Newsroom von Pflanzenfreude.de und Tollwasblumenmachen.de

Blumenbüro Holland Newsroom



Nostalgisch und romantisch: Die vielseitige Dahlie verzaubert jeden Balkon

Posted on 22. August 2013 by blumenbuero

Die Dahlie ist die „Grande Dame“ unter den Zwiebelblühern. Sie besticht mit prächtigen Blüten, deren Farbspektrum von Weiß über Gelb, Orange oder Rot bis hin zu Rosa reicht, einfarbig oder mit fantastischen Farbverläufen. Gerade viele historische Sorten begeistern mit abgepuderten Pfirsich- und Gelbtönen oder sogar bronzefarbenen Varianten. Damit sind sie die ideale Besetzung für eine nostalgisch-romantische Balkonbepflanzung.

Die Dahlie erfreut sich schon lange einer großen Beliebtheit: Nach ihrer Einführung in Europa im 19. Jahrhundert wurde die Dahlie zum absoluten Must-Have, so war etwa der Impressionist Claude Monet ein großer Dahlien-Liebhaber und bewunderte die schöne Zwiebelblume noch vor seinen berühmten Seerosen. Kein Wunder also, dass sich die blühfreudige Schönheit ausgezeichnet für eine Balkonbepflanzung im nostalgischen Stil eignet. Hierfür wählt man am besten einen bunten Mix verschiedener Dahliensorten, die in Farbe und Form variieren. Auffällige Sorten wie Schmuck- oder Kaktusdahlien in romantischen Sorbet-Tönen verwandeln den Balkon in ein romantisches Refugium.

Da Dahlien sich auch hervorragend für die Vase eignen, kann man mit einem einfachen Trick die Dekoration noch eindrucksvoller gestalten: Einfach einzelne Dahlienblüten abschneiden und in kleinen Glasgefäßen vom Flohmarkt auf dem Balkon verteilen. Besonders gut machen sich Mignon-Dahlien wie die mehrfarbige „Murillo“, aber auch auffällige großblühende Sorten in Pastelltönen eignen sich hervorragend als Tischschmuck.

Um eine lange Blüte auch in der Vase zu garantieren, schneiden Sie die Dahlien immer früh morgens oder am Abend. Bevor man die üppigen Schönheiten in die Vase stellt, sollte man die Blumen ungefähr zwei Stunden bis unter den Blütenstand in kaltes Wasser legen.

Viele Tipps und Tricks und weitere Informationen zu Zwiebelblühern findet man unter www.tollwasblumenmachen.de und www.facebook.com/wasblumenmachen.

Sommer in Violett – Von markant bis elegant mit Allium und Gladiole

Posted on 31. July 2013 by blumenbuero

Leuchtende, fliederfarbene Allium-Blütenbälle und elegante, zart-lila Gladiolen, die Sommerfarbe in diesem Jahr heißt Violett. Während der warmen, sonnigen Tage bringen lockere Arrangements mit Sommerblühern in zarten oder intensiven Violetttönen Ruhe und blumige Frische in die eigenen vier Wände.

Draußen brennt die Sonne, drinnen spenden Blumen in eleganten Lilatönen frisches Sommerfeeling. Immer mit dabei sind die Königinnen der sommerlichen Zwiebelblüher: Die herausragende Gladiole, die schillernde Dahlie, die royale Calla und der markante Zierlauch Allium. Ihre Blüten leuchten von Flieder bis Hell-Lila in allen Facetten der Sommerfarbe Violett.

Dank seiner markanten Struktur mit den hochaufragenden Blütenbällen eignet sich der Zierlauch Allium besonders gut für puristische und ungewöhnliche Blumenarrangements. Das Farbspektrum des Sommerblühers reicht von knalligem Dunkelviolett über zartes Lila bis hin zu reinem Weiß. Insbesondere farbenintensive Alliumarten, wie der als „Purple Sensation bekannte Allium Hollandicum, machen sich gut als Solokünstler in einer schlichten Vase oder als extravagantes Sommer-Gesteck aus fliederfarbenen Blütenbällen durchbrochen von rosa Calla.

