Newsroom von Pflanzenfreude.de und Tollwasblumenmachen.de

Blumenbüro Holland Newsroom



Nostalgisch und romantisch: Die vielseitige Dahlie verzaubert jeden Balkon

Posted on 22. August 2013 by blumenbuero

Die Dahlie ist die „Grande Dame“ unter den Zwiebelblühern. Sie besticht mit prächtigen Blüten, deren Farbspektrum von Weiß über Gelb, Orange oder Rot bis hin zu Rosa reicht, einfarbig oder mit fantastischen Farbverläufen. Gerade viele historische Sorten begeistern mit abgepuderten Pfirsich- und Gelbtönen oder sogar bronzefarbenen Varianten. Damit sind sie die ideale Besetzung für eine nostalgisch-romantische Balkonbepflanzung.

Die Dahlie erfreut sich schon lange einer großen Beliebtheit: Nach ihrer Einführung in Europa im 19. Jahrhundert wurde die Dahlie zum absoluten Must-Have, so war etwa der Impressionist Claude Monet ein großer Dahlien-Liebhaber und bewunderte die schöne Zwiebelblume noch vor seinen berühmten Seerosen. Kein Wunder also, dass sich die blühfreudige Schönheit ausgezeichnet für eine Balkonbepflanzung im nostalgischen Stil eignet. Hierfür wählt man am besten einen bunten Mix verschiedener Dahliensorten, die in Farbe und Form variieren. Auffällige Sorten wie Schmuck- oder Kaktusdahlien in romantischen Sorbet-Tönen verwandeln den Balkon in ein romantisches Refugium.

Da Dahlien sich auch hervorragend für die Vase eignen, kann man mit einem einfachen Trick die Dekoration noch eindrucksvoller gestalten: Einfach einzelne Dahlienblüten abschneiden und in kleinen Glasgefäßen vom Flohmarkt auf dem Balkon verteilen. Besonders gut machen sich Mignon-Dahlien wie die mehrfarbige „Murillo“, aber auch auffällige großblühende Sorten in Pastelltönen eignen sich hervorragend als Tischschmuck.

Um eine lange Blüte auch in der Vase zu garantieren, schneiden Sie die Dahlien immer früh morgens oder am Abend. Bevor man die üppigen Schönheiten in die Vase stellt, sollte man die Blumen ungefähr zwei Stunden bis unter den Blütenstand in kaltes Wasser legen.

Viele Tipps und Tricks und weitere Informationen zu Zwiebelblühern findet man unter www.tollwasblumenmachen.de und www.facebook.com/wasblumenmachen.

Wenig Platz, viel Sommerfeeling: Die passenden Zwiebelblüher für kleine Balkone

Posted on 10. July 2013 by blumenbuero

Mit Lilie, Calla und Gladiole kommen kleine Balkone und Terrassen ganz groß raus. Der Grund ist so simpel wie genial: Hochwachsende Zwiebelblüher brauchen wenig Platz und tauchen den Balkon im Handumdrehen in ein farbenfrohes Blütenmeer. Damit steht dem Wohlfühl-Sommer auf dem eigenen Balkon nichts mehr im Weg.

Wer den Sommer nicht allein auf seinem Balkon verbringen will, findet in Zwiebelblühern die idealen Begleiter für warme Sonnentage. Farbenfroh versüßt ein schillerndes Blütenmeer so den Lieblingsplatz in der schönsten Zeit des Jahres.

Wer neben der Sonnenliege nur wenig Platz auf seinem Balkon hat, dem seien vor allem hochwachsende Zwiebelblüher wie Calla, Gladiole und Lilie empfohlen. Wer es exotisch mag, der kann auf die Ananasblume oder auch die Schmucklilie zurückgreifen. Alle diese Schönheiten sind mit einer Wuchshöhe von 60 bis 120 Zentimetern sehr hoch und verzaubern in Windeseile karge Balkone in kleine Wohlfühloasen.

Ein weiterer Clou: Lilie, Calla, Gladiole & Co. sind ausgesprochen pflegeleicht. Alle lieben die Sonne, begnügen sich aber auch mit halbschattigen Plätzen und solange sie genug Wasser bekommen, strahlen sie mit der Sonne um die Wette. Wie bei allen Zwiebelblumen gilt auch hier: Staunässe vermeiden! Zuviel Wasser schadet der Zwiebel.

