ihre Pflege sind bei Verbena und Mandevilla ähnlich. Beide Blühpflanzen bevorzugen einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Doch während Verbenen auch praller Mittagssonne standhalten, möchte die Mandevilla vor starker Sonne, Wind und Regen geschützt werden. Dennoch sollte die Mandevilla stets an einem hellen Standort stehen.

Beim Gießen gilt die Regel „weniger ist mehr“. Das Substrat des Sommer-Duos sollte nicht übermäßig nass sein, jedoch auch nie komplett austrocknen. Aufgrund ihres unermüdlichen Wachs- und Blühtriebs haben die beiden Pflanzen einen hohen Nährstoffbedarf. Bei der Verbena sorgt eine zweiwöchentliche Düngung mit einem handelsüblichen Flüssigdünger bis in den Herbst hinein für ein üppiges und schnelles Wachstum, wohingegen die Mandevilla auch wöchentlich gedüngt werden kann. Ihre Düngung sollte ab August komplett eingestellt werden, um der Kletterpflanze eine Ruhephase zu gönnen und sie auf die Überwinterung vorzubereiten.

Spätestens vor dem ersten Frost muss die Mandevilla in ein geeignetes Winterquartier ziehen, da die exotische Schönheit in unseren Breiten nicht winterhart ist. Für Verbenen entfällt dieser Schritt, da sie meist einjährig kultiviert werden. Es lohnt sich allerdings, sie über den Winter stehen zu lassen, denn sie säen sich gerne selbst aus.

Der Evergreen unter den Gartenblühern ist beliebt wie nie – Comeback des Jahres: Stiefmütterchen ist die Pflanze 2013

Posted on 30. October 2013 by blumenbuero

Farbenfrohes Stiefmütterchen- TrioDas Stiefmütterchen ist die Pflanze des Jahres 2013. Von einer vierköpfigen Jury wurde das Veilchengewächs zum populärsten Gartenblüher der diesjährigen Draußen-Saison gewählt. Die Experten berücksichtigten in ihrem Urteil eine große Auswahl an Gartenblühern von Begonie bis Petunie und bewerteten diese anhand der Kriterien „Vielfalt“, „Pflege“ und „Gestaltung“. Das klassische Stiefmütterchen konnte sich besonders in puncto Wandelbarkeit und Widerstandsfähigkeit als klarer Favorit der Jury behaupten.

Das Stiefmütterchen ist die Top(f)pflanze des Jahres 2013. Eine Jury aus Experten rund um das Thema Zierpflanzen und Design kürte den grünen Klassiker zur Nummer eins der Gartenblüher. Die Jury legte bei ihrer Entscheidung besonderen Wert auf die Wandelbarkeit und eine einfache Handhabung der Pflanze. Laut Juryurteil entspricht das Stiefmütterchen mit seiner schier unendlichen Farben- und Formenvielfalt und seinen geringen Pflegeansprüchen absolut dem modernen Zeitgeist.

Wiebke Gajus, Redakteurin des Special Interest-Mediums „Lust auf Wohnen“, ließ im Rahmen der Jurytätigkeit ihre langjährige Expertise im Bereich Grünpflanzen und deren Inszenierung für drinnen und draußen in die Wahl einfließen. Felix Schulz van Endert ist auf die Vermittlung und Betreuung von Immobilien spezialisiert. Seine Erfahrung als Gartenberater und Makler erlaubte eine professionelle Bewertung der Pflanzen hinsichtlich der Gestaltung von Wohnumfeldern zum Wohlfühlen.

Das dritte Jurymitglied, Gabriela Kaiser, ist selbstständiger Trendscout und entwickelt für Unternehmen zukunftsweisende Ideen und Konzepte. Sie brachte ihr Know-How insbesondere in der Beurteilung der Topfpflanzen nach künftigen Gardening-Trends in urbanen Lebensräumen ein. Frank Teuber, Geschäftsführer des Blumenbüro Hollands von Deutschland und Mitteleuropa, komplettierte schließlich die Expertenrunde. Er fungierte als Vertreter des grünen Sektors und berücksichtigte in seiner Wertung vor allem Züchter- und Marketingaspekte innerhalb des Zierpflanzenanbaus.