In Kombination mit anderen sommerlichen Zwiebelblühern, wie der Gladiole oder der Dahlie, zeigt sich der Zierlauch auch gerne einmal von seiner sanften Seite. So erhellt ein lockerer Strauß aus zartlila Gladiolen kombiniert mit violetten Allium-Blütenbällen, blauem Agapanthus sowie weiß-rosa Dahlien und Calla auf elegante Weise dunkle Zimmerecken. Wer es lieber üppig und intensiv mag kombiniert dunkellila Gladiolen und helllila Allium mit dunkelroten Dahlien. Für sommerlich-frische Akzente und einen Touch Glamour im Gesteck sorgen vereinzelte weiß-rosa Calla und leuchtend pinke Dahlien.

Tipp: Gladiolen und Dahlien benötigen viel frisches Wasser, daher sollte die Vase während der heißen Sommertage immer gut gefüllt sein. Die Blüten dieser sommerlichen Zwiebelblüher halten sich zudem länger, wenn sie nicht im direkten Sonnenlicht stehen.

Viele Tipps und Tricks und weitere Informationen zu Zwiebelblühern findet man unter www.tollwasblumenmachen.de und www.facebook.com/wasblumenmachen.

Zwiebelblüher zaubern bunte Sommerpracht fürs eigene Zuhause

Posted on 24. June 2013 by blumenbuero

Im Sommer soll es blühen! Am liebsten an allen Ecken und Enden, denn Nichts sorgt für mehr Sommerfeeling als frische Sommerblumen in herrlich bunten Farben. Die eigenen vier Wände verwandelt man am besten mit vielen verschiedenen Zwiebelblühern in eine idyllische Sommeroase.

Wenn Zuhause in den eigenen vier Wänden ganz schnell Sommer sein soll, braucht man dafür nicht mehr als ein paar Vasen, Gläser oder Tassen sowie einen Arm voll herrlich bunter Sommerblüher. Am besten geeignet sind Zwiebelblüher wie Dahlien, Lilien oder Gladiolen. Es gibt sie in unzähligen Farben und Variationen, sie sind pflegeleicht und lange haltbar – die besten Voraussetzungen also für ein langanhaltendes Sommerfeeling im eigenen Wohnzimmer.

Die verschiedenen Blüten arrangiert man am besten wild gemixt in Gefäßen unterschiedlicher Größe. Hier eine hohe Vase mit langstieligen Gladiolen und Lilien, dort ein Gläschen mit kurz geschnittenen Dahlien kombiniert mit einem prachtvollen Allium-Blütenball. Schon fünf oder sechs solcher charmanten Arrangements lassen jeden Raum in sommerlichem Glanz erstrahlen und bewirken im Nu eine relaxte Sommer-Atmosphäre. Platz gibt es bekanntlich in der kleinsten Hütte und genauso sollte man es auch mit den farbenfrohen Sommerblühern halten. Die mit Blumen gefüllten Vasen müssen nicht zwingend auf Tisch oder Fensterbank stehen, sondern haben insbesondere in Ecken, in denen man sie nicht erwartet ihren besonderen Reiz und Charme, so zum Beispiel auf einer Bank im Flur oder auf der untersten Stufe einer Treppe.

Zu beachten gibt es bei den unkomplizierten Sommerboten eigentlich nur eins: Stellt man Schnittblumen in der Regel in lauwarmes Wasser, so mögen es Zwiebelblüher lieber kalt. An heißen Sommertagen sollte man zudem auf den Wasserstand in der Vase achten. Eine tägliche Erfrischung mit kühlem Wasser gefällt den blättrigen Naturschönheiten genauso wie uns Menschen.

Viele Tipps und Tricks und weitere Informationen zu Zwiebelblühern findet man unter www.tollwasblumenmachen.de und www.facebook.com/wasblumenmachen.

Retro-Schick mit Zwiebelblühern: Frühsommersträuße in Pastell

Posted on 10. June 2013 by blumenbuero

Romantische Sträuße in zarten Pastellfarben machen Lust auf den Sommer. Mit Zwiebelblühern in Sorbet-Nuancen, leicht wie Zuckerwatte, liegt man für die Frühsommerdeko voll im Trend. Insbesondere auffällige Blüten wie Gladiole, Dahlie oder Lilie wirken in zart-pudrigen Tönen umso bezaubernder.

