Newsroom von Pflanzenfreude.de und Tollwasblumenmachen.de

Blumenbüro Holland Newsroom



Malerisches Gartenparadies mit dem Zauberglöckchen – Frühlingsfarben und Blütenpracht in Hülle und Fülle

Posted on 5. April 2016 by blumenbuero

Das Zauberglöckchen ist der ideale Gartenbewohner, wenn bei der Gestaltung der grünen Oase Wert auf fröhliche Beständigkeit gelegt wird. Die zahlreichen, farbenfrohen Blüten der kompakten Pflanze strahlen verlässlich von April bis in den Herbst und lassen sich vielfältig inszenieren.

Schon zum Frühlingsbeginn sorgt das Zauberglöckchen draußen für erste Sommergefühle. Seine zahlreichen trompetenförmigen Blüten erinnern an Hängepetunien und strahlen in Weiß, Rosa, Gelb, Orange, Rot oder Tiefviolett. In mehreren Farben in einem Topf kombiniert erweckt die Gartenpflanze des Monats April so schnell den Eindruck eines fröhlichen Konfettiregens und macht Vorfreude auf die ersten Sommertage im grünen Outdoor-Paradies.

Mit seinem kompakten, bodennahen Wuchs eignet sich das Zauberglöckchen hervorragend für eine klassische Bepflanzung von Beeten oder Balkonkästen. Hier breiten sich die Triebe der wuchsfreudigen Pflanze ebenso schnell aus wie die Freude beim Anblick ihrer herzlichen Blüten und des satten Pflanzengrüns. Wer noch mehr Farbe in den Garten bringen möchte, fertigt aus alten Fahrradkörben originelle Halterungen, mit denen das Blühwunder auch kahle Gartenzäune und Wände verschönert. Immer noch nicht kreativ genug? Auch auf selbst gebauten Pflanzen-Schaukeln sorgt der Allrounder für Terrasse, Balkon und Garten für beschwingte Frühlingsstimmung.

Zur Leichtigkeit eines Gartens, der durch die Blütenpracht und kreative Gestaltung besticht passt es nur zu gut, dass die Gartenpflanze des Monats April auch in Sachen Pflege unkompliziert ist: Verwelkte Blüten stößt das zur Familie der Nachtschattengewächse gehörende Zauberglöckchen einfach ab und neue sprießen bald.

Das Zauberglöckchen steht gern an einem sonnigen und mäßig warmen Standort. Ist die zur Familie der Nachtschattengewächse gehörende Pflanze vor anhaltender Hitze geschützt und bekommt regelmäßig Wasser, bereitet sie mit ihrer leuchtenden Blütenpracht bis in den Herbst hinein Freude. Um das Beste aus der Pflanze herauszuholen, kann zusätzlich in zweiwöchigen Abständen mit herkömmlichen Pflanzendünger unterstützt werden.

Weitere Informationen und Pflegetipps zum Zauberglöckchen und anderen Gartenpflanzen gibt es unter Pflanzenfreude.de und auf www.facebook.com/diepflanzenfreude.

Weiteres Bild- und Textmaterial finden Sie in der Datenbank „Gartenglück“ unter blumenbuero.newsroom.eu/gartenglueck.

Über Blumenbüro
Das Blumenbüro ist das Marketingherz für Blumen und Pflanzen, gegründet für und durch die Zierpflanzenbranche. Durch Werbe- und Verkaufsförderungsaktivitäten lassen wir Menschen erleben, dass Blumen und Pflanzen etwas Besonderes sind. Wir wollen sie auch erfahren lassen, dass Blumen und Pflanzen glücklich machen und anregen, dieses warme Gefühl zu teilen und weiter zu geben. Dadurch trägt das Blumenbüro dazu bei, die Nachfrage nach Blumen und Pflanzen zu steigern. www.blumenbuero.de

Abdruck honorarfrei mit Angabe der Bildquelle „Pflanzenfreude.de“, Beleg erbeten.

Balkon und Terrasse werden zur Ferienoase: Urlaub auf Balkonien mit Zauberglöckchen, Mandevilla & Co.

Posted on 11. July 2013 by blumenbuero

Lust auf einen Wochenendtrip ins sonnige Frankreich, nach Italien oder ins tropische Südamerika? Dafür muss nicht einmal ein Flug gebucht werden, der hauseigene Balkon lässt sich mit zarten Zauberglöckchen, wandelbaren Stiefmütterchen und der feurigen Mandevilla in nur einem Nachmittag in eine Urlaubsoase verwandeln. Soll es doch ein Urlaub fernab von Balkonien sein, gibt es Tricks, die die Ferien nicht zur Durststrecke für Gartenblüher werden lassen.

Für einen spontanen Balkon-Ausflug in die romantische Landschaft der französischen Provence sorgen hübsche Zauberglöckchen mit ihren unzähligen Blüten in zartem Rosa und liebliche Stiefmütterchen in reinem Weiß. In rustikale, hölzerne oder steinerne Behälter getopft, bringen die beiden Gartenblüher in kürzester Zeit den ländlich-französisch Stil in jeden Außenbereich. Mit viel Liebe fürs Detail werden Zauberglöckchen und Stiefmütterchen um thematisch passende Dekorationselemente wie Bänke, Stühle und Kerzenständer aus Holz oder Weide ergänzt.