Und noch etwas: Gerade hochwachsende Pflanzen leiden auf ungeschützten Balkonen bei Wind ein wenig. Um das Abknicken bei ungünstiger Witterung zu verhindern, helfen Stützstäbe, z.B. aus Bambus.

Mit diesen Tipps werden auch aus kleinen Balkonen mit ein paar Handgriffen und bezaubernden Zwiebelblühern echte Hingucker, auf denen man es sich richtig gut gehen lassen kann.

Viele Tipps und Tricks und weitere Informationen zu Zwiebelblühern findet man unter www.tollwasblumenmachen.de und facebook.com/wasblumenmachen.

Retro-Schick mit Zwiebelblühern: Frühsommersträuße in Pastell

Posted on 10. June 2013 by blumenbuero

Romantische Sträuße in zarten Pastellfarben machen Lust auf den Sommer. Mit Zwiebelblühern in Sorbet-Nuancen, leicht wie Zuckerwatte, liegt man für die Frühsommerdeko voll im Trend. Insbesondere auffällige Blüten wie Gladiole, Dahlie oder Lilie wirken in zart-pudrigen Tönen umso bezaubernder.

Pastell ist, besonders in der Mode, schon seit den Fünfzigerjahren ein wiederkehrender Trend, der besonders im Frühling und Sommer sehr erfrischend wirkt. Gründe dafür gibt es viele: So wirken Farben wie Flieder, Zartrosa oder Apricot generell feminin und zart, außerdem harmonieren helle Schattierungen gut miteinander und ermöglichen einen dezent-bunten Look, der nicht überladen wirkt. Mit Zwiebelblühern in Sorbet-Tönen holt man den angesagten Zuckerwatte-Look auch in die eigenen vier Wände.

Ob üppiger Strauß oder Einzelblüten in kleinen Vasen verteilt – der Pastelltrend ist für jeden Geschmack geeignet. Ein besonders eindrucksvoller Hingucker im Frühsommer ist die wenig bekannte Steppenkerze mit ihren prächtigen, kerzenartigen Blütenständen. Sie passt mit ihren reinweißen, rosa überhauchten oder pfirsichfarbenen Blüten perfekt zum Pastelltrend. Ebenso wie die exotische Gladiole macht sich die Steppenkerze besonders gut in größeren Vasen und bildet einen schönen Formkontrast zu eher kompakten Sorten wie der Dahlie oder dem Zierlauch mit seinen kugelrunden Blütenbällen. Auch Gladiolen in allen Nuancen sind im Frühsommer schon erhältlich, ebenso wie die wunderbar duftenden Lilien.

Besonders schön wirkt eine Zusammenstellung verschiedener Farbtöne – so lässt sich Flieder besonders gut mit Rosa und einem zarten Apricot kombinieren, ohne dass das Arrangement zu bunt wirkt. Besonders gut wirken die locker zusammengestellten Zuckerwatte-Sträuße in weißen oder ebenfalls pastellfarbigen Vasen und Gefäßen. Mit Vintage-Porzellan, Gläsern und Krügen kreiert man einen romantischen und zugleich nostalgischen Look im angesagten „Retro-Schick“, indem man Gefäße in verschiedenen Größen und zarten Farben (hier kann man auch mit Mint oder Hellblau Akzente setzen) in der Wohnung verteilt und mit Zwiebelblühern bestückt.

Viele Tipps und Tricks und weitere Informationen zu Zwiebelblühern findet man unter www.tollwasblumenmachen.de und www.facebook.com/wasblumenmachen.

Raue Schale, blühender Kern: Mit Zwiebelblühern durch das Jahr

Posted on 5. January 2012 by blumenbuero

Zwiebelblüher haben eine bemerkenswerte Eigenschaft: Bereits im Herbst ist im Inneren der Zwiebel die Blüte für das nächste Frühjahr komplett ausgebildet. So sorgt die Zwiebel schon im Winter für die ersten Blüten. Viele Sorten blühen aber auch erst in den Sommermonaten. Das macht Zwiebelblüher durch das ganze Jahr zu idealen Begleitern in den eigenen vier Wänden.