Pastell ist, besonders in der Mode, schon seit den Fünfzigerjahren ein wiederkehrender Trend, der besonders im Frühling und Sommer sehr erfrischend wirkt. Gründe dafür gibt es viele: So wirken Farben wie Flieder, Zartrosa oder Apricot generell feminin und zart, außerdem harmonieren helle Schattierungen gut miteinander und ermöglichen einen dezent-bunten Look, der nicht überladen wirkt. Mit Zwiebelblühern in Sorbet-Tönen holt man den angesagten Zuckerwatte-Look auch in die eigenen vier Wände.

Ob üppiger Strauß oder Einzelblüten in kleinen Vasen verteilt – der Pastelltrend ist für jeden Geschmack geeignet. Ein besonders eindrucksvoller Hingucker im Frühsommer ist die wenig bekannte Steppenkerze mit ihren prächtigen, kerzenartigen Blütenständen. Sie passt mit ihren reinweißen, rosa überhauchten oder pfirsichfarbenen Blüten perfekt zum Pastelltrend. Ebenso wie die exotische Gladiole macht sich die Steppenkerze besonders gut in größeren Vasen und bildet einen schönen Formkontrast zu eher kompakten Sorten wie der Dahlie oder dem Zierlauch mit seinen kugelrunden Blütenbällen. Auch Gladiolen in allen Nuancen sind im Frühsommer schon erhältlich, ebenso wie die wunderbar duftenden Lilien.

Besonders schön wirkt eine Zusammenstellung verschiedener Farbtöne – so lässt sich Flieder besonders gut mit Rosa und einem zarten Apricot kombinieren, ohne dass das Arrangement zu bunt wirkt. Besonders gut wirken die locker zusammengestellten Zuckerwatte-Sträuße in weißen oder ebenfalls pastellfarbigen Vasen und Gefäßen. Mit Vintage-Porzellan, Gläsern und Krügen kreiert man einen romantischen und zugleich nostalgischen Look im angesagten „Retro-Schick“, indem man Gefäße in verschiedenen Größen und zarten Farben (hier kann man auch mit Mint oder Hellblau Akzente setzen) in der Wohnung verteilt und mit Zwiebelblühern bestückt.

Viele Tipps und Tricks und weitere Informationen zu Zwiebelblühern findet man unter www.tollwasblumenmachen.de und www.facebook.com/wasblumenmachen.

Ja, ich will: Heiraten mit der Hochzeitblume Calla

Posted on 7. May 2012 by blumenbuero

Ob traditionell oder modern – die Calla ist durch ihre edle Erscheinung eine ausgezeichnete Wahl, wenn der schönste Tag im Leben zweier Liebender zu feiern ist. Mit ihrer Bedeutung als Blume der Schönheit und Wertschätzung passt sie perfekt in den Brautstrauß und eignet sich auch für die florale Dekoration des Hochzeitsfestes.

Damit am entscheidenden Tag alles stimmt, nehmen sich die meisten Paare bis zu einem Jahr Zeit, alle Details zu planen. Ebenso sollte auch die Entscheidung für die richtige florale Dekoration sorgfältig durchdacht sein. Die wunderschöne Calla eignet sich perfekt als Hochzeitsblume. Die zarte Blüte ist durch ihre fließende Blattform sowohl im Brautstrauß, dem wichtigsten Accessoire der Braut, als auch in der gesamten Blumendekoration des Events auf jeden Fall ein echter Blickfang.

Das Charisma der Calla-Blüte ist einfach unwiderstehlich. Das Herz der Calla ist der in der Blüte versteckte Kolben, welcher von einem einzelnen, geschwungenen Samt-Blatt umrahmt wird. Diese Blüte gibt ihre gesamte Schönheit nicht auf den ersten Blick preis, denn durch die Trichterform des Hochblatts bleibt das Blumenherz für unaufmerksame Betrachter verborgen. Zudem ist die im Fachhandel als Zantedeschia bekannte Calla sehr vielseitig einsetzbar und kann, je nach Komposition, zum Beispiel in einem Wasserfallstrauß sehr romantisch oder als Zepterstrauß ganz puristisch-elegant wirken.