Wen es eher in die mediterranen Gebiete Europas zieht, holt sich mit der blauen Fächerblume, der rankenden Geranie und der Männertreu das Dolce Vita Italiens in den Garten. Die üppig blühenden Gartenschönheiten kommen besonders gut in Blumenampeln oder Hanging Baskets zur Geltung und werden einfach – wie in Bella Italia üblich – überall mit Haken an Wänden, Möbeln und Geländern befestigt. Perfekt wird das entspannte Flair Italiens mit einem wilden Farbmix der Gartenblüher umgesetzt: Neben Blau von Fächerblume und Männertreu, erstrahlt die Geranie in möglichst vielen verschiedenen Farben in der Gartenoase.

Für Fans tropischer Gefilde, empfiehlt sich ein grüner Abstecher nach Süd- und Mittelamerika. Mit Blüten in den Farben des Sommers verwandeln die rot leuchtende Mandevilla und die sonnengelbe Tagetes jeden Außenbereich in eine stilvolle Hazienda. Die saftig grünen Stiele der Mandevilla wachsen gerne an Fassaden und Kletterhilfen empor und schmücken mit ihren großen Blüten karge Wände von Balkon und Terrasse – so werden lateinamerikanische Urlaubsträume war. Die Blüten der Tagetes gleichen Miniatur-Sonnen und bringen in rustikalen Übertöpfen aus Ton oder geflochtenen Ästen das Flair der Copacabana auf heimische Terrassen. Mehr Inspiration gibt es auf www.pflanzenfreude.de oder unter www.facebook.com/diepflanzenfreude.

Wird ein längerer Urlaub abseits von Balkonien geplant, sollte für die Pflege der Gartenblüher auf Balkon und Terrasse gesorgt werden. Werkeine hilfsbereiten Nachbarn hat, muss seine Pflanzen rechtzeitig auf die Ferienzeit vorbereiten. Bei größeren Übertöpfen empfiehlt sich die Investition in ein Bewässerungssystem, wer aber Geld und Aufwand sparen möchte, kann auch einfach Plastikflaschen zur Bewässerung recyceln. Dafür werden je nach Größe des Topfes eine oder mehrere Flaschen mit Wasser gefüllt und deren Deckel mit kleinen Löchern durchstochen. Anschließend werden die Flaschen mit der Öffnung nach unten tief in den Übertopf gesteckt. Durch die Sogwirkung zieht sich die Pflanze ihren Wasserbedarf aus der Flasche und versorgt sich den Urlaub hinweg mit Feuchtigkeit. Für kleine Topfpflanzen eignet sich der „Bindfaden-Trick“ zur Urlaubsbewässerung: einfach einen Eimer mit Wasser füllen und etwas erhöht zu den Pflanzenkübeln stellen, dann je einen Bindfaden pro Übertopf vom Eimer zum Pflanzgefäß führen. Der Bindfaden leitet das Wasser oben vom Eimer in das Pflanzensubtrat und versorgt die Pflanzen so für etwa zwei bis drei Wochen mit Flüssigkeit.  

Als Standort sollten für die Topfpflanzen schattige, windgeschützte Plätze gewählt werden. Um die – für einige Pflanzen überlebenswichtige – Luftfeuchtigkeit konstant hoch zu halten, sollten die Pflanzen eng zusammengestellt werden. Bei dieser Gelegenheit können die Pflanzen auch gemeinsam in eine Wanne mit etwas Wasser gestellt werden, die Wurzeln versorgen sich so selbst mit Feuchtigkeit und dem Vertrocknen wird vorgebeugt. Kurz vor der Abreise sollte außerdem Verblühtes entfernt werden, bei besonders wuchsfreudigen Pflanzen empfiehlt sich auch ein Rückschnitt.

  • Flickr

  • YouTube

  • Blumen auf Facebook

  • Pflanzen auf Facebook

  • Tag Cloud

  • Kontakt

    Zucker.Kommunikation
    Tel: 030-247587-0
    blumenbuero [at] zucker-kommunikation de
    Jennifer Meißner
  • Links

  • Gartenglück

  • Über Blumenbüro

    Das Blumenbüro ist das Marketingherz für Blumen und Pflanzen, gegründet für und durch die Zierpflanzenbranche. Durch Werbe- und Verkaufsförderungs-aktivitäten lassen wir Menschen erleben, dass Blumen und Pflanzen etwas Besonderes sind. Wir wollen sie auch erfahren lassen, dass Blumen und Pflanzen glücklich machen und anregen, dieses warme Gefühl zu teilen und weiter zu geben. Dadurch trägt das Blumenbüro dazu bei, die Nachfrage nach Blumen und Pflanzen zu steigern.


↑ Nach oben