Bereits in den trüben Monaten Januar und Februar vertreiben Hyazinthen, Märzenbecher und Co. den Winterblues. Sie bringen nicht nur Farbe, sondern auch bezaubernden Duft in den Alltag. Im Frühjahr blühen die Zwiebeln dann so richtig auf. Tulpen, Narzissen und Krokus verbreiten gute Laune. Während Tulpen mit ihrer Vielseitigkeit und einem überbordenden Angebot an Farben und Formen bestechen, läutet die Narzisse traditionell die Osterzeit ein. Zur festlichen Frühjahrstafel gehören die gelben und weißen Osterglocken einfach dazu. Im Mai und Juni wird es romantisch: Diese Monate sind überdurchschnittlich beliebt für Hochzeiten. Auch hier stehen Zwiebelblüher treu zur Seite. Die exotische Calla ist ein außergewöhnliches Highlight im Brautbouquet, während Iris und Gladiole extravagante Akzente nicht nur bei Feierlichkeiten setzen. Auch im Hochsommer gibt ein breites Angebot an Zwiebelblumen, denn besonders Schnittblumen für die Wohnung sind jetzt gefragt. Lilie, Anemone, Ranunkel und bis in den Herbst auch die Dahlie bringen Farbe in die warme Jahreszeit. Die Amaryllis schließlich ist mit ihren auffälligen Blüten ein Highlight für die Weihnachtsdekoration.

Eine Blumenzwiebel trägt grundsätzlich alle Anlagen der kompletten neuen Pflanze in sich, sie ist ein Verpackungswunder der Natur: Die mehrlagigen Zwiebelschalen und die äußere papierartige Haut schützen den Keimling vor Beschädigungen. Auch alle Nährstoffe, die die Pflanze für ihr Wachstum benötigt, werden in der Zwiebel gespeichert.

Zwiebelblüher sind außerordentlich vielseitig und eigentlich für jede Dekorations-Idee in Wohn- und Esszimmer geeignet. Sie sind beliebte Topfpflanzen, schmücken als Schnittblume jede Vase oder setzen extravagante Highlights in speziellen Zwiebelgläsern. Zwiebelpflanzen im Topf sollten nicht zu stark gegossen werden, denn Staunässe lässt die Zwiebel faulen. Wichtig für die mehrjährige Blüte ist es, der Pflanze eine Wintersaison vorzugaukeln. Das erreicht man ganz einfach, indem man den Topf für einige Zeit kühl und dunkel stellt. Sind die Triebe ca. drei Zentimeter groß, holt man die Töpfe in die Wohnung und kann sich schon bald über eine duftende Blütenpracht freuen. Zwiebeln, die in Zwiebelgläsern kultiviert werden sollen, kann man diese Kälteperiode sogar durch eine vorübergehende Lagerung im Gemüsefach des Kühlschranks vortäuschen.
Auch als Schnittblumen in der Vase machen die meisten Zwiebelblüher einen hervorragenden Eindruck. Im Gegensatz zu anderen Blumen sollten sie in kaltes Wasser gestellt werden. Grundsätzlich lassen sich verschiedene Zwiebelblumen wunderbar zu bunten Sträußen kombinieren. Einzig die Narzisse sollte in der Vase für sich bleiben, da ihre Stiele einen für andere Blumen schädlichen Schleim absondern.

Viele Tipps und Tricks und weitere Informationen zu Zwiebelblühern findet man unter www.meinepflanzeundich.de und www.tollwasblumenmachen.de.

  • Flickr

  • YouTube

  • Blumen auf Facebook

  • Pflanzen auf Facebook

  • Tag Cloud

  • Kontakt

    Zucker.Kommunikation
    Tel: 030-247587-0
    blumenbuero [at] zucker-kommunikation de
    Jennifer Meißner
  • Links

  • Gartenglück

  • Über Blumenbüro

    Das Blumenbüro ist das Marketingherz für Blumen und Pflanzen, gegründet für und durch die Zierpflanzenbranche. Durch Werbe- und Verkaufsförderungs-aktivitäten lassen wir Menschen erleben, dass Blumen und Pflanzen etwas Besonderes sind. Wir wollen sie auch erfahren lassen, dass Blumen und Pflanzen glücklich machen und anregen, dieses warme Gefühl zu teilen und weiter zu geben. Dadurch trägt das Blumenbüro dazu bei, die Nachfrage nach Blumen und Pflanzen zu steigern.


↑ Nach oben