Traditionell ist es die Aufgabe des Bräutigams, den Brautstrauß zu besorgen (dieser Brauch geht sogar bis ins 15. Jahrhundert zurück). Den Strauß überreicht er dann vor oder in der Kirche seiner Braut, wobei darauf zu achten ist, dass jeder Blume eine besondere Bedeutung zugeschrieben wird. Die Calla eignet sich ideal als Liebesbekundung an die zukünftige Ehefrau: Überreicht der Bräutigam ihr einen Brautstrauß aus Callas, so drückt er damit seine Wertschätzung für seine Angetraute und seine Bewunderung für ihre Schönheit aus.

Ob in der klassischen Hochzeitsfarbe Weiß oder in dezenten Cremetönen, die Calla ist mit ihrem charakteristischen Hochblatt in jeder Farbvariante ein Hingucker. Wer es eher unkonventionell mag, kann mit einem Strauß in Pastellfarben oder sogar kräftigem Rot gekonnt Kontrast setzen.

Raue Schale, blühender Kern: Mit Zwiebelblühern durch das Jahr

Posted on 5. January 2012 by blumenbuero

Zwiebelblüher haben eine bemerkenswerte Eigenschaft: Bereits im Herbst ist im Inneren der Zwiebel die Blüte für das nächste Frühjahr komplett ausgebildet. So sorgt die Zwiebel schon im Winter für die ersten Blüten. Viele Sorten blühen aber auch erst in den Sommermonaten. Das macht Zwiebelblüher durch das ganze Jahr zu idealen Begleitern in den eigenen vier Wänden.

Bereits in den trüben Monaten Januar und Februar vertreiben Hyazinthen, Märzenbecher und Co. den Winterblues. Sie bringen nicht nur Farbe, sondern auch bezaubernden Duft in den Alltag. Im Frühjahr blühen die Zwiebeln dann so richtig auf. Tulpen, Narzissen und Krokus verbreiten gute Laune. Während Tulpen mit ihrer Vielseitigkeit und einem überbordenden Angebot an Farben und Formen bestechen, läutet die Narzisse traditionell die Osterzeit ein. Zur festlichen Frühjahrstafel gehören die gelben und weißen Osterglocken einfach dazu. Im Mai und Juni wird es romantisch: Diese Monate sind überdurchschnittlich beliebt für Hochzeiten. Auch hier stehen Zwiebelblüher treu zur Seite. Die exotische Calla ist ein außergewöhnliches Highlight im Brautbouquet, während Iris und Gladiole extravagante Akzente nicht nur bei Feierlichkeiten setzen. Auch im Hochsommer gibt ein breites Angebot an Zwiebelblumen, denn besonders Schnittblumen für die Wohnung sind jetzt gefragt. Lilie, Anemone, Ranunkel und bis in den Herbst auch die Dahlie bringen Farbe in die warme Jahreszeit. Die Amaryllis schließlich ist mit ihren auffälligen Blüten ein Highlight für die Weihnachtsdekoration.

Eine Blumenzwiebel trägt grundsätzlich alle Anlagen der kompletten neuen Pflanze in sich, sie ist ein Verpackungswunder der Natur: Die mehrlagigen Zwiebelschalen und die äußere papierartige Haut schützen den Keimling vor Beschädigungen. Auch alle Nährstoffe, die die Pflanze für ihr Wachstum benötigt, werden in der Zwiebel gespeichert.

Zwiebelblüher sind außerordentlich vielseitig und eigentlich für jede Dekorations-Idee in Wohn- und Esszimmer geeignet. Sie sind beliebte Topfpflanzen, schmücken als Schnittblume jede Vase oder setzen extravagante Highlights in speziellen Zwiebelgläsern. Zwiebelpflanzen im Topf sollten nicht zu stark gegossen werden, denn Staunässe lässt die Zwiebel faulen. Wichtig für die mehrjährige Blüte ist es, der Pflanze eine Wintersaison vorzugaukeln. Das erreicht man ganz einfach, indem man den Topf für einige Zeit kühl und dunkel stellt. Sind die Triebe ca. drei Zentimeter groß, holt man die Töpfe in die Wohnung und kann sich schon bald über eine duftende Blütenpracht freuen. Zwiebeln, die in Zwiebelgläsern kultiviert werden sollen, kann man diese Kälteperiode sogar durch eine vorübergehende Lagerung im Gemüsefach des Kühlschranks vortäuschen.
Auch als Schnittblumen in der Vase machen die meisten Zwiebelblüher einen hervorragenden Eindruck. Im Gegensatz zu anderen Blumen sollten sie in kaltes Wasser gestellt werden. Grundsätzlich lassen sich verschiedene Zwiebelblumen wunderbar zu bunten Sträußen kombinieren. Einzig die Narzisse sollte in der Vase für sich bleiben, da ihre Stiele einen für andere Blumen schädlichen Schleim absondern.