Zur Bewertung bei der Wahl zur „Pflanze des Jahres“ standen eine Vielzahl populärer Gartenpflanzen von Begonien, über Geranien und Fuchsien bis hin zu Impatiens und Tagetes. Die Jurymitglieder konnten je Pflanze bis zu fünf Bewertungspunkte auf die Merkmale „Vielfalt“, „Pflege“ und „Gestaltung“ verteilen. Das Stiefmütterchen überzeugte schnell in allen Kategorien – Trendexpertin Gabriela Kaiser begründet ihre Entscheidung folgendermaßen: „Das Stiefmütterchen ist gerade für berufstätige Großstädter der ideale grüne Begleiter. Stiefmütterchen sind zum einen recht einfach zu pflegen, eine wöchentliche Bewässerung ist völlig ausreichend, was unserem Trend zur Mobilität zu Gute kommt. Außerdem gibt es sie in vielen verschiedenen Farben und Formen, so dass sie sich gut in das vorhandene Design von Balkon und Terrasse einfügen lassen – schon wenige Töpfe bringen ganz einfach ländliches Flair in das urbane Umfeld.“

Gartenberater Felix Schulz van Endert ergänzt: „Auch wenn das Stiefmütterchen klassisch ein schwarzes Gesicht trägt, stellen gerade die einfarbigen Neuzüchtungen für mich einen besonderen Wert dar. Zudem lassen sich mit Stiefmütterchen bis in den Herbst und sogar bis in den nahenden Winter leuchtende Farbakzente setzen – ein besonderes Highlight sind Blüten in Orange oder Wasserblau. Ob im Beet, in der Schale, im Kasten oder als Arrangement für den Tisch, ob modern oder klassisch, groß- oder kleinblütig, glatt oder kraus – das wandelbare Stiefmütterchen fühlt sich überall zu Hause.“

Das Maßliebchen sorgt für eine fröhliche Atmosphäre auf Balkon und TerrasseAuf Platz zwei des Gartenblüher-Rankings 2013 landet das Maßliebchen. Frank Teuber vom Blumenbüro Holland benennt die Vorteile der Topfpflanze: „Dank moderner Züchtung ist die Bellis ein echtes Allround-Talent: Sie ist pflegeleicht, belastbar und blüht jedes Jahr aufs Neue. Die üppig gefüllten Blüten des robusten Gartenblühers leuchten in Weiß, Rosa und Weinrot und stechen in jedem Balkon- oder Terrassenarrangement hervor. Als kultivierte Schwester des Gänseblümchens ist das moderne Maßliebchen ein echter Gewinn für den Außenbereich.“

Bronze bei der Wahl zur „Pflanze des Jahres 2013“ geht an die Verbena, die die Jury nicht nur mit ihren farbenfrohen Blüten, sondern auch mit ihrem würzigen Duft zu überzeugen wusste. „Mit Verbenen sind Gartenfans immer auf der Sonnenseite. Ihre kleinen, sternförmigen Blüten erscheinen in allen Farben des Regenbogens und verleihen jedem Außenbereich einen Bunte VerbenaprachtFrischekick. Ein weiteres Plus der Verbene: Sie ist eine der ersten Pflanzen, die im Frühjahr erblüht und gleichzeitig das florierende Schlusslicht der Draußen-Saison im Herbst. Für mich ein Tausendsassa durch und durch!“, so die grüne Journalistin Wiebke Gajus.

Weiteres Bild- und Textmaterial zum Stiefmütterchen und vielen anderen Gartenblühern gibt es in der Datenbank „Gartenglück“ unter blumenbuero.newsroom.eu/gartenglueck.

  • Flickr

  • YouTube

  • Blumen auf Facebook

  • Pflanzen auf Facebook

  • Tag Cloud

  • Kontakt

    Zucker.Kommunikation
    Tel: 030-247587-0
    blumenbuero [at] zucker-kommunikation de
    Jennifer Meißner
  • Links

  • Gartenglück

  • Über Blumenbüro

    Das Blumenbüro ist das Marketingherz für Blumen und Pflanzen, gegründet für und durch die Zierpflanzenbranche. Durch Werbe- und Verkaufsförderungs-aktivitäten lassen wir Menschen erleben, dass Blumen und Pflanzen etwas Besonderes sind. Wir wollen sie auch erfahren lassen, dass Blumen und Pflanzen glücklich machen und anregen, dieses warme Gefühl zu teilen und weiter zu geben. Dadurch trägt das Blumenbüro dazu bei, die Nachfrage nach Blumen und Pflanzen zu steigern.


↑ Nach oben