Viele Tipps und Tricks und weitere Informationen zu Zwiebelblühern findet man unter www.meinepflanzeundich.de und www.tollwasblumenmachen.de.

Frühlingsgefühle und Farbenpracht im Winter mit der Hyazinthe

Posted on 2. January 2012 by blumenbuero

Ein blühender Lichtblick in der dunklen und grauen Winterzeit ist die betörend duftende Hyazinthe. Die farbenfrohe Zwiebelblume sorgt für Frühlingsgefühle und gute Laune in den eigenen vier Wänden und bezaubert mit ihrer Vielseitigkeit.

Die typischen zylindrischen Blütentrauben der Hyazinthe bestehen aus unzähligen, dicht stehenden Einzelblüten und erfreuen das Auge mit einer reichen Farbpalette, die mit Blauviolett, Pink, Pfirsich und Gelb bis zu Weiß eigentlich jeden Geschmack trifft. Die Zwiebelpflanze ist aber nicht nur ein echter Blickfang: Ganz nach Geschmack erfüllt die Hyazinthe in unterschiedlichsten Züchtungen einen Raum mit eher dezentem oder betörend süßem Aroma.

Ungeschlagen ist die Hyazinthe, wenn es um vielfältige Verwendungsmöglichkeiten geht. Sie wächst gut und unkompliziert in Topf, und das sowohl auf der Fensterbank als auch auf Balkon und Terrasse. Besonders gut macht sich die anspruchslose Zwiebelpflanze zum Beispiel gruppenweise in Schalen gepflanzt, mit wenig Aufwand entsteht so der Eindruck einer duftenden Frühlingswiese in der Wohnung.

Auch als Schnittblume in der Vase gibt die duftende Zwiebelblume eine gute Figur ab. So lässt sie sich auch hervorragend mit einer Vielzahl an Frühlingsblühern, z. B. Narzissen oder Krokus, kombinieren. Im Gegensatz zu anderen Schnittblumen sollten Hyazinthen allerdings nicht angeschnitten werden. Der Stil kann sonst verschleimen und die Wasseraufnahme wird gehemmt.

Berühmt ist die Hyazinthe aber sicher durch ihre Fähigkeit geworden, auch ohne Erde zu gedeihen: Ein schöner Brauch aus Großmutters Zeit ist das Anziehen von Hyazinthen in wunderschönen Hyazinthengläsern auf der Fensterbank. Seit gegen Ende des 19. Jahrhunderts die industrielle Herstellung Glaswaren erschwinglich machte, entwickelte sich die sogenannte “Treyberei auf Gläsern” zur großen Mode. Kein Wunder, denn mit Hyazinthengläsern schlägt man dem Winter auf ganz wunderbare Art ein Schnippchen und kann sich auch bei Eis und Schnee an duftenden und farbenfrohen Zwiebelblühern erfreuen.

Viele Tipps und Tricks und weitere Informationen zu Zwiebelbühern findet man unter www.meinepflanzeundich.de und www.tollwasblumenmachen.de.

  • Flickr

  • YouTube

  • Blumen auf Facebook

  • Pflanzen auf Facebook

  • Tag Cloud

  • Kontakt

    Zucker.Kommunikation
    Tel: 030-247587-0
    blumenbuero [at] zucker-kommunikation de
    Jennifer Meißner
  • Links

  • Gartenglück

  • Über Blumenbüro

    Das Blumenbüro ist das Marketingherz für Blumen und Pflanzen, gegründet für und durch die Zierpflanzenbranche. Durch Werbe- und Verkaufsförderungs-aktivitäten lassen wir Menschen erleben, dass Blumen und Pflanzen etwas Besonderes sind. Wir wollen sie auch erfahren lassen, dass Blumen und Pflanzen glücklich machen und anregen, dieses warme Gefühl zu teilen und weiter zu geben. Dadurch trägt das Blumenbüro dazu bei, die Nachfrage nach Blumen und Pflanzen zu steigern.


↑ Nach oben